IEC Interview: Auslandssemester an der California State University Channnel Islands

California dreamin’“ ist ein musikalischer Klassiker von einem Traum. Wer für sein Auslandssemester an die California State University Channel Islands geht, kann mit kleinem Gepäck anreisen, denn die Durchschnittstemperatur liegt bei 22°C. 

CSUCI
Ein weiterer Sonnentag auf dem Campus der California State University Channel Islands beginnt

Was die Studierenden sonst noch an der CSUCI erwartet, berichtete Mayumi Kowta am Ende ihrer Tour an deutschen Universitäten beim IEC Interview in unserem Berliner Büro.

Beratungsanfrage

Frage: Mayumi, bei Ihren Beratungsgesprächen mit deutschen Studierenden im Rahmen der IEC Infotour punkten Sie mit zwei zentralen Botschaften. Welche sind das?

Mayumi Kowta: Das eine ist die Location: Unser Campus liegt in einer ruhigen Gegend zwischen Los Angeles und Santa Barbara im wirklich sonnigen Südkalifornien. Das andere sind das attraktive Fächerangebot und der intime Charakter unseres Campus’. Die CSUCI ist der jüngste und kleinste Ableger des Verbundes der California State University. Der besteht aus insgesamt 23 Standorten.

CSUCI
Segeln kann man an der CSUCI im universitätseigenen Sailing Club & Boating Center

Auslandssemester unter (fast) ewiger Sonne

Frage: Lassen Sie uns ruhig mit dem Funfaktor beginnen. Was erwartet die Studierenden an der CSUCI im Auslandssemester für ein Umfeld?

Mayumi Kowta: Unser grüner Campus ist modern ausgestattet und geht in einen eigenen Park über. Da lässt es sich im lauen Wind, der vom Pazifik weht, gut lernen. Bis zum Strand fahren Sie nur wenige Kilometer, wo wir sogar über einen eigenen Segelclub verfügen. Beliebt sind auch Kayak fahren und Wandern. Camarillo bietet eine stressfreie und sichere Vorortumgebung. Nach Malibu kommen sie in 20 Minuten, nach Los Angeles und den vielen Attraktion der Region sind Sie selten länger als eine Stunde unterwegs. Und was viele überrascht: Das nächste Skigebiet ist gerade mal zwei Stunden entfernt. Das Lebensgefühl ist in unserer Region sehr entspannt, nicht so hektisch wie in Los Angeles beispielsweise.

IEC Ambassadors @ CSUCI

Wer wissen möchte, welche Erfahrungen deutsche Studierende an der CSUCI im Auslandssemester machen, kann unseren IEC Ambassadors folgen! Nadya von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf hat ein ganzes Jahr an der CSUCI verbracht und Rafael von der Universität Göttingen ist momentan dort und hat wichtige Tipps zur Finanzierung und zur Wohnungssuche vor Ort.

CSUCI
Mayumi Kowta, Director International Programs der CSUCI, zu Besuch im Berliner IEC Büro

Frage: Und die hard facts?

Mayumi Kowta: Ich finde die deutschen Studierenden sind sehr zielorientiert. Sonnenschein und schöne Strände sind nicht alles, was Sie von ihrem Auslandssemester erwarten. Bachelor-Studierende können bei uns aus einem breiten Studienangebot wählen und natürlich mit bis zu 24 ECTS nach Hause zurückfahren. Die CSUCI verbindet die Vorteile eines Liberal Arts College, z.B. die kleinen Klassen, mit den günstigen Studiengebühren einer öffentlichen Universität. Ich glaube, dass die CSUCI ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten hat.

Frage: Mit wem und bei wem studiere ich an der CSUCI?

Mayumi Kowta: Unsere Studierenden kommen überwiegend aus Kalifornien und bilden die kulturelle Vielfalt unseres Staates ab: 40 % haben einen wie wir sagen kaukasischen, also europäischen Familienhintergrund, ein Drittel sind Hispanics. Und auch viele Einwandererkinder studieren an der CSUCI. 

Was mir beim Wechsel von einer deutlich größeren Universität an die CSUCI positiv auffiel, ist das Engagement der Professoren. Aufgrund der kleinen Klassen kennen Sie jeden einzelnen und fragen sogar bei mir nach, wenn ein internationaler Gast bei einer Veranstaltung nicht erscheint. Denn Sie interessieren sich wirklich für den Studienerfolg ihrer Studierenden und engagieren sich. Das heißt ganz praktisch: Verstecken im überfüllten Hörsaal gibt es bei uns nicht. Ein Business-Professor wird sich in seinem Seminar sicherlich direkt an die Gaststudierenden wenden, um zu erfahren, wie mit einer bestimmten Materie in seinem oder ihrem Land umgegangen wird.

CSUCI
Studierende der CSUCI auf Exkursion auf der Insel Santa Cruz

Umweltwissenschaften oder Global Studies praktisch angehen

Frage: Das beliebte Studienfach Business haben Sie schon erwähnt. Können Sie zwei Fachgebiete herausgreifen, die Sie deutschen Studierenden besonders ans Herz legen möchten?

Mayumi Kowta: Gerne: Das erste ist Environmental Science & Resource Management. Dieser Studiengang ist interdisziplinär angelegt. Exkursionen bringen Sie mit den Problemen unserer Gegenwart und den Menschen, die davon betroffen sind, in direkten Kontakt. Da kann es z.B. um die problematischen Hinterlassenschaften der Ölindustrie an unseren Küsten gehen und welche Lösungsmöglichkeiten bestehen bzw. entwickelt werden. Übrigens betreibt die CSUCI eine Forschungsstation auf einer der beiden Inseln von Channel Islands, die als Namensgeber unserer Universität direkt vor der Küste liegen.

Frage: Das zweite Beispiel kommt aus einem ganz anderen Bereich.

Mayumi Kowta: Ja, in der Fakultät Political Sciences gibt es den Major Global Studies. Hier belegen Sie Kurse aus verschiedenen Bereichen wie KommunikationSoziologie und Politik. Auch das ist ein Studium, das an der praktischen Anwendbarkeit des Lehrstoffs orientiert ist.

Freunde fürs Leben finden

Frage: Mayumi, Sie sind vor 30 Jahren als Exchange Student aus Japan nach Kalifornien gekommen. Ist das Risiko, dort hängen zu bleiben sehr groß?

Mayumi Kowta (lacht): Also geplant war das nicht. Aber wenn zum attraktiven Kalifornien die Liebe hinzukommt, kann das natürlich schnell passieren. Doch diese Zeit hat mich nicht nur mit Kalifornien verbunden, sondern es sind auch lebenslange Freundschaften entstanden, z.B. zu Kommilitoninnen aus Kanada und Singapur.

Frage: Ein letzte Frage ganz praktischer Natur: Wie funktioniert das mit dem Wohnen?

Mayumi Kowta: Unser On-campus housing steht den internationalen Studierenden offen. Das ist modern und praktisch ausgestattet. Sie haben keine Anfahrtswege und finden schnell Kontakt zu anderen Studierenden. Aus eigener Erfahrung kann ich auch den Aufenthalt in einer Gastfamilie empfehlen. Dadurch nehmen Sie viel stärker am Alltagsleben der Einheimischen teil. Meine englische Aussprache hat sich damals dank der freundlichen aber beständigen Korrektur durch die Kinder meiner Gastfamilie sehr schnell verbessert.

Ab in die Sonne Kaliforniens: Jetzt bewerben

Sind Sie wissbegierig und sonnenhungrig? Dann ist die California State University Channel Islands für Sie jetzt sicherlich erste Wahl. Kontaktieren Sie das IEC Beratungsteam, das Sie auch zu allen Fragen der Finanzierung berät und Sie Schritt für Schritt bis zur erfolgreichen Einschreibung begleitet.

Beratungsanfrage

geschrieben von: