< zurück zum Blog von Lisa Marie Erb
< zurück zum Universitätsprofil: Brock University

Prüfungsleistungen

Mein Auslandssemester an der Brock University ist durch einen glücklichen Umstand bereits zu Ende und ich reise noch etwas durch Kanada bevor es kurz vor Weihnachten wieder nach Hause geht. Über meine Reisen berichte ich euch in einem anderen Blogeintrag ausführlich, jetzt erstmal zu den Prüfungsleistungen.

Vor meiner Abreise war bekannt, dass das Semester inklusive Prüfungsphase bis zum 19. Dezember gehen wird. Nach den ersten Vorlesungen war dann schnell klar, dass ich gar keine klassischen final exams innerhalb der Prüfungsphase haben werde. Wie meine Noten hier dann zustande kommen, will ich euch aber natürlich berichten.

In allen drei Kursen die ich belegt habe, hatte ich Service Learning Partner. Lest euch dazu gerne mal meinen extra Blogeintrag durch, wir hatten wirklich interessante Projekte. Die Präsentation unserer Ergebnisse gemäß der Aufgabenstellung der Unternehmen und des jeweiligen Profs hatten wir dann Ende November. Zusammen mit einem ausführlichen Bericht unserer Arbeit stellte diese Leistung jeweils um die 30 % der Kursnote dar.

In meinem Online Marketing und Social Media Kurs habe ich gar keine klassische Prüfung geschrieben. Dafür bestand in diesem Kurs die Note aus noch mehr kleinen Teilprüfungen. Am Ende jeder Vorlesung hatten wir 30 min Zeit für ein Gruppenassignment. Die Vorlesungen haben wir immer mit 1-2 Kapitel aus unserem Online Textbuch vorbereitet, an dessen Kapitelende ein kurzes Quiz zu beantworten war. Dazu kam ab Mitte des Semesters eine 5-wöchige Wochen Simulation, die natürlich, neben dem Service Learning Projekt, auch in die Note einfloß. Der letzte Teilbestandteil war ein Social Media Projekt inklusive Marketingplan am Anfang des Semesters. Man könnte also sagen, dass noch eine Klausur zusätzlich echt zu viel gewesen wäre.

Dafür hatte ich in den anderen beiden Kursen sogenannte Mid Terms. Zwei davon jeweils um die Reading Week Mitte Oktober, das zweite Mid Term in „Business Strategie“ am Ende des Semesters. Diese Tests bestanden hauptsächlich aus multiple choice Fragen. Das hört sich erstmal einfach an, war aber manchmal ziemlich tricky, weil ja schon ein unbekanntes Wort die Bedeutung der Frage verändern kann.

Im Gegensatz zu mir haben viele andere Austauschstudenten aber finals exams. Diese finden wohl meistens mit mehreren hundert anderen Studenten in der Sporthalle statt.

Was mich in Bezug auf das Semesterende etwas irritiert hat war der Auszug aus dem Studentenwohnheim. Dieses bezahlt man im Voraus für das ganze Semester, dennoch muss man einen Tag nach seiner letzten Prüfung ausziehen. Jedoch werden für internationale Studierende Ausnahmen gemacht, sodass man seinen Aufenthalt auch verlängern kann. Das kann ja durchaus passieren, wenn man wie ich schon lange im Voraus den Rückflug gebucht hat, aber vielleicht nicht mehr nach den final exams auf Reisen gehen will.   

Da ich keine "interessanten" Prüfungsbilder habe, hier noch ein Bild nach unserer letzten Präsentation im Flur der Goodman School of Business. 

Fotoshooting nach letzter Präsentation muss ein :-)

Lisa Marie Erb zuletzt bearbeitet am 13.12.2019