< zurück zum Blog von Annelie Voland
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Once upon a time – oder: Wie alles begann!

Once upon a time – oder: Wie alles begann!

 

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Anni und ich komme aus Berlin. Seit Oktober 2011 studiere ich Ernährungs- und Sportwissenschaften an der Technischen und Humboldt Universität Berlin. Ab Juli 2013 werde ich an der Griffith University in Brisbane für zwei Semester studieren. Somit kehre im August 2014 nach Deutschland zurück.

Ich bin absolut sportbegeistert und habe schon verschiedenste Sportarten ausprobiert. In der Uni kämpfte ich mich bereits durch alle Praxiskurse, darunter Schwimmen, Leichtathletik, Turnen, Gymnastik/Tanz und jegliche Ballsportarten. Selber habe ich 6 Jahre lang im Fußballverein gespielt, ich liebe es zu laufen und gehe regelmäßig zum Fitness. Passend zu meinem hohen Sportpensum achte ich sehr auf meine Ernährung, ich koche sehr gerne gesund mit meinen Freunden. In meiner Freizeit bin ich offen für alle möglichen Aktivitäten und gehe gerne mit Freunden ins Kino.

Bevor meine Reise in das Land der Kängurus und Koalas los geht, möchte ich etwas über mich berichten, einige Tipps und Erfahrungen zur Bewerbung und Vorbereitung weitergeben. Vielleicht kann ich euch bei einigen Entscheidungen helfen und euch bei eurer Planung inspirieren.

 

Wähle das richtige Land!

Zu Beginn habe ich mir genau Gedanken gemacht, wo meine Reise überhaupt hinführen soll. Für mich kam lediglich ein englisch-sprachiges Land in Frage. In meiner Auswahl standen nun die USA und Australien. Über das Internet bin ich auf IEC gestoßen und habe mir einige Erfahrungsberichte durchgelesen. Unglaublich, was es alles in Australien zu erleben und sehen gibt! Die Entscheidung fiel mir nicht schwer und ich bewarb mich beim IEC-Team.  Ab diesem Zeitpunkt hieß es:

ANNI GOES AUSSIE!

 

Überlege dir deine Finanzierungsmöglichkeiten!

Bevor ich mir die möglichen Universitäten anguckte, überlegte ich mir, wie viel Geld mir zur Verfügung stehen würde. Es ist so, dass die Semesterkosten sehr hoch sind und normalerweise nicht aus privater Tasche gezahlt werden können. Ich selber bin Mitglied der Studienstiftung des Deutschen Volkes und habe die Möglichkeit ein Auslandsstipendium zu erhalten. Allerdings bestehen auch viele andere Möglichkeiten eine finanzielle Unterstützung zu bekommen. Auslands- Bafög scheint mir noch eine sehr gute Variante, oder du bewirbst dich bei einer anderen deutschen Stiftung. Hier in meiner Uni gibt es noch viele Erasmus-Programme.

 

Wähle die richtige Universität!

Nachdem ich mein Budget im Blick hatte, schaute ich mir genau die Universitätsempfehlungen des IEC- Teams an, diese sind je nach deinen Studienfächern unterschiedlich. Ich schwankte zwischen der University of Canberra und der Griffith University in Brisbane. Mir gefiel von Anfang an die Gold Coast und als ich erfuhr, dass meine Studienfächer genau dort unterrichtet werden, fiel meine Wahl auf die Brissies! ;-)

 

Fülle die Bewerbung sorgfältig aus!

Das IEC- Team gab mir eine Vorgabe für meine Bewerbung, was mir den Aufwand wesentlich erleichterte.

Hinein gehören:

Zeugnisse, Nachweise über aktuelle Studienleistungen, Sprachnachweis, Lebenslauf, Deckblatt

 

Erledige deine TO-DO-LIST!

Nachdem ich die Zusage der Universität erhielt, hatte ich eine lange To-Do-List zu erledigen.

1.       Semesterkosten zahlen

2.       Visum beantragen

3.       Uni- Kurse aussuchen

4.       Erste Unterkunft in Brisbane sichern (dazu später mehr)

5.       Flug buchen

6.       Weitere Dinge, wie:

a.       Internationalen Führerschein beantragen

b.      Eigene Wohnung untervermieten

c.       Postumstellung anmelden

d.      Ggf. Verträge, wie Telefon/Internet/Handy/Fitnessstudio kündigen

e.      Ggf. Versicherungen in Deutschland (Bsp. Krankenversicherung) aussetzen lassen

f.        Beurlaubung in der deutschen Uni beantragen

g.       Koffer und Reiseutensilien kaufen

 Ich musste bereits jetzt die Semesterkosten überweisen, um mein CoE zu erhalten. Darin ist meine australische Krankenversicherung enthalten. Nur damit ist mir die Beantragung des Visums möglich gewesen. Das Visum selber kannst du ganz einfach über das Internet beantragen, die Genehmigung geht sehr schnell.

Be lucky!

Hast du das alles geschafft, dann kann die Reise schon fast losgehen! Ich selber zähle die Tage schon ab „Tag 100 vor Abflug“. Die Zeit verfliegt schnell.

 

Kurze Vorschau zur Unterkunft in Brisbane:

Für die ersten Tage in Brisbane bin ich 4 Tage in einem Hostel eingebucht und habe vor, dort vor Ort, nach einer Unterkunft zu suchen. Ich habe mich auch schon mit einigen deutschen Studenten in Brisbane verabredet, über Facebook ist das ja gut möglich. Gerne würde ich mir ein Haus mit anderen Studenten teilen, dies ist dort unter „house/flat sharing“ weit verbreitet. Ich werde über meine Erfolge und Erfahrungen berichten.

Cheers! :-)

Australian flag

Annelie Voland zuletzt bearbeitet am 04.07.2013