Studienerlebnisse aus erster Hand vom Auslandssemester in Kanada

The University of Winnipeg ist eine sympathische Wahl für Ihr Auslandssemester. Das sagen deutsche Studierende, die sich für die überschaubare Universität im Herzen Kanadas entschieden haben. 

Die University of Winnipeg in Kanada erinnert an das Schloss Hogwarts aus dem Film Harry Potter.
Die University of Winnipeg in Kanada erinnert an das Schloss Hogwarts aus dem Film Harry Potter.

Regelmäßig bloggen IEC Studierende über ihrer Erfahrung in der Hauptstadt der kanadischen Provinz Manitoba, mitten im Herzen des riesigen Landes. Im September gehen zwei neue Studierende an den Start. Verpassen Sie nicht deren Erlebnisse! Um selbst bald ein Auslandssemester in Kanada zu verbringen, kontaktieren Sie das IEC Beratungsteam:

Beratungsanfrage

Von Nürnberg ins Auslandsemester nach Winnipeg

Theresa Lorenz, Wirtschaftsstudentin von der Universität Nürnberg, teilte im Wintersemester 2015/16 ihre Erfahrungen mit einem Blog auf der IEC Homepage. Sie wollte ihr Auslandssemester in Kanada oder den USA verbringen und hatte sich am International Day ihrer Heimatuniversität bei IEC über ihre Möglichkeiten informiert und sich für die University of Winnipeg entschieden.

Ihr Fazit kurz nach der Rückkehr aus ihrem Auslandssemester: „Ich würde jederzeit wieder an die UWin mit ihrem Downtown-Campus, kleinen Klassen sowie multikulturellen Professoren und Studenten gehen!“ Auch finanziell fiel die Entscheidung für die UWin leicht: Ihre Studiengebühren zählen zu den niedrigsten in Nordamerika und lassen sich zu 100% mit dem Auslands-BaföG decken.

Schöne Stadt, moderner Campus, nette Menschen

Die Stadt Manitoba und die University of Winnipeg haben so manches gemeinsam. Es gibt reizende historische Gebäude und atemberaubende moderne Architektur. Mitten in der Stadt gelegen, profitieren die Studierenden vom Flair einer Metropole mit einem abwechslungsreichen Angebot im Kultur- wie im Sportleben, beim Shopping und Nightlive.

Auch an der Freundlichkeit und Offenheit der Kanadier muss wirklich etwas dran sein: Kein Studi, der nicht davon schwärmen würde. Theresa Lorenz wurde von ihrer Mitbewohnerin zu Thanksgiving nach Hause eingeladen! Mitmenschliche Wärme kann man in Kanada aus klimatischen Gründen im Wintersemester natürlich gut gebrauchen. Theresa hatte jedenfalls viel Spaß am echten Winterwetter mit reichlich Schnee und arktischen Temperaturen. Die kanadische Tradition des Lebkuchenhaus-Bauens wurde in der Vorweihnachtszeit auch im Wohnheim gepflegt. Noch so ein echter Pluspunkt der UWin: Man wohnt mit einheimischen Studierenden mitten auf dem Campus und profitiert von engen Kontakten und kurzen Wegen.

Theresa Lorenz bloggte aus dem Auslandssemester in Kanada.
Theresa Lorenz bloggte aus dem Auslandssemester in Kanada.

Im Auslandssemester ECTS für zu Hause sammeln

Womit die UWin im Vergleich zur deutschen Heimatuni immer wieder bei Theresa punktet, sind die kleinen Klassen. Um mit 20 ECTS heimzufahren, hatte sie vier Kurse belegt, die ihr offenbar viel Spaß gemacht haben. Beim International Marketing gelang es einem indischen Professor mit Freundlichkeit und viel persönlichen Beispielen seine Studierenden bei der Stange zu halten. Da fällt das Lernen auch zwischen 18 und 21 Uhr nicht schwer. Mit Gruppenarbeit und Präsentationen wird das Erlernte vertieft und bei den Mid-Terms auch getestet.

Also gehört auch das gemeinsame Pauken zum Studienerlebnis Auslandssemester. Theresas Fazit: Wo Licht, da ist auch Schatten. Prima: Anders als in Deutschland fließen an der UWin in den Semesterabschluss nicht nur die Ergebnisse der letzten Prüfung ein, sondern die Studienleistungen des gesamten Semesters. Da kann man eine Ausrutscher leicht ausgleichen. Andererseits folgen die Abschlussprüfungen Tag auf Tag ohne Pause. Dennoch ist Theresa Lorenz schließlich mit reichlich Credit Points nach Hause zurückgekehrt. Das IEC Beratungsteam hatte sie auf die richtige vorherige Absprache mit ihrer heimischen Fakultät vorbereitet und so war das Auslandssemester an der University of Winnipeg auf allen Ebenen ein echter Gewinn.

Kanadas Natur bringt frischen Wind ins Auslandssemester

Unabweisbar gehört die grandiose kanadische Natur zu den prägendsten Eindrücken jedes Auslandssemesters im zweitgrößten Land der Erde. Theresa Lorenz hat mit ein paar Freundinnen den prächtigen Indian Summer nach den Zwischenprüfungen genutzt. Ihr Ziel: der Grand Beach Provincial Park. Dort kann man campen, den scheinbar endlosen Winnipeg Lake bestaunen und dabei Wildgänse beobachten. Nur auf eine echte Wandertour durch den Wald musste der unternehmungslustige Trupp verzichten: „Die Wolfsrudel hatten dort gerade ihre Jungen“, weiß Theresa Lorenz jetzt – und das Kanada tatsächlich noch Natur pur bedeutet.

Noch mehr Lesestoff zum Auslandssemester an der University of Winnipeg

Lesen Sie auch die Erfahrungsberichte von Anne Stroka, Stephanie Kessler, Marcel Korfmacher und Marion Immler. Sie bewerten Uni und Dozenten, das Leben auf dem Campus und in der Stadt während ihres Auslandssemesters an der University of Winnipeg.

Ihr Ziel fürs Auslandssemester soll auch die University of Winnipeg sein? 

Das IEC Beratungsteam bringt Sie dort hin. Wir informieren Sie zur Finanzierung und zur Organisation Ihres Auslandssemesters und erklären wie die Anerkennung von Studienleistungen funktioniert. IEC unterstützt Sie jederzeit bei der Vorbereitung und wenn Sie an Ihrem Ziel angelangt sind. Übrigens: Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos – von der ersten Beratung bis zur Einschreibung!

Beratungsanfrage

The University of Winnipeg bietet Ihnen 400 Kurse in 40 Studienfächer. In vielen Bereichen haben auch Bachelor-Studierende Zugang zu erstklassiger Forschung. Dafür stehen u.a. fünf Canada Research Chairs. Das sind Wissenschaftler, die im Rahmen einer Exzellenzinitiative der kanadischen Bundesregierung gefördert werden. Der Campus der University of Winnipeg ist im letzten Jahrzehnt um ein gutes Drittel gewachsen und es wurde in moderne Studien-Infrastruktur investiert. Internationale Studierende machen rd. 5 % der Studierendenschaft aus. Sie kommen aus über 60 Ländern. Deutsche Studierende müssen für ein Auslandssemester im Bachelor derzeit keinen Sprachtest vorweisen.

geschrieben von: