< zurück zum Blog von Diana Niederberger
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Winnipeg

Los Angeles

Nachdem vorletzte Woche das Halloween-Gefühl richtig aufkam, habe ich direkt das für mich perfekte Halloweenkostüm gesucht und gefunden. Anschließend ging es dann letzten Samstag für mich zu einer Halloweenparty, die wirklich sehr spaßig war. Alle waren verkleidet und den Abend verbrachten wir mit netten Gesprächen und Musik.

Letzte Woche hieß es dann Vorbereitungen für den Kurz-Trip nach Los Angeles zu treffen. Ich bin ein sehr großer Fan der Band Linkin Park. Deswegen durfte musste ich bei der Show „Linkin Park & Friends“ in LA unbedingt dabei sein, besonders nach den Geschehnissen diesen Jahres. Am Mittwochnachmittag hieß es dann: auf nach Los Angeles! Gegen 21.30 Uhr sind wir gelandet. Der Temperaturunterschied war immens. In Winnipeg waren es bereits Minusgrade, während es in LA am Tag bis zu 40 Grad erreichte. Vom Flughafen ging es direkt zum Hostel, welches sich in Hollywood befindet. Nachdem wir im Hostel noch weitere Linkin Park Fans getroffen haben, die wir bereits auf einigen Shows in Europa kennengelernt hatten, ließen wir den Abend in der Lounge ausklingen. Am nächsten Morgen sind wir recht früh aufgebrochen, um am Santa Monica Beach frühstücken zu gehen.

Füße im Sand und leckeres Essen sind eine super Kombination

Der Ausblick war einfach gigantisch. Danach ging es zum Santa Monica Pier und später weiter zum Venice Beach. Anschließend waren wir bei Crossroads Kitchen essen und haben den Abend in einem Pub ausklingen lassen. Am Freitag hieß es dann erneut früh aufstehen, in Hollywood frühstücken gehen und die Handabdrücke von Linkin Park, sowie das Chester mural zu besuchen.

Handabdrücke von Linkin Park bei dem Guitar Center

Danach haben wir uns auf den Weg zur Location gemacht.

Hollywood Bowl

Natürlich durfte ein kleiner Ausflug zum Walk of Fame nicht fehlen. Angekommen am Hollywood Bowl, waren wir nicht die ersten Fans, die schon da waren. Mit dem gemeinsamen Singen von Linkin Park Liedern haben wir uns die Wartezeit bis zum Einlass verkürzt. Es war echt schön, viele Freunde aus der ganzen Welt wieder zu sehen. Des Weiteren war es auch toll, die Crew von Linkin Park wieder zu sehen. Dieser Tag war bereits schon sehr emotional und das sollte am Abend noch viel intensiver werden. Linkin Park kamen auf die Bühne und die Fans brachen in Tränen aus. Manchmal wusste man gar nicht, ob man lachen oder weinen sollte. Die Show war unfassbar gut gemacht. Die Künstler, die neben Linkin Park aufgetreten sind, darunter viele andere Bands, die ich sehr mag, haben diesen Abend unvergesslich gemacht.

Es wars so emotional

Es war ein sehr schöner Abend, dennoch wünschte ich, es hätte ihn nie geben müssen. Anschließend sind wir zu einer Aftershow Party im berühmten Rainbow gefahren, welches sich direkt neben dem Roxy befindet. Dort waren viele Linkin Park Underground (Fanclub) Fans anwesend. Wir haben uns ausgetauscht, philosophiert wie es weiter geht und nebenbei etwas gegessen und getrunken.

Canadian Rockies

Jetzt heißt es wieder zurück nach Winnipeg – die Uni ruft.

Diana Niederberger zuletzt bearbeitet am 29.10.2017