Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Auslandssemester in China: die Xi'an Jiaotong-Liverpool University

Der Name ist ein bisschen lang, aber Programm: Xi’an Jiatong – Liverpool University. Die XJTLU steht für ein einzigartiges Gemeinschaftsprojekt, nämlich die Neugründung einer chinesisch-britischen Universität im boomenden Süden Chinas durch zwei renommierte Universitäten aus beiden Ländern. „Ein Auslandssemester bei uns ist ein niedrigschwelliges Angebot, um China kennenzulernen“, sagt Keshu Han, die das Study Abroad Programme der XJTLU betreut.

Keshu Han von der Xi'an Jiaotong-Liverpool University
Keshu Han

Die Vorteile, China mithilfe der XJTLU zu entdecken, liegen für sie auf der Hand. „Unsere Alltagssprache auf dem Campus ist Englisch, denn an der XJTLU wird ausschließlich auf Englisch gelehrt.“ Das mache es am Anfang leicht, sich zu orientieren, weil im Alltag immer jemand da ist, den man ansprechen kann, ob Kommilitonen oder Uni-Mitarbeitende. 10.000 Studierende sind hier eingeschrieben. Die meisten kommen aus ganz China, rund zehn Prozent aus Ländern rund um den Globus.

China im Auslandssemester kennenlernen

Auch wenn die Alltagssprache Englisch ist: Für die ausländischen Gaststudierenden geht es darum, mehr über China zu erfahren. Das China Studies Department wurde von Prof. David Goodman aufgebaut. Der Vice President der Universität ist einer der führenden China-Experten der Welt. Wer die Kombination aus Kursen zur Geschichte, Kultur und Wirtschaft des Landes belegt und den dazugehörigen Sprachkurs absolviert, kann nach einem Jahr mit einem Diploma in Chinese Studies abschließen. Und wie gut kann man nach dieser Zeit Chinesisch? Keshu: „Ich staune immer wieder, wie gut sich die Studierenden nach einiger Zeit im Alltag in unserer Sprache bewegen. Allerdings reicht ein Jahr in der Regel nicht, um sich fließend auch schriftlich ausdrücken zu können.“

Keshu weiß selbst, wie es ist diese Hürden zu nehmen: Sie absolvierte einen Teil ihres Studiums in Finance & Law an der Vrije Universiteit Amsterdam und spricht Holländisch. Amsterdam und Suzhou haben viel gemeinsam findet sie: Beide Städte sind von Kanälen durchzogen und ziemlich feucht, allerdings ist es in Südchina natürlich deutlich wärmer.

Fachsemester und Chinesisch-Kurs

Außer mit ein oder zwei Semestern China Studies kann man sein Auslandssemester auch mit einer Vielzahl von Fachstudien verbringen. In diesem Fall gehört ein Chinesisch-Kurs kostenlos dazu, wenn man sich für ein vollständiges Programm mit 20 Credits einschreibt. Neben Business-Studiengängen erfreuen sich z. B. International Relations und Architektur großen Interesses. Der Architektur-Studiengang steht exemplarisch für die enge Verzahnung zwischen China und Großbritannien an dieser binationalen Universität: Der Abschluss ist im Vereinigten Königreich akkreditiert, sodass man dort nahtlos eine Arbeit aufnehmen kann. „Gerade aus Großbritannien haben wir einige Studierende, die zum Schnuppern erst einmal ein Auslandssemester gemacht haben und dann für ihr Master-Studium wiedergekommen sind.“ An Beispielen für gelungenen zeitgenössische Architektur fehlt es weder rund um den Campus noch in der nahe gelegenen Metropole Shanghai.

Freizeit und Wohnen auf dem Campus

Auslandssemester an der Xi'an Jiaotong-Liverpool University
Xi'an Jiaotong-Liverpool University

Was die Entscheidung für ein Auslandssemester oder mehr an der XJTLU erleichtert, sind die günstigen Lebenshaltungskosten in Suzhou. Das gilt für das studentische Wohnen – ein Apartmentplatz in Campus-Nähe ist den internationalen Studierenden garantiert – ebenso wie für alle Kosten im Alltag, ob Essen gehen oder die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. „Das preiswerte Leben bei uns ermöglicht es europäischen Studierenden, nicht nur die Welterbe-Stadt Suzhou oder Shanghai zu entdecken. Innerhalb von zwei Flugstunden warten viele asiatische Reiseziele, entdeckt zu werden.“

Die XJTLU verfügt über zwei Standorte: Nord- und Südcampus sind durch einen Tunnel verbunden. Vom neueren Südcampus besteht eine U-Bahnverbindung in die Innenstadt. Ausstattung und Infrastruktur befinden sich auf dem neuesten Stand. Das gilt für Labore und Bibliothek ebenso wie die fünf Mensen, wo für das leibliche Wohl gesorgt wird. Ein neues Gym wird in Kürze fertig gestellt.

Mit welcher Vorliebe Keshu aus den Niederlanden zurückgekehrt ist? „Ich liebe deutsches und holländisches Brot. Insofern genieße ich gerade meinen Aufenthalt in Europa. Aber ich bin mir sicher, dass unsere Gäste aus China ebenfalls leicht mit einer Lieblingsspeise zurückkehren.“

Neugier auf das Reich der Mitte

Macht Sie ein Auslandssemster in China neugierig? Dann lassen Sie sich jetzt vom IEC Beratungsteam über Ihre Möglichkeiten an der Xi'an Jiaotong-Liverpool University informieren. Es berät Sie auch zu Fragen der Finanzierung.

Beratungsanfrage

 

 

Geschrieben von: