< zurück zum Blog von Michael Huber
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Batam, Indonesien

 

Hallo zusammen,

 

Assignments, Assignments, Assignments…. Um dem Uni-leben in Singapur mal ein wenig zu entkommen waren wir letztes Wochenende auf der Indonesischen Insel Batam.

 

Batam liegt im Süden von Singapur und ist in nur 30 Minuten mit dem Speedboat erreichbar. Wir haben uns dort für ein Ferienresort entschieden um ein wenig abschalten zu können. Das Resort war super und wir hatten alle Annehmlichkeiten die man sich vorstellen kann. Eine private Dachterasse, einen privaten Infinity-pool, 4 Badezimmer, einen Whirlpool, das Ganze verteilt auf 3 Etagen…ideal zum entspannen. Leider war das Wetter am Tag der Anreise nicht ganz so gut (Monsunzeit!), so dass wir uns innerhalb des Resorts und im Pool entspannt haben (was auch mal ganz gut getan hat;)) .

 

Am zweiten Tag haben wir dann die Gelegenheit genutzt und sind mit dem Shuttle-Bus in die nächste Stadt gefahren. Der Unterschied verglichen mit Singapur ist gewaltig. Die Gegend war eher ärmlich geprägt und die meisten Menschen leben in relativ einfachen Verhältnissen. Aus europäischer Sicht auch eher ungewohnt, die Einkaufszentren waren komplett eingezäunt und wurden schwer bewacht. Indonesien ist mit einem Wechselkurs von ca. 1:10.000 SGD auch deutlich günstiger als Singapur. Ein guter Grund, um einige Sachen einzukaufen die man in Singapur vermisst oder die defintiv überteuert sind. In meinem Fall Kaffee :D :D

 

Das Essen in Indonesien war richtig richtig gut. Man sollte vielleicht nur ein wenig darauf achten wo man Essen geht. Ich hatte unter anderem Ayam Goreng (gegrilltes Hähnchen) und eine lokale Variante des Nationalgerichtes Nasi Goreng (gebratener Reis) mit gebratenen Garnelen und Satay-Spießen. Das Essen ist relativ scharf, auch wenn ich mich mit mittlerweile mehr an die Schärfe des Essens gewöhnt habe. Eventuell auch ratsam, den Kellner darum bitten das Gericht etwas weniger scharf zu servieren… :D 

 

Den Abend haben wir dann gemütlich an der Strandbar ausklingen lassen. Für jeden der komplett saubere Strände bevorzugt würde ich empfehlen etwas weiter wegzufahren. Der Strand in Batam war nämlich leider nicht allzu gepflegt.

 

Am dritten Tag gings dann leider schon wieder zurück nach Singapur. Insgesamt eine deutlich zu kurze Reise, aber eine gute Gelegenheit um mal etwas anderes außerhalb Singapurs zu sehen.   

 

Bis bald,

 

Michael

 

Michael Huber zuletzt bearbeitet am 29.12.2015