< zurück zum Blog von Selina Heursen
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

WELCOME TO NEWCASTLE

Klein, auch nicht fein - aber okay

Hey!

Ich heiße Selina und starte gerade mein Auslandssemester an der University of Newcastle in Australien. Wie und womit ich meine Zeit hier verbringe und wie mein Leben hier am anderen Ende der Welt verläuft erfahrt ihr die nächsten Monate hier :)

Bewerbung und Vorbereitungen

Eigentlich dachte ich immer, dass es gar nicht mal so einfach ist ein Auslandssemester selbst zu organisieren. Dadurch das die FH Potsdam Australien leider nicht mit im Programm hat, habe ich mich recht schnell ans IEC gewandt. Was auch auf jeden Fall eine super Entscheidung war. Im Grunde wird man Schritt für Schritt durch die Bewerbung geführt und es ist ziemlich easy. Man sollte sich nur vorher informieren welche Uni einem am besten zusagt und welche Anforderungen diese hat (Englisch Test/Studiengebühren/Kurse). Meine Wahl viel auf die UON, da sie die Kurse anbietet die meinen Deutschland entsprechen und auch wegen der "niedrigsten" Studiengebühren. - Leider sind die immer noch sehr hoch ;)

  • Man bekommt ziemlich schnell seine Zusage und dann gehts eigentlich auch schon los mit den Vorbereitungen wie Semestergebühren überweisen, Visa beantragen, Flug buchen, Unterkunft für die ersten Tage buchen, - sowas wie sich vom Semesterticket befreien lassen, schauen das alle Papiere noch aktuell sind oder auch einen internationalen Führerschein zu beantragen.

Pretty much stuff to do!

Wenn man dann aber erstmal im Flugzeug ist, ist aber auch schon wieder alles vergessen. Ich bin die ersten Tage im YHA Backpacker Hostel untergekommen und fands da wirklich gut, wobei da die Meinungen anscheinend echt auseinander gehen ;) Ich konnte auch als ich eine Wohnung gefunden habe einfach die restlichen Tage stornieren - ganz entspannt. 

Anreise & Wohnungssuche

Ich war eigentlich schon ziemlich früh hier, aber mit Wohnungen gibts wohl dieses Jahr n dickes Problem hier. Ich habe mir zwei Tage vorher ein paar Besichtigungen über Flatmates und Gummtree organisiert. Natürlich waren die nicht optimal und einige auch schon vergeben als ich hier war. Am Ende habe ich dann das winzigste Zimmer der Welt genommen (siehe Foto) für 200 AUD die Woche. Wichtiger Tipp: Immer eine Quittung für alles geben lassen, sei es Kaution oder Miete. Es gab auch größere Zimmer, je doch nicht direkt um Zentrum (was ich jedem nur empfehlen kann, nicht On Campus!), zu teuer, erst ab August frei, oder eben mit drei Chinesen ;). Deshalb viel meine Wahl auf das kleinere Zimmer, mit einem Deutschen - der ziemlich cool ist und ich glaube 4 Australiern - ich bin mir aber auch nicht wirklich sicher, denn es werden immer mehr Leute die hier wohnen.

Beach Day

Sonst kann man sich in den ersten Tagen seinen Studentenausweis am Campus besorgen, dort bei der Bank ein Konto eröffnen (bei mir war das die Commonwealth Bank), Handykarte (Optus + kann man auch mal für 5/10 etc. AUD aufladen im Gegensatz zu Telstra + muss man immer gleich für mehr aufladen, funktioniert aber dafür im Outback) und eine Opal Card für Busse und Bahn holen.

 

Montag gehts los mit der Orientation Week - ich werde berichten!

Beach Day 2

Selina Heursen zuletzt bearbeitet am 15.07.2017