Stadtführer Barcelona

Barcelona als Studienstadt

Barcelona, die Hauptstadt Kataloniens, ist mit mehr als 1,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens. Mit einem Ausländeranteil von fast 16 Prozent ist sie zudem eine der multikulturellen Metropolen des Landes.

Als offizielle Sprachen existieren Katalanisch und Kastilisch nebeneinander, wobei von Bewohnern und in öffentlichen Bereichen das Katalanisch häufig bevorzugt wird.

BarVa, wie es von Einheimischen liebevoll genannt wird, liegt direkt am Mittelmeer, circa 120 km von den Pyrenäen und 166 km von der Grenze zu Frankreich entfernt.

Im Zentrum der Stadt befindet sich der Verkehrsknotenpunkt „Plaça de Catalunya“, von wo aus man über die Rambla zum Strand, durchs gotische Viertel und durch andere Teile der Altstadt spazieren kann.

Von dem vibrierenden Großstadtleben erholen kann man sich im Umland Barcelonas, welches eine Vielzahl unterschiedlicher Wälder und Nationalparks aufweist, die zu Wanderungen einladen. In der unmittelbaren Umgebung befinden sich zudem zahlreiche Strände, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar sind.

Das Klima ist mediterran und gemäßigt, mit Tiefstwerten zwischen 5°C im Winter und 28°C im Sommer.

Youtube Videos:

Links zu offiziellen Tourismus-Websites:

Sehenswürdigkeiten in Barcelona

La Sagrada Familia

Eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas ist die Sagrada Familia. Wegen ihrer riesigen Ausmaße wird die Kirche von Einheimischen als "die Kathedrale" bezeichnet. Die Bauarbeiten wurden von Barcelonas wohl bekanntesten Architekten Antoni Gaudí geprägt, was sich vor allem in den detailreichen Fassaden widerspiegelt, und werden voraussichtlich 2026 abgeschlossen. Die Türme der Kirche können bestiegen werden und verschaffen einen schönen Blick über die Stadt.

Parc Güell

Ein weiteres Lebenswerk Gaudís ist der Parc Güell, welchen man durch seine zahlreichen Skulpturen, Säulen und verzierte Bänke schon als Freiluftmuseum bezeichnen kann. Mit dieser Grünanlage hat Gaudí einen Märchenwald geschaffen, welcher nicht nur zum Sightseeing, sondern auch zum Entspannen einlädt. 

La Rambla

Die Rambla, oft auch im Plural als "Las Ramblas" verwendet, ist eines der Wahrzeichen Barcelonas, das die Metropole so einzigartig macht. Die Straße erstreckt sich über etwa 1,3 Kilometer und führt vom Plaça Catalunya bis zum Hafen. In der Mitte befindet sich eine Fußgängerzone mit Marktständen, Straßenkünstlern und Musikern. Gesäumt wird das Ganze von Bars, Restaurants und Discotheken.  Den Abschluss bildet die weithin sichtbare Kolumbus-Säule.

Mercat de la Boqueria

Der größte und bekannteste Markt Barcelonas befindet sich direkt an der Rambla. Trotz seiner Lage und Ausmaße findet man im Getümmel neben Touristen auch viele Einheimische, die hier ihre täglichen Einkäufe erledigen. Neben farbenfrohen und geruchsintensiven Eindrücken, erhält man zu moderaten Preisen eine Vielfalt an frischen Lebensmitteln und Getränken.

Aquarium

Eines der größten meereskundlichen Museen Europas befindet sich an Barcelonas Strandpromenade. In mehr als 35 Becken können über 11.000 Meerestiere beobachtet werden. Ein besonderes Highlight ist der 80 Meter lange Haifischtunnel, in welchem die Raubtiere des Meeres hautnah erlebt werden können.

Barri Gòtic – das gotische Viertel

Vom Nordosten der Ramblas aus gelangen Sie direkt ins gotische Viertel, wo sich die römischen Ursprünge der Stadt wiederspiegeln. Neben vielen im 14. und 15. Jahrhundert entstandenen Baudenkmälern ist das Stadtbild des gotischen Viertels durch verwinkelte Gässchen geprägt. Die zahlreichen Cafés auf den sonnigen Plätzchen um die Kathedrale laden zu Kaffee und Fruchtshakes ein.

Museu d`Història de Catalunya

Einen spannenden Einblick in die Geschichte Kataloniens von der Steinzeit bis heute liefert auf interessante Art und Weise das Museum der Geschichte Kataloniens. Ein besonderes Highlight ist zudem die Museumsterrasse mit Café, von wo aus man einen tollen Blick über die Strandpromenade und das Aquarium hat.

Parc del Laberint

Ein wenig außerhalb des Touristentrubels gelegen lädt der Parc del Laberint zum Entspannen ein. Wie der Name schon sagt, befindet sich im Park, welcher zu einem romantischen Luftschlösschen gehört, ein großes Labyrinth. Zudem findet man hier weitere Elemente der griechischen Mythologie sowie Bäche und Wasserbecken.

Kloster Montserrat

Neben den Sehenswürdigkeiten in Barcelona selbst, hat auch das Umland einiges zu bieten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat, das sich nur 45 km nordwestlich der Stadt befindet. Auf einer Höhe von über 720 Metern gelegen, gibt es schon von Weitem ein beeindruckendes Bild ab.

ÖPNV in Barcelona

Trotz der immensen Ausmaße ist es in Barcelona nicht schwer, von einem Punkt zum anderen zu kommen. Die Stadt verfügt über ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz, welches Busse, Trams und Metrolinien umfasst. Darüber hinaus gibt es noch mehrere Seilbahnen, Standseilbahnen, Eisenbahnen, Sightseeing-Busse, Taxis, Nahverkehrszüge, Nachtbusse und viele andere Verkehrsmittel.

Wohnen in Barcelona

Beim Thema Wohnen sollten Sie sich von Anfang an bewusst machen, dass Barcelona eine gefragte europäische Metropole ist, so dass für die Wohnungssuche viel Zeit und Geduld mitgebracht werden sollte. Für Studierende, die eine aufwendige Wohnungssuche umgehen wollen, bietet die Universitat Autònoma de Barcelona ein beschränktes Angebot an Wohnheimzimmern auf dem Campus an. Weitere Informationen zum Thema Wohnen können im Internet oder großen Tageszeitungen gefunden werden.

Weitere IEC Stadtführer:

IEC informiert in den IEC Stadtführern Studierende zu Praktischen Dingen während eines Auslandsstudiums in unterschiedlichen Städten:

Studieren in Europa:
Studieren Down Under:
Studieren in Nordamerika: