< zurück zum Blog von Melina Mairoser
< zurück zum Universitätsprofil: Columbia University

Oooh...New York

Hallo zusammen,

in meinem ersten Blog-Eintrag möchte ich mich zunächst genauer vorstellen und ein paar Worte über meine Bewerbung verlieren, bevor ich euch dann in den nächsten Einträgen direkt aus New York berichten kann.

Ich habe im März meinen Bachelor in Ethnologie abgeschlossen – für alle, die sich darunter eher wenig vorstellen können, es geht hauptsächlich um Kulturräume, kulturelle Perspektiven und Sprachen. Seitdem studiere ich in einem Non-Degree-Fernstudium-Programm an der IUBH International University of Applied Science nachhaltiges Tourismusmanagement. Da ich im Oktober in München meinen Master General Management anfangen werde und bis dahin noch ein wenig Zeit bleibt, habe ich mich dazu entschieden, für ein paar Wochen ins Ausland zu gehen, Lebenserfahrung zu sammeln und mich schon einmal ein wenig intensiver in die mir noch ziemlich  fremde Welt der Betriebswirtschaft einzuarbeiten. Eine Summer Session, also eine Art komprimiertes Kurzstudium, war somit die perfekt Lösung.

Es war zudem schon immer ein Traum von mir, einmal – wenn auch nur für kurze Zeit – an einer der ganz großen und so weltberühmten Universitäten der Ivy League in den USA zu studieren. Die Tatsache, dass eine dieser Universitäten in einer der faszinierendsten Städten der Welt, nämlich New York, liegt, hat mich letztendlich dazu bewegt, die Sache anzugehen, verlieren kann man ja bis auf die Bewerbungsgebühren nichts.

Da meine Entscheidung für die Bewerbung etwa 3 Monate vor Annahmeschluss jedoch vergleichsweise kurzfristig war, galt es nun für mich, alle notwendigen Dokumente für die Bewerbung möglichst schnell weiterzuleiten, was nicht immer einfach war. Die größte Hürde war, dass mein Bachelor-Abschlusszeugnis in englischer Ausführung an meiner Uni beglaubigt werden und danach per Post in die USA gehen musste, um es dort wiederum beglaubigen, in das dortige Notensystem umrechnen zu lassen und es dann weiter an die Columbia schicken zu können. Ihr seht schon, ein ziemlich kompliziertes Unterfangen, welches mich Wochen und dank Schwierigkeiten an meiner Uni und Verspätungen bei der Post und der Organisation auch unheimlich viele Nerven kostete. Deshalb würde ich jedem Interessenten raten, sich so früh wie möglich zu bewerben; gerade auch dann, wenn man Fördermittel beanspruchen oder Leistungen an der Heimatuniversität anrechnen lassen möchte, benötigt man wesentlich mehr Vorlaufzeit, als es bei mir der Fall war. Alle Infos über die Bewerbung über das IEC findet Ihr übrigens hier:

http://www.ieconline.de/auslandsstudium/4-studienbewerbung.html

Glücklicherweise habe ich alles rechtzeitig organisieren können und darf nun diesen Sommer von Anfang Juli bis Mitte August im Business Plus Programm an der Columbia studieren. Ich freue mich auf eine spannende Zeit und werde euch darüber auf dem Laufenden halten, bis dahin genieße ich die letzten Tage in München und versuche, alles in meinem Koffer unterzubringen, ohne schon jetzt das Maximalgewicht zu überschreiten!!

LG und bis bald, dann endlich aus New York, 

eure Melina

New York Skyline

Melina Mairoser zuletzt bearbeitet am 26.06.2015