Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Mit Auslands-BAföG studieren: Das sind die beliebtesten Länder

Wo studieren die meisten Studierenden mit ihrem Auslands-BAföG? Spitzenreiter sind die Niederlande: Hier wurden 6.400 Studierende aus Deutschland bei einem Auslandsaufenthalt gefördert. Unter den beliebtesten Zielländern befinden sich zahlreiche Staaten, in denen IEC Partneruniversitäten vermittelt.

Mit Auslands-BAfÖG studieren
Mit Auslands-BAfÖG studieren: Holland ist mit Zielen wie der Vrije Universiteit Amsterdam der deutschen Studierenden beliebtestes Ziel.

Der aktuelle Bericht der Bundesregierung zum Thema Auslands-BAföG für den Zeitraum 2012 bis 2016 weist aus, wo mit Auslands-BAföG studiert wird. Auf die Niederlande folgt Großbritannien mit 4.700 Geförderten. Nach Spanien zog es mit staatlicher Unterstützung 2.900 Studierende. Insgesamt studierten 2016 30.000 junge Leute in Ländern der EU mit Auslands-BAföG, das waren 70 Prozent der Studierenden im Ausland. Auf Platz 4 der Zielländer liegt ein außereuropäische Ziel: 3.000 Studienrede erhielten Auslands-BAföG für ihr Studium in den USA.

Durchschnittlich erhielten Studierende innerhalb Europas 2016 einen monatlichen Zuschuss von 523 EUR und damit 7,2% mehr als zu Beginn des Berichtszeitraums 2012. Insgesamt war die Zahl der Empfänger von Auslands-BAföG rückläufig, was von der Opposition kritisiert wurde. Das Deutsche Studentenwerk fordert eine Modernisierung des BAföG-Systems und eine Verbesserung bei Bedarfssätzen und Freibeträgen sowie der Höchstbeträge bei den Sozialpauschalen.

IEC empfiehlt: Mit Auslands-BAföG studieren

Hilka Leicht
IEC Geschäftsführerin Hilka Leicht empfiehlt, mit dem Auslands-BAföG zu studieren.

„In der Beratung von Freemovern durch IEC spielt die Finanzierung des Auslandsstudiums eine wichtige Rolle“, so IEC Geschäftsführerin Hilka Leicht. „Unsere erste Empfehlung lautet: Am besten studieren Sie mit dem Auslands-BAföG.“ Zwei Mankos sind aus Sicht des IEC Beratungsteams deutlich. Teamleiter Jonas Piechaczek: „Die meisten Studierenden sind überrascht, wenn sie von uns erfahren, dass ihre Chancen auf Auslands-BAföG viel größer sind als im Inland, weil die Freibeträge höher liegen.“

Außerdem wäre eine schnellere Bearbeitungszeit wünschenswert. IEC betreut viele Kurzentschlossene Studierende. Für sie stellt die halbjährige Dauer bis zur Genehmigung des Antrags eine Hürde dar.

Studiengebühren zu 100 % durch Auslands-BAföG gedeckt

Das Fazit bei IEC: Das Auslands-BAföG stellt eine weltweit einmalige Unterstützung dar, die sich kein Studierender entgehen lassen sollte. An über 40 IEC Partneruniversitäten in 16 Ländern lassen sich die Studiengebühren zu 100% durch das Auslands-BAföG decken. Entdecken Sie Universitäten mit 100-prozentiger Auslands-BAföG-Förderung und studieren Sie noch 2018 mithilfe des Auslands-BAföGs.

Beratungsanfrage

Geschrieben von: