Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Erfolgreiches Master-Studium in einem Jahr an der Sheffield Hallam University

Ein Master-Studium in Großbritannien ist eine attraktive Sache: Innovative Studienprogramme ermöglichen häufig schon in einem Jahr einen angesehenen Abschluss. Der Regensburger Vyacheslav Nikiforov berichtet ein Jahr nach seinem Abschluss von seinen Erfahrungen im Auslandsstudium an der Sheffield Hallam University.

Auslandsstudium an der Sheffield Hallam University
Vyacheslav hat seinen Master im Auslandsstudium an der Sheffield Hallam University in nur einem Jahr absolviert.

IEC: Hallo Vyacheslav, danke, dass Sie sich für das IEC Interview Zeit für einen Rückblick auf Ihr Master-Studium an der Sheffield Hallam University nehmen. Was haben Sie dort studiert und warum haben Sie sich für diese Universität entschieden?

Vyacheslav Nikiforov: Ich habe einen Master of Research in Sociology, Planning and Policy gemacht. Das ergänzt sehr gut meinen Bachelor in Sozialökonomie von der Universität Nürnberg. Ich wollte gerne meinen Master in Großbritannien machen, weil mir ein Auslandssemester an der University of Sunderland, das mir auch IEC vermittelt hatte, viel Spaß gemacht hat. Mir gefällt die Art zu studieren hier besser. Die Sheffield Hallam University hat einen guten Ruf. Sie ist sowohl stark in der Forschung als auch praxisorientiert.

Moderate Studiengebühren

IEC: Außerdem muss man beim Planen fürs Auslandsstudium immer die Finanzen im Blick halten.

Vyacheslav Nikiforov: Ja, klar. Mein Jahr im Master hat rd. 6.000 EUR Studiengebühren gekostet. Das ist preisgünstiger als an vielen anderen Universitäten. Und auch das Leben in Sheffield ist nicht so teuer, wenn man es mit London vergleicht. Ich konnte zur Finanzierung eine Art englisches BAföG in Anspruch nehmen, zusätzlich zur deutschen Studienhilfe. Zwei Jahre nach dem Abschluss wird der Teil, den man zurückzahlen muss, vom Gehalt einbehalten.

Persönliches Studienumfeld

Sheffield Hallam University
Prägt die Innenstadt: City-Campus der Sheffield Hallam University

IEC: Worin liegt denn der Unterschied zu einem Studium in Deutschland, von dem Sie sprachen?

Vyacheslav Nikiforov: Die Distanz zu den Lehrenden ist nicht so groß. Persönliche Gespräche sind viel einfacher möglich. Das ist übrigens auch im Arbeitsleben so. Bei der Studienorganisation kam mir entgegen, dass ich für den Master keine Klausuren schreiben musste. Man liefert je Fach einen rund zehnseitigen Essay. Dafür muss man auch viel selbstständig in der Bibliothek recherchieren. Mir macht das mehr Spaß. Ich fand den Lerneffekt größer als bei Klausuren, weil es das Verständnis echter Probleme erhöht. Natürlich hat mein Studium in Deutschland auch Stärken gehabt. Ich bin mit guten theoretischen Grundlagen, z. B. in Statistik, angekommen und hatte da den britischen Kommilitonen einiges voraus.

IEC: Die Sheffield Hallam University bietet ihren internationalen Gästen kostenlose Englischkurse an. Haben Sie das genutzt, z.B. im akademischen Schreiben?

Vyacheslav Nikiforov: Nein, ich war durch das Auslandssemester schon gut vorbereitet. Die Professoren sind auch darauf eingestellt, dass man nicht Muttersprachler ist, weil es hier sehr viele internationale Studierende von allen Kontinenten gibt. Sie bewerten den fachlichen Inhalt und nicht den besten Stil einer Arbeit. Außerdem hat man beim Essay-Schreiben ja anders als in einer Klausur Zeit und kann das auch sprachlich in Ruhe angehen. Überraschungen gibt es eher im Alltag. In England werden viele Dialekte gesprochen. Da muss man sich erst reinhören, wenn man im Supermarkt steht und das Personal kaum versteht.

IEC: Offenbar haben Sie sich so gut reingehört, dass Sie auch nach dem Studium in Sheffield geblieben sind.

Vyacheslav Nikiforov: Ja, ich fühle mich wohl hier. Aus einem Teilzeitjob zum Ende des Studiums hat sich ein Jobangebot ergeben. Das verlief also ohne Bewerbungsstress. Ich arbeite für einen Dienstleister, der Menschen betreut, die in der Schweiz arbeiten wollen und Unterstützung von deutschen Muttersprachlern beim Behördenkontakt usw. brauchen. Das ist sehr spannend, weil jeder Fall anders gelagert ist und ich viel dazulerne. Von meinem Gehalt kann ich gut in Sheffield leben und demnächst meine Studienunterstützung zurückzahlen.

Sheffield: Stadt im Grünen

Sheffield Hallam University
Durch die alljährliche WM war Sheffield dem Hobby-Snooker-Spieler Vyacheslav bereits ein Begriff.

IEC: Zum Schluss noch ein paar Eindrücke von Sheffield als Stadt, bitte.

Vyacheslav Nikiforov: Ich finde die Lebensqualität hier hoch. Man hat Auswahl bei Wohnungen oder WG-Zimmern. Und wegen der vielen Studierenden der beiden Universitäten ist das Freizeitangebot auch abends vielfältig. An Pubs, Konzerten und so herrscht kein Mangel. Was einem sofort ins Auge fällt, wenn man hier ankommt, ist wie grün die Stadt und ihre Umgebung sind. Dass das mal eine Industriestadt war, nimmt man nur noch am Rande war. Überall in Sheffield gibt es Parks und die hügelige Umgebung ist sehr reizvoll. Außerdem ist Sheffield echt zentral gelegen. Man kann andere große Städte wie Manchester und Birmingham schnell erreichen.

Zum Master im Auslandsstudium an die Sheffield Hallam University

Möchten auch Sie Ihren Master im Auslandsstudium an der Sheffield Hallam University absolvieren? Die SHU bietet attraktive Studienprogramme für ein Auslandsstudium im Master in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Kunst und Kunstwissenschaften, Ingenieurswissenschaften, Gesundheit, Sprach-und Kulturwissenschaften, Sport, Naturwissenschaften und Mathematik, Pädagogik und Lehramt, Rechts- und Sozialwissenschaften. Das IEC Beratungsteam informiert Sie auch zu Ihren Finanzierungsmöglichkeiten.

Jetzt beraten lassen

Geschrieben von: