So beantragen Sie rechtzeitig Auslands-BAföG

Jeder Studierende der ein Auslandssemester plant, sollte sich für Auslands-BAföG bewerben. IEC holt für Sie die notwendigen Dokumente bei der ausländischen Uni ein.

Erkunde die Welt mit Auslands-BAföG.
Erkunde die Welt mit Auslands-BAföG.

Das Auslands-BAföG ist ein einfacher Weg, das Auslandssemester zu finanzieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Einkommensgrenze ist an die Kosten des Ziellandes angepasst und wird daher eher vergeben als Inlands-BAföG. Außerdem gibt es Zuschüsse zu Studiengebühren, Reisekosten und Krankenkasse, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Doch wann muss der Antrag gestellt werden, und vor allem wo? Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Warum Auslands-BAföG?

Der Vorteil von Auslands-BAföG ist eindeutig: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Antrag genehmigt wird ist höher, als bei Inlands-BAföG. Der Grund sind die oft höheren Kosten, die während des Auslandssemesters entstehen und die Einkommensgrenze nach oben drücken. Zudem werden die Studiengebühren mit bis zu 4.600 Euro bezahlt, sodass die oftmals abschreckenden Studiengebühren für Freemover komplett wegfallen. Weitere Zuschüsse gibt es für Reisekosten und die Krankenversicherung.

Bis zu 100% finanzierbar

An diesen Universitäten ist das Auslandssemester bis zu 100% mit dem Auslands-BAföG finanzierbar.

Studierende sollten also in jedem Fall Auslands-BAföG beantragen. Das lohnt sich auch für Studierende mit Stipendium. Zwar werden Stipendien mit dem Anspruch auf Auslands-BAföG verrechnet, leistungsbezogene Stipendien aber sind bis zu einem Betrag von insgesamt 300 EUR anrechnungsfrei. Wer bereits Inlands-BAföG bezieht, wird sehr wahrscheinlich auch Auslands-BAföG erhalten. Wichtig ist, dass das BAföG aus dem Inland nicht mit ins Ausland genommen werden darf.

Wo beantrage ich Auslands-BAföG?

Der Antrag für Auslands-BAföG kann nicht automatisch bei dem BAföG-Amt gestellt werden, das auch für das eigene Inlands-BAföG zuständig ist. Vielmehr sind die Zuständigkeiten für die Länder unter den bundesweiten BAföG-Ämtern aufgeteilt. Sie müssen also das für das eigene Zielland zuständige Amt ausfindig machen:

Mit der Suchmaschine für BAföG-Ämter finden Sie Ihr zuständiges Amt und die dazugehörige Adresse.

Wann stelle ich den Antrag auf Auslands-BAföG?

Der Antrag muss bestenfalls sechs Monate vor Antritt des Auslandssemesters bzw. gleichzeitig mit der Bewerbung an der ausländischen Uni beim zuständigen BAföG-Amt gestellt werden, um die Förderung pünktlich zu bekommen. Empfohlen wird jedoch, sich schon neun Monate vorher mit dem Antrag zu beschäftigen, um rechtzeitig alle Dokumente und Unterschriften einholen zu können. 

Im Wintersemester ins Ausland?

Wer im Wintersemester ins Auslandssemester starten möchte, sollte bis Ende Februar seinen Antrag auf Auslands-BAföG eingereicht haben, um sicherzugehen, dass die Finanzierung klappt, bevor es los geht!

Wie beantrage ich Auslands-BAföG?

Mit der Bewerbung an der ausländischen Universität, empfiehlt IEC auch die Beantragung des Auslands-BAföGs. Auf Wunsch lässt IEC die Bewerbungs- und Immatrikulationsbescheinigung von der IEC Partneruniversität unterschreiben, sodass Sie die Unterlagen nur noch beim BAföG-Amt einreichen müssen.

Sammeln Sie weitere wichtige Tipps zum Auslands-BAföG und zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten, wie StipendienStudienförderung-Ausland, oder Studienkrediten. Verschaffen Sie sich auch einen allgemeinen Überblick zu Finanzierungsthemen, wie Lebenshaltungskosten oder Studiengebühren. Wenden Sie sich für eine ausführliche Beratung gerne an das IEC Beratungsteam:

BERATUNGSANFRAGE

Der IEC Beratungsservice für Ihr Auslandsstudium:

geschrieben von: