University of Technology: Studieren und leben mitten in Sydney

Im IEC Interview erzählt Christine Burton von den Vorteilen eines Auslandssemesters an der UTS und dem Leben in Sydney - einer der schönsten Städte der Welt.

University of Technology Sydney
UTS Business School > Dr Chau Chak Wing Building (Photo: Andrew Worssam)

Sydney gehört zu den kosmopolitischten Städten der Welt. Mitten im Stadtzentrum liegt die junge University of Technology Sydney. Christine Burton, Associate Dean Postgraduate Programs an der UTS Business School nennt im IEC Interview einige Gründe, warum ein Auslandssemester in Australien die weite Anreise ans andere Ende der Welt unbedingt lohnt.

Frage: Christine, wie arbeitet es sich in einer modernen Architektur-Ikone? Ich habe ein wenig neidisch das Video über das brandneue Gebäude der UTS Business School gesehen. Ein Zweckbau, der gleichzeitig schön und voller überraschender Perspektiven ist.

Christine Burton: Es freut mich, dass Sie das so empfinden. Der Star-Architekt Frank Gehry hat mit dem Dr Chau Chak Wing Building sein erstes Gebäude in Australien geschaffen. Wir sind alle begeistert. Hier stoßen Holz und polierte Metallflächen aufeinander, von den Terrassen hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt. Aber das wichtigste sind natürlich die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden sollen lernen, wie man Problemlösungen erarbeitet. Das Gebäude ermöglicht Teamarbeit und seine Architektur steht dafür, wie ein neuer Blickwinkel alles verändert. Unser Anspruch ist es, Theorie und Praxis zu verschmelzen.

Frage: Die UTS wird vom QS Ranking unter den besten jungen Universitäten der Welt geführt. Auch ihre Business School, die über die bedeutende AACSB-Akkreditierung verfügt, bewegt sich auf Augenhöhe mit sehr traditionsreichen Einrichtungen.

Christine Burton: Ja, obwohl unsere Universität erst 1988 gegründet wurde, gehört sie zu den führenden Australiens. Das gilt natürlich für den Bereich der ingenieurs- und naturwissenschaftlichen Fächer aber eben auch für die Business School, für die ich spreche. Was sicherlich auch besonders ist: Keine Universität in Sydney liegt zentraler. Bei uns studieren Sie mitten in der Stadt. China Town ist um die Ecke und so multikulturell wie unsere Umgebung ist auch unser Campus, ob bei Lehrenden oder Studierenden. Naturgemäß kommen viele Lehrkräfte und Studierende aus Asien, aber auch Nordamerikaner und Europäer schätzen das breite Angebot der UTS.

Frage: Was macht ein Auslandssemester für Business-Studierende im Master an der UTS so attraktiv?

Christine Burton: Da ist zum Beispiel die große Wahlfreiheit. Sie können aus einer Vielzahl von Haupt- und Nebenfächern sehr frei nach ihren Interessen wählen. Ein weiterer Punkt ist Praxisorientierung. Im Management Consulting beispielsweise bringen wir unsere Studierenden mit gemeinnützigen Organisationen ebenso wie mit Start-ups zusammen, um für diese ein reales Problem zu lösen. Das nennen wir live consultancy.

Frage: Gibt es Spezialisierungen, die besonders beliebt sind?

Christine Burton: Ich greife mal Sports Management heraus. Studierende aus Europa zieht das sehr an. Wir haben aufgrund der Olympiade im Jahr 2000 in Sydney eine Menge Expertise aufgebaut und später auch die Griechen und die Chinesen bei der Vorbereitung ihrer olympischen Spiele beraten. Die UTS vermittelt hier also anwendungserprobtes Wissen. Ähnliches gilt übrigens auch für Arts Management.

Frage: Welche Wohnmöglichkeiten haben Studierende an der UTS?

Christine Burton: Das ist eine zentrale Frage, denn bekanntlich ist Sydney leider keine ganz preiswerte Metropole. Wir bieten allerdings sehr moderne, neue Wohnheime auf dem Campus an, die wirklich erschwinglich sind. Und da die UTS wie gesagt mitten in Sydney liegt, ist das ideal, um all die Märkte, Kneipen, Restaurants in der Umgebung kennenzulernen.

Frage: Christine, Sie stammen aus Sydney. Was macht ihre Stadt so besonders interessant und lebenswert?

Christine Burton: Sydney ist Hafenstadt und hat berühmte Strände, aber im Hinterland bieten auch die wunderschönen Blue Mountains tolle Möglichkeiten zu wandern. Und natürlich gibt es bei uns ein kulturelles Angebot, das alle Interessen abdeckt. In der Stadt und ihrer Umgebung kommen Sie gut ohne Auto zurecht, was für Studierende im Auslandssemester natürlich sehr praktisch ist. Besonders gefällt mir, wie hier Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen zusammen gekommen sind, miteinander leben. Das führt dann zu unvorhergesehenen Kombinationen, wenn z. B. ein chinesisches Restaurant mit Zutaten der Aborigines arbeitet.

Beratung und Bewerbung

Über Ihre Möglichkeiten für ein Auslandsstudium an der University of Technology in Sydney informiert Sie das IEC Beratungsteam. Dazu gehört auch die Frage der Finanzierung: Die UTS ermöglicht ein Auslandssemester mit drei statt vier Kursen. Das senkt die Studiengebühren, welche damit zu 90% vom Auslands-BAföG abgedeckt werden können und lässt mehr Zeit für Backpacking, Surfen und Festivals. Stellen Sie uns jetzt Ihre Online-Anfrage für mehr Informationen!

geschrieben von: