< zurück zum Blog von Kathrin Kohake
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University

Townsville außerhalb der Uni

Nach guten 5 Wochen die ich nun in Townsville bin, kann ich von meinen ersten Freizeitaktivitäten berichten! Natürlich hat Townsville auch außerhalb des Unigeländes einiges zu bieten...

The Strand: Auch wenn man zu dieser Jahreszeit leider nicht überall im Meer schwimmen kann (da warten noch bis ca. Mai ganz viele tödliche Quallen auf uns) ist der Strand in Townsville, der tatsächlich „the Strand“ heißt, super schön. Ganz am Ende der Promenade ist der sogenannte „Rockpool“, sieht aus wie ein kleiner See, in dem man dann auch ohne Bedenken schwimmen kann. Im Meer selbst gibt es zum Schwimmen an einigen Stellen Netze, in die die Quallen höchstwahrscheinlich nicht reinkommen – aber eben nur höchstwahrscheinlich. Mein Tipp: unbedingt ein Eis bei Juliette’s essen :-)

Reef HQ & Billabong: Zum einen ein Aquarium mit einem lebenden Reef – super beeindruckend. Zum anderen ein großer Zoo mit eigenem Billabong, in dem 2 beängstigend große Krokodile wohnen. Im Aquarium kann man durch einen gläsernen Tunnel laufen und unendlich viele Fische, Haie und Schildkröten beobachten. Das ist wohl vor allem für diejenigen super, die keinen Tauchschein haben, um sich das „echte“ Reef live anzuschauen! Im Zoo kann man sich dann unter anderem mit Schlangen, Wallabees und Koalas ablichten lassen.

Castle Hill: Das Stadtbild von Townsville ist geprägt durch Castle Hill – einen Berg mitten in der Stadt (der zur Freude der Touris und zum Ärger der Einwohner mit vielen Steuergeldern nachts wunderschön angeleuchtet wird;-)). Es gibt mehrere Wanderwege, die einen in ca. 20-30 Minuten zur Spitze des Berges bringen und eine grandiose Aussicht über die Stadt verschaffen. Auch lohnend ist ein Ausflug bei Nacht, dann aber lieber mit dem Auto die Straße rauffahren. Viele Locals laufen den Berg in zügigem Tempo mehrmals die Woche als work-out hoch – daran arbeite ich momentan noch ;-)

Crystal Creek: Bisher mein absoluter Lieblingsausflug. Nach einer ca. einstündigen Fahrt erreicht man das wunderschöne Crystal Creek – ein Bach mit zahlreichen kleinen Becken, an denen man in/zwischen/von den Felsen schwimmen, klettern, rutschen und springen kann. 

Social Sailing: Uuuunbedingt sollte man mittwoch-nachmittags beim Townsville Yacht Club vorbeischauen, um am sogenannten Social Sailing teilzunehmen. Die Mitglieder des Clubs bieten Gästen kostenlose Plätze auf ihren Segelbooten an, sofern sie Platz haben - einfach nur großartig! Ich bin vorher noch nie gesegelt aber hatte einen riesigen Spaß! Und das beste ist, dass man jede Woche wiederkommen darf :-)

Und sonst so: Morgen fahren wir nach Magnetic Island und über das lange Osterwochenende haben wir einen Ausflug zu den Whitsunday Islands gebucht. Außerdem haben wir noch eine ganze Woche im Semester frei – da fahre ich erst nach Cairns und fliege dann nach Perth. Man hat also auch während des Semesters schon Zeit, ein bisschen rumzukommen. Super hilfreich ist der Stand von „Peterpans“ in der Uni. Die bieten die günstigen Preise für quasi alle Ausflüge!

Billabong Sanctuary

Kathrin Kohake zuletzt bearbeitet am 21.03.2015