Freemover: Unabhängig zum Ziel mit IEC

Die Beratungsqualität von IEC überzeugt viele Akademische Auslandsämter aktiv mit IEC zusammen zu arbeiten.

Bewerben Sie sich jetzt für ein Auslandsstudium über IEC!
Bewerben Sie sich jetzt für ein Auslandsstudium über IEC!

Der Service von IEC ist komplementär zu Austauschprogrammen, wie sie die Akademischen Auslandsämter in Verbindung mit Erasmus oder durch andere direkte Partnerschaften anbieten. Studierende, die den institutionellen Weg nicht nutzen, werden als Freemover bezeichnet. IEC unterstützt sie auf diesem Weg und kooperiert als Dienstleister mit zahlreichen Akademischen Auslandsämtern deutscher Universitäten und Hochschulen. Wie sieht man dort die Betreuung der Freemover durch IEC?

Mehr Studierende fürs Auslandsstudium gewinnen

Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg sind es ca. 30 – 35% Prozent der rd. 1.000 Studierenden eines Jahrgangs, die jedes Jahr ins Ausland gehen, davon ein Fünftel Freemover, Tendenz steigend, berichtet Jörg Reisner vom International Office des Fachbereichs.

Laura Hope, die im Referat Internationales der TU Dortmund Studierende betreut, geht für die gesamte TU Dortmund sogar von bis zu 25 % Freemovern aus. Damit leistet IEC einen substanziellen Beitrag, den derzeitigen Anteil der Studierenden, die ins Ausland gehen zu steigern. An der FAU verbringen unter den Wiso-Studierenden zzt. 30 % eine Zeit im Ausland. Eine Studie im Auftrag des DAAD zeigte, dass in den wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Anteil der Studierenden, die einen Teil ihres Studiums im Ausland absolvieren, am höchsten ist. Insgesamt ist Deutschland aber noch weit vom Ziel entfernt, dass jedes Jahr 50 % eines Jahrgangs ein Auslandssemester einlegen.

Von der Vielfalt der IEC Partneruniversitäten profitieren

Einen anderen Aspekt hebt Laura Hope hervor. Den Lehramtsstudierenden, die für ihr Studium mindestens zwölf Wochen im Ausland verbringen müssen, kann die Universität nicht genügend Plätze anbieten. Auch im Bereich BWL/VWL fehle es an Angeboten im englischsprachigen Ausland. Zudem profitierten alle Studierenden, die schlicht die Bewerbungsfrist im Oktober verpasst haben. Knappheit als Problem bei den universitätseigenen Austauschprogrammen, vor allem wenn es um beliebte Länder wie Großbritannien, die USA, Kanada, Australien und Neuseeland geht, kennt auch Jörg Reisner. Als Freemover könnten die Studierenden zudem ein individuelles Lernumfeld, ein attraktives Kursangebot und eine sehr exotische Umgebung finden, fernab der klassischen ERASMUS-Programme.

Freemover: Unabhängig zum Ziel mit IEC

Asien ist nach der Erfahrung von Iris Leclaire von der Bergischen Universität Wuppertal ein Ziel mit wachsender Beliebtheit. Hier locken die günstigen Studiengebühren. Die erfolgreiche Betreuung beginne bei den Informationsveranstaltungen an der Uni. Ein Auslandsstudium selbst zu organisieren, sei sehr anspruchsvoll und bei IEC fänden ihre Studierenden die professionelle Beratung und Betreuung an jeder Stelle im Bewerbungsprozess. Aus ihrer Erfahrung kommen die jungen IEC Berater, die selbst über Auslandserfahrung verfügen, gut an:

„IEC zeichnet sich durch eine absolut zuverlässige und zeitnahe Betreuung und Serviceleistung aus, und bisher habe ich noch kein einziges negatives Feedback meiner Studierenden erhalten. Die Berater von IEC können den Studierenden authentisch ihre Erfahrungen und ihr Wissen weitergeben. Die Studierenden vertrauen diesen Ansprechpartnern auf Augenhöhe. Mit Hilfe von IEC lassen sich viele Auslandsaufenthalte realisieren, die sonst Wunschträume blieben.“
Iris Leclaire – Akademisches Auslandsamt, Bergische Universität Wuppertal

Jörg Reisner benennt weitere Vorteile für Freemover, die das Beratungsangebot von IEC nutzen:
„IEC gehört zu den Agenturen, die durch ihre langjährige Erfahrung und ihr breites Netzwerk dazu beitragen, die Studierenden in ihren Planungen von Anfang an zu unterstützen. Ergo ergänzen die englischsprachigen Angebote das vorhandene Portfolio der FAU sehr gut und verbreitern die Möglichkeiten unserer Studierenden, die Welt zu entdecken, ihre Sprach- und Fachkenntnisse zu verbessern und internationale Abschlüsse zu erlangen.“
Jörg Reisner – Büro für Internationale Beziehungen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU Erlangen-Nürnberg

Beratung zum Auslandssemester als Freemover

Interessieren Sie sich für ein Auslandsstudium bzw. Auslandssemester als Freemover? Das IEC Beratungsteam berät Sie gern zu allen wichtigen Aspekten z.B. Finanzierung, Notenanerkennung und zur Bewerbung. Schauen Sie sich jetzt die IEC Partneruniversitäten auf der ganzen Welt genauer an, finden Sie heraus, welche Uni am besten zu Ihnen passt und stellen Sie uns eine Online-Anfrage für alle Fragen, Anmerkungen oder den Start Ihres Bewerbungsprozesses! 

geschrieben von: