< zurück zum Blog von Sebastian Mack
< zurück zum Universitätsprofil: San Diego State University

Bald geht's los!

Hallo liebe Leser, 

zuerst stelle ich mal kurz vor, damit ihr auch wisst, mit wem Ihr es hier zu tun habt.

Mein Name ist Sebastian Mack, ich bin 22 Jahre alt und studiere Englisch und Deutsch auf Lehramt an der Uni Siegen. Zu meinen liebsten Hobbies gehört zum einen die Fotografie und Bildbearbeitung und zum anderen ganz klar die Musik. Generell alles, was auf irgendeine Art und Weise mit Medien zu tun hat. Daher werde ich in den kommenden Wochen auch das ein oder andere Video auf Youtube bereitstellen, denn am Montag geht es schon los. 

Nach einer Menge Stress (Visum besorgen, Flug buchen, Eltern beruhigen und und und...) verbringe ich nun noch die letzten zwei Tage Zuhause und kann bisher behaupten, dass alles reibungslos geklappt hat. Zumindest was die Organisation angeht. Es sei mal dahingestellt, dass mein Auto kurz vor Abreise noch die ein oder andere teure Reparatur nötig hatte oder ich meinem Vater, der mich zum Flughafen fahren wird und sich deswegen extra arbeitstechnisch umorganisiert hat, fälschlicherweise mitgeteilt habe, dass ich von Frankfurt aus fliege und nicht von Düsseldorf. Aber hey, ein paar Rückschläge muss es ja geben.

Die Studienbewerbung hatte ich mir weitaus schwieriger und nervenaufreibender vorgestellt. Es hat sich jedoch alles als ganz einfach herausgestellt. Einfach die Formulare an IEC schicken und es wird sich sofort darum gekümmert. Irgendwann bekommt ihr dann eine Bestätigung und müsst die Studiengebühren zahlen. Auch hier ist man bei IEC gut aufgehoben, was Fragen und Hilfestellungen angeht. Denkt auch daran, dass ihr einen Nachweis über eure Englischkenntnisse erbringen müsst. Das geht über DAAD oder ihr könnt euch zwei Literatur- oder Linguistikkurse, die auf Englisch gegeben, anrechnen lassen, wenn ihr diese bestanden habt.

Zum Visumserhalt kann ich an dieser Stelle auch gleich schonmal Entwarnung geben. Ich habe mitbekommen, dass hier sehr viele Gerüchte im Umlauf sind. Alles Schwachsinn! Wenn ich vorher gewusst hätte, wie einfach es ist, ein US-Visum zu bekommen, hätte ich mich vor dem Termin im Konsulat in Frankfurt wohl nur halb so viel gestresst. Also an alle, denen dieser Termin in Zukunft noch bevorsteht: Keine Angst, die beißen nicht! 

Zum jetzigen Stand: Die Koffer sind gepackt, die Flugtickets und das Visum liegen bereit, die Studiengebühren sind bezahlt und die Krankenversicherung ist abgeschlossen. Außerdem haben wir für die ersten paar Tage ein Hostel (Lucky D) reserviert. Alles was jetzt noch fehlt, ist ein Zimmer für die sechs Monate und die einzuhaltenden Termine, um im System der SDSU registriert zu werden. Hier dürfte es allerdings keine Probleme geben, da ich mich durch die Unterstützung von IEC und den Ansprechpartnern der SDSU ziemlich sicher fühle. Optimismus!! 

Auch habe ich mich für eine von der SDSU angebotene Bustour angemeldet, völlig kostenfrei. Hierüber werde ich natürlich berichten, wenn es soweit ist. Vorher widme ich mich kommende Woche erst einmal noch der Zimmersuche. 

Soweit zu meinem ersten Blogeintrag. Die ersten Bilder kommen dann Anfang nächster Woche. Wünscht mir Glück, dass mit dem Flug alles gut geht. Bis nächste Woche und für die, die auch schon in den Startlöchern stehen: Wir sehen uns an der SDSU!!

Lieben Gruß,

Sebastian

 

Mein Abschiedskuchen

Sebastian Mack zuletzt bearbeitet am 19.11.2014