< zurück zum Blog von Sarah Ojukwu
< zurück zum Universitätsprofil: California State University, Long Beach

First trip to Venice Beach // Hollywood // Afro-Festival

Hallöchen ihr Lieben, 

willkommen auf meinem Blog & zu meinem zweiten Blogbeitrag. Wie versprochen berichte ich euch etwas über meinen ersten Daytrip zum Venice Beach, LA bei Nacht & dem afrikanischen Festival bei dem ich war.

Vor ca. einer Woche bin ich mit meinen Roommates nach Venice gefahren. Ist Venice den Hype wert? I don’t know but I liked it. So maybe yes. Wir hatten wie eigentlich immer hier wieder super Wetter. Zunächst sind wir an der Promenade lang gelaufen und haben die verschiedenen Straßenkünstler und Strandläden bewundert. (Ich würde euch empfehlen ein Bike oder nen Scooter zu mieten, da wir letztlich doch sehr lang gelaufen sind.) Venice hat seinen ganz eigenen Vibe, aber rechnet mit vielen Touristen, vielen Souvenir Läden und überteuerten Restaurants/Imbissen. Beispiel: Ich habe für einen halben Eisbergsalat- Kopf mit ein bisschen Dressing und Bacon 15 Dollar bezahlt und es war nicht wirklich nice. Also Tipp: schaut nach kleineren Cafes & Restaurants etwas außerhalb. (War soo enttäuscht ehrlich xD) ABER im Allgemeinen hat Venice schon seinen ganz eigenen schönen Flair. Der Strand ist riesig und super schön. Man sieht Leute, die Sport machen an verschiedenen Geräten, direkt am Strand, Leute mit Bikes und Scootern durch die Gegend heizen. Die Skater und Basketballer anzusehen war auch äußerst amüsant. Beendet haben wir den Tag mit einem kühlen Bad im Meer. Die Wellen waren so stark, dass ich komplett gestürzt bin und das ganze Salz Wasser ins Gesicht bekommen habe :D. Aber das war es wert.  

 

Venice Arts

Night out in Hollywood & Ankara Festival LA 2018 

In den letzten Tagen war ich viel unterwegs und habe neben der Uni auch mal das Nachtleben in LA näher unter die Lupe genommen :P hehe. Ich war mit Freunden in Hollywood feiern. Wichtig: Versucht es gar nicht unter 21, die Regelungen hier sind sehr strikt! In den Clubs, in denen ich war, waren komischerweise jeweils immer mehr Frauen als Männer, keine Ahnung wieso. Musik ist hauptsächlich HipHop gewesen, aber ich denke das kommt natürlich auf den Club drauf an. 

Am Sonntag (Sept. 2nd) wurde ich von zwei Mädels, die ich hier kennengelernt habe, auf ein African Festival + Fashion Show eingeladen. Wir haben uns fertig gemacht und sind dann zusammen da hin gesteppt. Die Fashionshow war mega, viele verschiedene Designer aus ganz Afrika mit beeindruckender Mode. Interessante Redner über Themen wie Frauen - Empowerment, Afrika, Mode, Entwicklung ect. Leckeres afrikanisches Essen & coole Goodiebags. Nach und zwischen den einzelnen Shows hatte man auch die Möglichkeit Teile der Kollektionen zu kaufen. Die Afterparty fand im Globe Theater in Los Angeles in Downtown statt und es war interessant zu sehen, wie hier auf Afrobeats gefeiert wird.

Dennoch muss ich mich erst noch daran gewöhnen, dass die meisten Partys hier viel früher anfangen als bei uns in Deutschland und dementsprechend auch gegen 2 Uhr spätestens 3 Uhr morgens enden. Hat aber auch seinen Vorteil, weil man mehr vom nächsten Tag hat. 

Das war’s für heute folks (wie die Amis gerne sagen:D)!  

Venice ARTS

Wenn ihr irgendwelche Fragen habt dann schreibt mir gerne auf Instagram @joliee_sarah und folgt mir wenn ihr sehen wollt, was ich sonst so treibe.  

In diesem Sinne sonnige Grüße & bleibt dran :* 

Sarah Ojukwu zuletzt bearbeitet am 13.09.2018