< zurück zum Blog von Agnes Jansen
< zurück zum Universitätsprofil: Michigan State University

Kurswahl & Stundenplan

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt seit gut einem Monat an der MSU, das erste Paper ist abgegeben und jetzt ist es Zeit für den versprochenen Blogpost über das Unisystem, die Kurse und den Arbeitsaufwand hier an der MSU.

Kurswahl

Wenn ihr als Undergraduate (also im Bachelor) an die MSU kommt, müsst ihr um euren Visastatus aufrecht zu erhalten mindestens 12 Credits belegen (im Master sind es 9 Credits).

Die meisten Kurse hier haben 3 Credits, also werdet ihr wahrscheinlich 4 Kurse belegen.

An sich seid ihr in eurer Kurswahl relativ frei, ihr könnt euch einfach durch den MSU Course Schedule (https://schedule.msu.edu) klicken und schauen, welche Kurse euch interessieren und zu euren Modulen in Deutschland passen.

Dabei müsst ihr auf jeden Fall auf die Prerequisites achten, das nehmen die Adviser in den Colleges hier ernst.

Doreen oder Kellie vom ASP-Team werden euch in die Kurse einschreiben, die in eurem Welcome-Paket gelistet sind. Das ist aber nicht eure endgültige Kurswahl, in der ersten Woche ist die sogenannte „Add-and-Drop-Period“, d.h. ihr könnt eure Kurse noch wechseln, wenn Plätze frei sind und ihr nicht unter eure 12 Credits fallt :)

Da in den USA der Bachelor 4 Jahre dauert, gibt es Kursnummern von 1xx – 4xx, die 100er-Kurse sind meistens Introduction-Kurse, die 300er- und 400er-Kurse sind spezialisierter und anspruchsvoller.

In den Einführungskursen sitzen dementsprechend mehr Studenten (100-250), während in den höheren Kursen die Klassen relativ klein sind (~ 15-40).

Wenn ihr als Business-Major an die MSU kommt, solltet ihr beachten, dass die Kurse für Exchange/Study-Abroad-Studenten leider sehr beschränkt sind.

Ein Team vom Business College bietet in der Orientierungswoche einen Termin an, an dem es euch über die Kursmöglichkeiten informiert und euch Möglichkeiten aufzeigt, dass ihr auch anderen Colleges (Psychology /  Social Sciences) passende Kurse finden könnt.

 

Arbeitsaufwand

Ihr habt es bestimmt schon in anderen Blogs / Erfahrungsberichten gelesen: Der Arbeitsaufwand unter dem Semester ist deutlich höher als die meisten ihn aus Deutschland gewöhnt sein werden.

Ich muss bspw. für jeden meiner 4 Kurse pro Woche an die 80 – 100 Seiten lesen, dazu gibt es dann im manchen Kurse Quizzes. Es fällt auch auf, wenn ihr nicht vorbereitet seid, denn auch Attendance und Participation werden in vielen Kursen benotet. In den meisten Kursen werdet ihr ein oder zwei Midterms haben oder ein Paper schreiben müssen und dann am Ende des Semester das Final Exam, das meistens „cumulative“ ist, also den ganzen Stoff abfragt.

Durch die vielen Prüfungsleistungen, die in die Endnote einfließen, ist es nicht so schlimm, wenn ein Quiz / Midterm schlechter ausfällt, manche Dozenten streichen z.B. das schlechteste Quiz oder gewichten das schlechtere Midterm-Exam weniger.

 

Lernmaterialien

Die wichtigste Online-Plattform an der Uni für eure Kurse ist d2l.msu.edu.

Hier findet ihr für jeden Kurs einen eigenen Bereich, in dem die Dozenten Unterrichtsmaterialien, Texte und eure Assignments hochladen und ihr eure Hausaufgaben einreichen könnt oder eure Quizzes macht.

In den meisten Kurse werdet ihr euch ein oder zwei Bücher kaufen / leihen müssen, leider sind die Lehrbücher relativ teuer und besonders wenn ihr neuere Auflagen oder Online-Zugänge kaufen müsst, können da gut um die $100 für einen Kurs anfallen.

Um die Kosten für 3 bzw. 4 Kurse zu reduzieren, solltet ihr auf jeden Fall in die Bookstores auf dem Campus (Spartan Bookstore) bzw. an der Hauptstraße Grand River Ave (Student Bookstore / Collegeville Bookstore) gehen und nach „used“ oder „rental“ Büchern suchen.

Eine weitere Möglichkeit günstiger an Bücher zu kommen ist Amazon-Prime. Als Student bekommt ihr eine kostenlose 6-monatige Prime-Mitgliedschaft und könnt so Bücher bestellen oder ausleihen.

Außerdem gibt es sehr viele Facebook-Gruppen, in denen Studenten ihre Bücher und Unterlagen zum Verkauf anbieten.

Wenn ihr euch mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandersetzt und die Preise in den Bookstores und bei Amazon / Facebook vergleicht, könnt ihr teilweise gute Schnäppchen machen, allerding solltet ihr trotzdem mindesten $150 für Lernmaterialen einplanen.

 

Meine Kurse und Hilfen an der MSU

Ich selbst belege zwei Kurse am James Madison College (MC 220: International World Politics und MC 341: Politics & Markets), einen Economics Kurs (EC 340: Survey of International Economics) und einen Political Sciences Kurs (PLS 100: Introduction to American Politics) und auch wenn es eine Menge Arbeit ist, mag ich alle Kurse und die Dozenten sind super hilfsbereit.

Wenn ihr euer erstes Paper schreiben müsst oder ihr Probleme mit dem Stoff habt, lohnt es sich auf jeden Fall die Office Hours der Dozenten bzw. TAs (Teaching Assistants) zu nutzen!

Nutzt auch das große Angebot der MSU wie z.B. die Writing Center und den Academic Support, den viele Colleges anbieten.

So, das ist eine Menge an Information und bestimmt habe ich trotzdem noch einige Sachen vergessen. Wenn ihr Fragen zu eurer Kurswahl habt, könnt ihr mir gerne in der Facebook-Gruppe schreiben! :)

Natürlich soll die Freizeit auch nicht zu kurz kommen, deshalb kann es sich durchaus lohnen, keine Kurse am Freitag zu wählen (so hat man ein längeres Wochenende zum Reisen)  und auch ein freier Donnerstagnachmittag lohnt sich – warum, das erfahrt ihr in einem der nächsten Blogs :)

Bis zum nächsten Blog,

Liebe Grüße und

Go Green!

Eure Agnes

 

Campus MSU

Agnes Jansen zuletzt bearbeitet am 25.09.2016