< zurück zum Blog von Stephanie Walther
< zurück zum Universitätsprofil: University of Technology Sydney

Die ersten Ausflüge in Sydney

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich euch bisher nur über das Studium und das Wohnen in Sydney berichtet habe, möchte ich euch heute ein paar Einblicke in meine Freizeitgestaltung geben. In Sydney kann man jeden Tag gefühlt tausende Dinge erleben und unternehmen. Zum Glück bin ich für ein paar Monate da und mache nicht nur zwei Wochen Urlaub hier, da muss man sich nicht so stressen. Die ersten Tage habe ich die Stadt zu Fuß erkundet, das mag ich, weil man sich dann besser orientieren kann und es an jeder Ecke viele Kleinigkeiten zu entdecken gibt. An den Wochenenden, besonders an Sonntagen unternehmen wir meist größere Trips. Mit der OPAL Card (Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel) kostet es den gesamten Sonntag nur $2,50, das lohnt sich wirklich und sollte auf jeden Fall genutzt werden. Über die Sonntag - Ausflüge berichte ich euch aber später.

Mein erster Besuch war Darling Habour bei Tag. Das war schon sehr beeindruckend, auch das schöne Wetter ist immer mehr als passend. (Die Australier sagen, dass es dieses Jahr ein sehr milder Winter ist, das freut uns Europäer hier natürlich.)

Inzwischen laufe ich dort fast täglich entlang, weil es so nah zu meiner aktuellen Wohnung ist. Ich finde es dort abends noch tausendmal schöner, weil alles beleuchtet ist, überall befinden sich Bars und Restaurants und man ist direkt am Wasser. 

###image-2###

Weitere Besuche waren bisher die berühmte Oper von Sydney und der große Botanische Garten. Außerdem waren wir in Chinatown, sind über die Harbour Bridge gelaufen und ich habe andere kleinere Parks erkundet, ich mag es, mir dort einfach ein Plätzen zu suchen und zu lesen.

###image-3###

 

 

Stephanie Walther zuletzt bearbeitet am 14.08.2017