Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

IEC Alumni im Interview: University of Technology Sydney

Die University of Technology Sydney ermöglicht ein Auslandssemester mitten in Sydney. Über ihre Erfahrungen in Australien berichten uns Theresa Klein, die International Business studiert, und Leon Renner, der Maschinenbauer ist.

Theresa Klein
Spaß beim Surf Camp: Theresa Klein an der UTSprivat

Von der FH Dortmund ins Auslandssemester nach Sydney

Theresa Klein studiert International Business an der FH Dortmund. In diesem Studiengang ist ein Auslandssemester fest integriert. Doch bei den Partnerunis war nicht das Passende für Theresa dabei, also entschied sie sich, ihr Auslandssemester auf eigene Faust als Freemover zu planen. „Ich wollte in eine Großstadt weit weg von zu Hause. Ein erstes Traumziel war Kapstadt, aber das ist schwierig mit dem Visum. Deshalb wurde es Sydney.“ Ihre Wahl hat sie nicht bereut: „Sydney ist so schön am Meer gelegen und einfach cool.“

„Für die UTS habe ich mich entschieden, weil sie gute Bewertungen hat und ich interessante Erfahrungsberichte bei IEC gelesen habe“, so Theresa. Die preiswertere 3-Kursoption, die fast komplett durch das Auslands-BAföG gedeckt wird, war für Theresa keine Option, weil ihre Heimathochschule vier Kurse vorschreibt. „Dadurch hat man vor Ort weniger Zeit zum Reisen, aber ich bin dafür mit 24 ECTS nach Hause gefahren.“

Studierende aus der ganzen Welt an der UTS

Sydney Opera House
Ikone des kosmopolitischen Sydney: Opernhaus am Hafen.Leon Renner

Das Studium selbst sei in Australien deutlich anders strukturiert als in Deutschland. Theresa und Leon loben die abwechslungsreichen Unterrichtsformen an der UTS. Den Arbeitsaufwand habe sie unterschätzt, denn man müsse sich viel eigenständig erarbeiten, so Theresas Erfahrung. „In Innovation & Entrepreneurship haben wir sehr kritisch internationale Unternehmen analysiert und Lösungen für Probleme gesucht. Die Kleingruppenarbeit hat mir gut gefallen“, so Theresas Fazit. Besonders positiv bewerten die beiden Studierenden den intensiven Kontakt zu Menschen aus aller Welt. Leon:“ Ich habe an der UTS Bekanntschaft mit Studenten aus Venezuela, Vietnam, Mexiko, Kanada, Russland gemacht.“ Er empfiehlt, die vielfältigen Angebote der studentischen Clubs zu nutzen, um Leute kennenzulernen.

Anders studieren am modernen Campus der UTS

University of Technology Sydney
Moderne Infrastruktur an der UTSTheresa Klein

Leon hebt einen Unterschied zum Studium in Deutschland hervor. Es gibt viele kleinere Prüfungseinheiten im Semesterverlauf. „Zum Schluss kann man so in manchen Vorlesungen bis zu 50% der Endnote im Voraus sammeln und geht dadurch etwas entspannter in die Endprüfung.“ Für die Endprüfung hat er einen Tipp: Man lässt sich als Nicht-Muttersprachler registrieren und bekommt dadurch 10 Minuten mehr Lesezeit in der Abschlussprüfung. Aber es sind sich beide einig: Das Auslandssemester hat ihre Englischkenntnisse sowieso wetterfest gemacht. War es schwer im Unterricht mitzuhalten? Beide geben Entwarnung. Es ist viel zu tun, aber das Niveau scheint in den meisten Fächern nicht ganz so hoch zu sein wie in Deutschland.

Zur Ausstattung der UTS meint Leon: „Computerräume und Lernplätze sind meistens wirklich modern. In jedem Kurs gab es ein Skript, sodass man keine zusätzlichen Bücher benötigt.“ Theresa hat es gefallen, dass die Unigebäude über die Innenstadt verteilt, aber fußläufig gut zu erreichen sind. Jedes Gebäude sei sehr individuell und modern gestaltet.

Sydney: die entspannte Großstadt am Meer

Great Ocean Road
Beeindruckende Küstenfahrt an der Great Ocean RoadLeon Renner

Sydney hat beide begeistert. Leon: „Obwohl Sydney eine Großstadt ist, habe ich keine Hektik gespürt, wie in manchen anderen Großstädten. In der Stadt fühlt man sich entspannt und sie ist wirklich wunderschön modern.“ Die vielen Parks und unterschiedlichen Strände hebt Theresa hervor. Sie hat direkt in Bondi Beach in einer internationalen WG gewohnt. Einen schönen Blick auf die Stadt hat man preisgünstig auf der Fähre nach Manly, hat Leon entdeckt.

Bei der weiten Anreise nach Australien will und soll man natürlich etwas von der Umgebung sehen. Durch ihre Kurse an der UTS war Theresa allerdings die meiste Zeit fest eingespannt. Ein Trip zum Ayers Rock und einer auf der Great Ocean Road südlich von Sydney waren aber für sie möglich. „Außerdem habe ich die relative Nähe für einen Ausflug nach Fidschi genutzt.“ Leon hat Tipps für schöne Wanderungen und empfiehlt die Blue Mountains und den Royal National Park.

Theresa Klein
Vielfältige Kontakte im Auslandssemester an der UTSTheresa Klein

Für Theresa war ihr Auslandssemester ein echtes Erlebnis mit typisch australischen Erfahrungen wie Barbecues, Strandpartys und Kängurus in freier Wildbahn. Besonders viele Kontakte ließen sich beim Surf Camp knüpfen, das die UTS für ihre internationalen Studierenden organisierte: "Das würde ich auf jeden Fall empfehlen, weil man da noch mal mega viele Auslandsstudierende kennenlernt und Surfen echt viel Spaß macht."

Leons Fazit lautet: „Ich wurde für verschiedenste kulturelle Hintergründe sensibilisiert und wurde selbstständiger.“

Jetzt auch an der UTS studieren

Nutzen Sie auch die Chance für ein bereicherndes Auslandssemester an der University of Technology Sydney. Das IEC Beratungsteam informiert Sie zu Ihren Studienmöglichkeiten und weiß auch zu Fragen der Finanzierung Bescheid. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Beratungsanfrage

Geschrieben von: