Auslandsstudium auch ohne TOEFL oder IELTS möglich

Ob in Auckland, Brisbane, San Diego oder Singapur: Für ein Auslandssemester ist nicht immer zwingend ein TOEFL oder IELTS notwendig

TOEFL

Für das Studium im Ausland ist ein Sprachnachweis notwendig. In englischsprachigen Ländern haben Studienplatzbewerber in der Regel die Wahl, ob sie den britischen IELTS oder den amerikanischen TOEFL absolvieren. Wer sich einen Eindruck vom Schwierigkeitsgrad beider Tests verschaffen möchte, findet unter den nachfolgenden Links ausgewählte Testpassagen, die typische Prüfungssituationen wiedergeben: www.toefl.org und www.ielts.org .

Die meisten Universitäten in Australien und Neuseeland sowie viele Universitäten in weiteren Studiendestinationen akzeptieren auch alternative Sprachnachweise. Unter dem folgenden Link finden Sie eine Liste der Universitäten, an denen auch ohne TOEFL oder IELTS ein Gastsemester absolviert werden kann: Auslandsstudium ohne TOEFL/ IELTS

+++ IEC Tipp

Bitte nehmen Sie bei Interesse unbedingt mit dem IEC Beratungsteam Kontakt auf, um sich zu Ihren konkreten Möglichkeiten beraten zu lassen! Es gilt: Jede Universität hat eigene Zulassungskriterien, so dass es Abweichungen bei den geforderten Unterlagen geben kann.

Für welche Programme gilt der alternative Sprachnachweis?

In der Regel gilt diese Regelung nur für ein bzw. zwei Auslandssemester (Study Abroad), nicht für Studiengänge mit einem Abschluss (z.B. Bachelor bzw. Master). Aber auch hier gibt es Ausnahmen zur Regel.

Wie sieht ein alternativer Sprachnachweis für die meisten IEC Partneruniversitäten aus?
  1. Hochschulreife-Zeugnis mit Englisch bis zum letzten Schuljahr und einer Note von befriedigend oder gut UND / ODER
  2. ein DAAD-Sprachzeugnis mit "sehr gut" bis "gut"

Informationen zu den Personen an Ihrer Universität, die den DAAD-Sprachtest durchführen können, bekommen Sie vom Akademischen Auslandsamt Ihrer Universität. In der Regel lassen sich Termine zu diesem Test recht flexibel vereinbaren und: Der Test kostet nicht!

geschrieben von: