< zurück zum Blog von Stephanie Walther
< zurück zum Universitätsprofil: University of Technology Sydney

Ausflug in die Blue Mountains

Auch bei mir war diese Woche ein Feiertag, der Labour Day (Tag der Arbeit) am Montag und somit Gelegenheit für einen neuen Trip. Diesmal ging es in die Blue Mountains.:-)

Wir sind Sonntag ganz zeitig mit dem Zug los und waren etwas mehr als 2 Stunden unterwegs (von Central Station bis Katoomba). Man kann die Mountains für einen Tagesausflug besuchen, aber wir wollten gern zwei Tage wandern. Also haben wir ein Zimmer im Blue Mountains Backpacker Hostel gebucht. Dieses ist nur 5 Gehminuten von der Bahnstation entfernt, war sauber und wir hatten alles was wir brauchten.

Am ersten Tag sind wir zuerst zu den Three Sisters gelaufen und haben dann von da unsere erste Wanderung gemacht. Je nachdem wie fit man sich fühlt, kann man zwischen unterschiedlichen Routen wählen. Wir sind zu den Leura Falls und Gordon Falls gelaufen. Hin und wieder haben wir uns auch verlaufen, weil manche Ausschilderungen verwirrend waren. :-) Von den Gordon Falls sind wir dann im Dorf zurück, was auch super schön war. Überall blüht es und die Gegend dort ist voll mit süßen, kleinen Häuschen und einem dreimal so großen Garten mit zahlreichen Pflanzen. Das Wetter war super gut, wir hatten strahlend blauen Himmel und keine Wolken, einfach herrlich. Abends haben wir den Sonnenuntergang am Lookout von Echo Point angeschaut und sind dann mit dem Bus zu unserem Hostel zurück.

Am nächsten Tag sind wir wieder zu den Three Sisters, aber dann natürlich eine andere Route (Prince Henry Cliff Walk). Es gibt es auch die Möglichkeit mit der Seilbahn zu fahren, Kosten dafür ca. $21.  Wir sind aber einfach gelaufen und haben uns das Geld gespart um später Muffins und Kaffee zu kaufen. 

###image-2###

Wir wollten auch gern noch zu den Wentworth Falls, diese sind allerdings wieder zwei Stationen mit dem Zug Richtung Sydney. Da haben wir sozusagen nochmal einen Zwischenstopp eingelegt. Leider fuhr kein Bus zu den Wasserfällen, wahrscheinlich weil Feiertag war und daher sind wir dann ein Stück getrampt (man hätte auch ca. 40 Min. laufen können, aber es war schon relativ spät am Tag und da wir noch nach Sydney zurückmussten, wäre es zu spät geworden). Das war wiedermal eine ganz neue Erfahrung für mich. Die ersten zwei Autos sind vorbeigefahren aber beim dritten hatten wir Glück. So konnten wir dann an den Wentworth-Fällen noch eine knappe Stunde wandern und auf dem Weg zurück zur Bahnstation mussten wir wieder ein kostenloses Taxi finden. Diesmal hatten wir auch super Glück, da gleich das erste Auto angehalten hat. Wie es der Zufall will, waren es Deutsche aus Düsseldorf und sie haben uns sogar gleich bis Sydney mitgenommen. Wir hatten eine sehr lustige Autofahrt, haben Geld und Zeit gespart und es war ein wunderbarer Abschluss unseres Trips.

###image-3###

Stephanie Walther zuletzt bearbeitet am 04.10.2017