< zurück zum Blog von Mariana Reisinger
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Winnipeg

Countdown läuft. 10 to go!

Hi, hello and welcome zu meinem Live-Blog über mein kleines Abenteuer Auslandssemester in Winnipeg! Freut mich, dass du hier vorbeischaust. Vielleicht bekomm ich dich soweit, dass du weiterhin live mit dabei bleibst, während ich Winnipeg und Kanada unsicher mache.

Was erwartet euch hier? Live coverage vom viermonatigen Leben in einer kanadischen Großstadt und das Studieren an einer tollen kanadischen Universität mitsamt Ausflügen in die „wilderness“.

Vorab die obligatorische Einführung: Wer geht eigentlich nach Winnipeg?

Ich bin Mariana und studiere „International Business Studies“ im Bachelor an der FAU in Nürnberg. Bei uns als Studenten eines „international“ Studiengangs ist es Pflicht, ein Auslandssemester zu machen, was damals bei der Studiengangswahl für mich mit einer der Gründe für diesen Studiengang war. Aber Pflicht hin oder her, ich wäre natürlich trotzdem auch ohne "Pflicht" ins Ausland gegangen, weil ich finde, dass man jede Chance nutzen sollte über seinen eigenen Tellerrand zu blicken und seinen Horizont zu erweitern. Und ein Auslandssemester in Kanada lässt einen gleich mehr als 7000 km über seinen Tellerrand blicken :D

Wer geht nach Winnipeg: Check. Ok und warum jetzt genau nach Winnipeg?

Mir war es wirklich wichtig in ein englischsprachiges Land zu gehen, um meine Englischkenntnisse einem Härtetest zu unterziehen. Seien wir mal ehrlich: Sich auf Englisch verständigen kann doch jeder inzwischen ganz gut und ohne Probleme, aber auf Englisch studieren und mit Fachjargon um sich werfen können, was auch später im Beruf vorausgesetzt wird, da schauts dann schon bisschen trüber aus. Und leider kann meine Heimatuni nicht gerade mit einem unglaublich großen Repertoire an Partneruniversitäten im englischsprachigen Raum aufwarten. Dazu kommt, dass die Plätze über Erasmus natürlich hart umkämpft sind, weshalb ich mich doch ziemlich früh entschieden habe das Ganze als Freemover anzupacken, um auf der sicheren Seite zu sein.


The University of Winnipeg sticht aus mehreren Unis, die IEC im Angebot hatte heraus, weil sie super Qualität in der Lehre bietet (belegt mit Rankings) und das mit kleinen Klassen sowie im Landesvergleich niedrigen Studiengebühren und Lebenshaltungskosten verbindet.

Und Letzteres ist halt einfach für ein Auslandssemester bei dem die reinen Kursgebühren bei ca. 3000€ bis 4000€ anfangen und bis über die 10.000€ gehen können, doch oft ausschlaggebend.

Winnipeg an sich ist keine Metropole wie Toronto oder Vancouver, aber auch kein Dorf. Mit ca.700.000 Einwohnern ist das nicht umsonst die Hauptstadt der Provinz Manitoba, wobei man fairerweise hinzufügen muss, dass Winnipeg größentechnisch wenig Konkurrenz hat.

Ich bin schon richtig gespannt darauf, was Winnipeg alles zu bieten hat, wie die Kurse so sind und ob meine wärmste Winterjacke dem Winter in Manitoba gewachsen ist :D Im Moment überprüfe ich zum gefühlten fünfhundertsten Mal meine To-Do Liste um festzustellen, dass eigentlich fast alles erledigt ist.Den nächsten Blogeintrag vor dem Abflug widme ich dann ganz meinen bisher absolvierten Vorbereitungen und lass den ein oder anderen Tipp dazu mal fallen ;)

Die letzte große Aufgabe, die allerdings noch vor mir liegt, bevor ich entspannt abheben kann, ist das Kofferpacken. Da war ich schon immer ein richtiges Genie. Als jemand, der schon für zwei Wochen Strandurlaub davon überzeugt ist, dass der ganze Kleiderschrank mit muss, weil es ja mal kalt und regnerisch sein könnte, schwant mir da Übles. Vor allem, da es halt in Winnipeg einfach tatsächlich alles sein kann  von bis + 25 Grad Anfang September bis  so um die -15 Grad im November und Dezember.

Damit das nicht endet wie hier:..

Gefühlt reist man eh so nach Kanada
#

…muss ich mir da wirklich eine gute Pack-Strategie überlegen und meine Packliste optimieren.

#

Challenge accepted
#

Noch habe ich ja 10 Tage Zeit bis zum Abflug. Bis dahin bin ich dann mal am Packen und Freuen ;)

 

 

Bis bald und liebe Grüße,

 

 

Eure Mariana

Countdown läuft!

 

Mariana Reisinger zuletzt bearbeitet am 19.08.2016