Die passende Universität für dein Auslandssemester:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Auslandssemester von der Steuer absetzen

Ein Auslandssemester ist nicht immer kostengünstig. Bei bestimmten Voraussetzungen kannst du deine Ausgaben jedoch steuerlich geltend machen. 

Wenn du während eines Zweitstudiums (Aufbau/Ergänzungsstudiengang im Master) ein Auslandssemester absolvierst, kannst du deine Ausgaben im Ausland als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Folgende Ausgaben kannst du von der Steuer absetzen:  

  • Kosten für deine Bewerbung, z.B. amtliche Beglaubigungen 
  • Kosten für Sprachtests z. B. TOEFL-Test  
  • Studiengebühren 
  • Fachliteratur und Schreibmittel  
  • Reisekosten 
  • Unterkunftskosten (Voraussetzung hierbei ist, dass in Deutschland weiterhin eine Unterkunft vorliegt und du bei deiner deutschen Heimathochschule weiterhin eingeschrieben bist).  
  • Verpflegung (nur für die ersten drei Monate. Es gelten Pauschbeträge)  
  • Zinsen für einen Studienkredit 
  • Kosten der Auslandskrankenversicherung

Für ein Auslandssemester im Erststudium (Bachelor ohne vorangehende Berufsausbildung) gelten andere Regelungen. Grundsätzlich dürfen Ausgaben für das Erststudium nicht als Werbungskosten abgesetzt werden. Das bedeutet, wenn du im Bachelor ein Auslandssemester machst und dieses von der Steuer absetzen möchtest, kannst du nur Sonderausgaben (bis 6000 Euro) absetzen. Im Gegensatz zu Werbungskosten können Sonderausgaben auch nur im selben Kalenderjahr geltend gemacht werden. Sonderausgaben wirken sich außerdem nur steuerlich aus, wenn im selben Jahr auch steuerpflichtige Einkünfte bestehen (zum Beispiel durch einen steuerpflichtigen Nebenjob).

Deine Ausgaben im Auslandssemester können weiterhin nur abgesetzt werden, wenn du an einer Universität studierst, die dir eine gleichwertige Ausbildung zu deiner deutschen Hochschule garantiert. Das heißt, Studien- und Prüfungsleistungen an der ausländischen Hochschule müssen gleichwertig zu den Prüfungen deiner deutschen Heimathochschule sein. Dies gilt normalerweise ausnahmslos für Universitäten folgender IEC Destinationen: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Universitäten in der EU und der EU-Wirtschaftszone.

Für deine Ausgaben musst du beim Finanzamt entsprechende Nachweise vorlegen. Bewahre also wichtige Unterlagen wie zum Beispiel dein Flugticket, deinen Mietvertrag, Kassenzettel, etc. auf.  

Solltest du für dein Auslandssemester ein Stipendium erhalten, muss dieses meistens nicht verrechnet werden. Stipendien sind in der Regel steuerfrei, sofern sie von einer öffentlichen Einrichtung ausgezahlt werden. Das Stipendium ist zweckgebunden, das heißt es darf nur für die Finanzierung deines Auslandssemesters verwendet werden. Damit es steuerfrei bleibt, darf es deshalb auch nicht viel höher als dein Lebensunterhalt sein.   
Bekommst du für dein Auslandssemester zusätzliche Unterstützung wie zum Beispiel Auslands-BAföG, muss das im Gegensatz zum Stipendium verrechnet werden.  

Disclaimer: Wie immer haben wir diese Informationen nach besten Gewissen für dich zusammen gestellt. Jedoch sind wir keine Steuer-Expert*innen und raten dir, dich bei Unsicherheiten zusätzlich bei den zuständigen Stellen zu informieren.

Plane dein Auslandssemester mit uns

Du steckst noch mitten in der Planung deines Auslandssemesters? Kein Problem! Wir unterstützen dich kostenlos bei der Planung deines Auslandssemesters oder Auslandsstudiums und helfen dir bei deiner Bewerbung! Melde dich jetzt bei unserem Beratungsteam. 

Beratungsanfrage 

Geschrieben von: