Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

6 coole Fakten bevor Sie Ihren Master in Schottland starten feat. University of Stirling

Ein Auslandsstudium in den wilden Highlands?! Ja, bitte! Wir haben schon lange unser Herz an Schottland verloren! Mit IEC studieren Sie im geschichtsträchtigen Stirling an der University of Stirling.

Schottland ist für seine mystisch anmutenden Landschaften bekannt, wie dieser Blick auf die Stirling Bridge beweist
Schottland ist für seine mystisch anmutenden Landschaften bekannt, wie dieser Blick auf die Stirling Bridge beweist
Schottland in allen Facetten entdecken

Wir sind ehrlich, wenn Sie herausfinden wollen, welcher Whiskey am besten schmeckt, welches Karomuster Ihnen am besten steht und ob es Nessie nun gibt oder nicht, dann brauchen Sie vor allem eines - Zeit. Aber keine Sorge, ein Auslandssemester im Master oder ein ganzes Master Studium in Schottland, an der bezaubernden University of Stirling, bietet Ihnen genügend Zeit um Schottland, seine Menschen und ihre Bräuche wirklich kennen zu lernen. 

Die University of Stirling scheint dafür perfekt. Die junge Universität liegt im geografischen Herzen des alten Schottland – und ist gleichzeitig ein Symbol für dessen Modernität. Innovative Studiengänge machen sie zu einem Anziehungspunkt für Master-Studierende aus aller Welt. Sie ist forschungsstark, sportbegeistert, hat kleine Klassen mit maximal 16 Studierenden und einen starken Student Support Service. Etwa 14.000 Studierende und 120 verschiedene Nationalitäten tummeln sich auf dem schönen Campus, der es weltweit unter die Top 5 der Universitäten mit der besten „Campus Environment“ geschafft hat.

Noch mehr Informationen rund um das Studium an der University of Stirling haben wir Ihnen in unserem Uni-Feature zusammengestellt.

Studieren an der University of Stirling

Wussten Sie schon, dass...?

... die University of Stirling ein eigenes Campus-Schloss besitzt?
... die University of Stirling ein eigenes Campus-Schloss besitzt?

Schottland ist als Studienort kein Geheimtipp mehr und ein regelrechter Europa-Dauerbrenner. Trotzdem oder gerade deshalb haben wir das Land noch einmal genauer unter die Lupe genommen, damit Sie Schottland, Stirling und die University of Stirling noch ein bisschen besser kennen lernen. Hier sind unsere sechs außergewöhnlichen Fun Facts. Hätten Sies gewusst? 

  1. Besonderes Wappentier: Das Nationaltier Schottlands ist ein Einhorn, das in der keltischen Mythologie für Reinheit und Macht steht. Im Stirling Castle, das über der Altstadt von Stirling thront, entdecken Sie das Fabeltier zum Beispiel immer wieder mal als Malerei oder auf einem Wandteppich. Unter der Herrschaft der Stewarts tauchte das Einhorn im schottischen Wappen erstmals auf. Ein wichtiges Detail: freie Einhörner sind gefährlich. Deshalb sieht man die Fabeltiere stets an Goldketten gebunden.
  2. Burgen, Burgen, Burgen: In Schottland gibt es schätzungsweise 3.000 Burgen - das entspricht einer Burg pro 100 Quadratmeilen. Der Grund für eine solch hohe Burgendichte ist die Tatsache, dass jeder schottische Clan mindestens eine Burg in seinem Gebiet hatte. Bei dieser Fülle überrascht es kaum noch, dass sogar auf dem Campus der University of Stirling eine Burg steht. Das Airthrey Castle mit Blick auf den Universitätssee wurde 1791 nach einem Entwurf des einflussreichen Architekten Robert Adam erbaut und diente seitdem als alles, von einer großen Residenz bis zu einem Entbindungsheim. Heute befinden sich hier die School of Law und der Moot Court Raum sowie der Studierendenradiosender der Universität, Air3.
  3. Geburtstort von Harry Potter: Die Harry Potter Autorin J.K. Rowling wurde ursprünglich zwar in England geboren, hat aber seit 1993 in Schottland, Edinburgh, ihr zu Hause, und hat dort den Großteil der HP Reihe geschrieben. Schottland war außerdem immer wieder Film Location für das HP Film Franchise. Wie jeder Harry-Potter-Fan wissen wird, nehmen Zauberlehrlinge den Hogwarts Express, wenn sie nach Hogwarts wollen. Im Film wurde dafür der schottische Dampfzug, The Jacobite, der zwischen den Orten Fort William and Mallaig fährt, verwendet. Der Zug und Teile seiner Zugstrecke wurden in allen 8 Harry-Potter-Filmen gezeigt. Und wenn Sie ein Harry Potter Fan sind, sind Sie auch an der University of Stirling gut aufgehoben. Sie können sich zum Beispiel der Wizard Society anschließen oder sich sogar ein Quidditch Spiel von der unieigenen Quidditch Mannschaft Stirling’s Dragon anschauen.  
  4. Ganz schön sportlich: Das erste internationale Fußballspiel mit einem 0:0-Unentschieden wurde 1872 im West of Scotland Cricket Club in Schottland ausgetragen. Es spielte Schottland gegen England. Schottland ist außerdem der Geburtsort des Golfsports. Golf wird in Schottland seit dem 15. Jahrhundert gespielt und hat sich dort zu dem entwickelt, was heute modernes Golf ist. Der Sport war so beliebt, dass König James II. ihn im 17. Jahrhundert zwischenzeitlich sogar verbot - aus Angst, seine Männer seien bei der Vorbereitung auf Schlachten zu abgelenkt. In diese Riga sportlicher Exzellenz reiht sich die University of Stirling problemlos ein. Sie ist “Scotland’s University for Sporting Excellence” und gilt als Sportuniversität. In Gesundheitswissenschaften und Sport hat die Universität daher viel zu bieten. Und natürlich gibt es auch einen 9-Loch Golfplatz
  5. Nichts für schwache Nerven: Stirling ist bekannt für seine Vielzahl von Geistern, denen man an verschiedenen Orten in der Stadt begegnen soll. Darunter zum Beispiel der "ghostly Highlander", gekleidet in traditioneller schottischer Kleidung, einschließlich Kilt. Viele Menschen behaupten, der Highlander nähere sich ihnen als Tour Guide auf dem Stirling Castle, nur um dann vor ihren Augen wieder zu verschwinden. Der vielleicht beliebteste von Stirlings Geistern ist die "Green Lady". Es wird angenommen, dass sie eine Dienerin von Mary Queen of Scots war. Eines Nachts schlief die Königin in ihrer Kammer, als ihre Bettvorhänge von einer Kerze Feuer fingen. Die Dienerin rettete ihr Leben, aber verlor dabei ihr eigenes. Seit ihrem Tod ist die "Green Lady" im ganzen Schloss zu sehen und versucht möglicherweise immer noch, der Königin zu dienen.
  6. Rekord-Landschaften: In Schottland befindet sich, mit stolzen 36 Metern, die höchste Hecke der Welt, zu finden in der Nähe von Meikleour an der A93 Perth-Blairgowrie Road. Außerdem beheimatet Schottland auch den ältesten Baum Europas. Der Baum trägt den Namen Fortingall Yew, liegt in Perthshire und ist zwischen 2.000 und 3.000 Jahre alt. Von diesen Guinness-Buch der Rekorde Einträgen einmal abgesehen, ist Schottland natürlich für seine atemberaubende und zum Teil mystisch anmutende Natur bekannt. Mitten drin liegt der Campus der University of Stirling. Dieser ist eingebettet in die hügelige Landschaft, beheimatet seinen eigenen Loch (schottisch-gällisch für See) und hat, wie bereits erwähnt, sogar ein eigenes Schloss.

Studieren Sie in Schottland!

Einmal mit dem echten Hogwarts Express fahren? Das geht in Schottland.
Einmal mit dem echten Hogwarts Express fahren? Das geht in Schottland.

Und? Wie viele unserer Fakten kannten Sie bereits? Jetzt liegt es an Ihnen! Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von Schottland. Das IEC Beratungsteam berät Sie zu wichtigen Themen wie der Finanzierung und Notenanerkennung und begleitet Sie durch den gesamten Bewerbungsprozess - für Sie komplett kostenfrei und mit einem zu 98% sicheren Studienplatzangebot in der Tasche. Jetzt anfragen!

Beratungsanfrage

Geschrieben von: