Berlin, aber oho (Der Tagesspiegel, 13.11.2014, Nr. 22224)

International Education Center

IEC Geschäftsführerin Hilka Leicht

Chef: Hilka Leicht (41 Jahre); Branche: Dienstleistungen; Mitarbeiter: 26; Gründungsjahr: 2001; Firmensitz: Marienstr. 19/20, Mitte

"Jeder Studierende hat es verdient, einmal ins Ausland zu gehen", findet Hilka Leicht. Mit dieser Überzeugung leitet sie das International Education Centre (IEC). Hier werden Schüler,  aber vor allem Studierende beraten, die ein Semester oder gleich ein komplettes Studium im Ausland verbringen wollen. Leicht und ihre Mitarbeiter nehmen die jungen Leute dabei an die Hand – von der Entscheidung, wohin es denn überhaupt gehen soll, über die Finanzierung der Studiengebühren vor Ort bis hin zur Hilfe bei den Bewerbungsunterlagen. Das Angebot ist für die Studierenden kostenlos, bezahlt wird es von den Universitäten, die mit IEC zusammenarbeiten und schon länger ein Auge auf junge Deutsche geworfen haben. "Sie lernen die Landessprache meist recht schnell, integrieren sich und sind engagiert", erklärt Leicht. Universitäten aus 19 Ländern umfasst das IEC-Portfolio: Hochschulen in Chile, Neuseeland oder Indonesien, sogar die Columbia-Universität in New York. Seit kurzem kooperiert das IEC auch mit einer türkischen Universität.

ANGIE POHLERS

– Berlin hat gut 160.000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

Quelle: Der Tagesspiegel, 13.11.2014, Nr. 22224, S. 17

 

 

geschrieben von: