Wege ins Ausland

Es gibt verschiedene Wege für das Auslandsstudium. Neben Hochschulpartnerschaften und Erasmus können Studierende auch als Freemover im Ausland studieren.

Wege ins Ausland: Austauschplätze, Erasmus und Freemover

Für ein Auslandsstudium gibt es mehrere Optionen. Der klassicher Weg ist ein Austauschprogramm (wie z.B. das Erasmus-Programm) für ein Auslandssemester. Deutsche Hochschulen und Universitäten haben in der Regel zahlreiche Hochschulpartnerschaften mit ausländischen Universitäten in verschiedenen Ländern. Im Rahmen dieser Kooperationen können Sie sich für einen Studienplatz bewerben. Ihr Vorteil ist, dass Sie in der Regel keine oder nur ermäßigte Studiengebühen zahlen müssen. Diese Austauschplätze sind dementsprechend sehr begehrt und oft stark begrenzt. Die Bewerbungsfristen laufen in der Regel ein Jahr vor dem Auslandsstudium ab. Oft werden die Austauschplätze den Fachbereichen zugeordnet.

Als Freemover ins Ausland

Ein beliebter alternativer Weg ist es,  als Freemover ins Ausland zu gehen. Freemover absolvieren ihr Auslandsstudium nicht an einer Partnerhochschule sondern wählen eine andere Universität "frei" im Ausland. Freemover sind auch Studierende, die keinen Austauschplatz bekommen haben, sich trotzdem für eine Partneruniversität (außerhalb der Hochschulkooperation) auf eigene Faust bewerben. Die Freemover-Plätze stehen sehr oft unbegrenzt zur Verfügung, da hier die Studiengebühren nicht übernommen werden. IEC unterstützt diese Freemover-Studierenden: Sie können aus einem Angebot von knapp über 100 Universitäten wählen. Der kostenlose IEC Beratungs- und Bewerbungsservice macht es möglich, dass Sie sich für spannende Orte und renommierte Universitäten bewerben können, obwohl Sie keinen Austauschplatz bekommen haben.

Bewerbung als Freemover

Als Freemover können Sie sich folgendermaßen für ein Auslandsstudium bewerben. Zunächst sollten Sie sich ausführlich über Ihre Studienmöglichkeiten beraten lassen. Stellen Sie uns Ihre Fragen durch die Online-Anfrage! Gemeinsam finden wir heraus, welche Länder und welche Universitäten zu Ihrem Vorhaben am besten passen. Dann klären Sie die Finanzierung des Auslandsstudiums. Auslands-BAföG, Stipendien oder eine Studienförderung sind oft gute Alternativen für die Finanzierungsfrage – das IEC Beratungsteam kennt die Details. Bei IEC bekommen Sie einen persönlichen Studienberater, der für Sie jederzeit zur Verfügung steht und Ihre Bewerbung persönlich betreuen wird. Bei IEC laufen 98 % der Studienbewerbungen erfolgreich.

Planungsschritte für Ihr Auslandsstudium:
1. Beratungsanfrage an IEC senden
2. Studienprogramm wählen
3. Finanzierung klären
4. Entscheidung für eine Universität / Hochschule
5. Fertigstellung der Bewerbung
6. Annahme des Studienplatzes