< zurück zum Blog von Kathrin Kuzmin
< zurück zum Universitätsprofil: Queensland University of Technology

Route Trip: Airlie Beach und die Whitsundays

Ein weiterer Stop während meines Route Trips war das schöne, kleine Airlie Beach. Dabei habe ich diesen Ort gewählt, weil dieser am nächsten zu den Whitsundays liegt. Durch diesen Besuch habe ich mir so einen kleinen Lebenstraum erfüllt. Schon sehr lange wollte ich diesen Ort besuchen und durch mein Auslandssemester an der QUT und dem anschließendem Route Trip hatte ich die Gelegenheit diesen Ort zu besuchen.

Aussicht vom Lookout

An diesem Ort habe ich drei Nächte verbracht, das hat mir die Möglichkeit für zwei Tagestouren gegeben. Meine erste Tagestour war eine Tour, die den ganzen Tag ging. Die zweite war nur eine halbe Tagestour. Beide haben den berühmten Whitehaven Beach angefahren, jedoch an unterschiedlichen Orten und mit unterschiedlichen Zielen. 

Die erste Tour war eine Katamaran-Segeltour, in diesem Paket waren Snacks, Getränke und ein BBQ inbegriffen. 

Segelboot

Dabei startete der Tag um 8 Uhr morgens und ging bis 18 Uhr abends. Zu erst segelten wir zu einem Ort an dem wir Schnorchel konnten, so hatten wir die Möglichkeit einige Meeresbewohner des Great Barrier Reef zu sehen. Jedoch musste jeder zum Schutz der Quallen einen Stinger Suit tragen. Die Quallensaison beginnt ungefähr im Oktober und geht bis April.

Anschließend ging es zum Whitehaven Beach, dort ging es als erstes hoch zum Hill Inlet Lookout anschließend hatten wir noch zwei Stunden zur freien Verfügung am Strand. 

Ich am Whitehaven Beach

Wieder zurück auf dem Boot gab es dann das BBQ und dann wurde noch gemütlich um die Insel zurück zum Hafen gesegelt. Die Stimmung auf dem Katamaran war sehr ausgelassen und entspannt. Es war ein sehr gelungener Tag und die Bilder sprechen eindeutige für sich. Diese Schönheit ist einfach schwer in Worte zu fassen. 

Der zweite Tag war nur eine halbe Tagestour, die Dauer betrug insgesamt sechs Stunden, davon haben wir ungefähr zwei Stunden am Strand verbracht und die anderen vier jeweils für den hin und den Rückweg. Dabei haben wir einen etwas anderen Teil des Whitehaven Beach angefahren. Auch hier war der Sand weiß und das Wasser glasklar, es herrschten ebenfalls die gleichen Bedingungen für den Stinger Suit. 

Whitehaven Beach Strand

Rückblickend waren beide Touren sehr schön und haben mir die unterschiedlichen Seiten des Whitehaven Beach gezeigt, jedoch fand ich die Tagestour deutlich besser als die halbe Tagestour. Zum einem lag es daran, dass in die Tagestour den Lookout angefahren hat und zum anderen durch das leckere Essen und die Getränke, welche mit inbegriffen waren. 

Kathrin Kuzmin zuletzt bearbeitet am 10.12.2019