Auslandsstudium Master

Von Bachelor über Master bis zum PhD: Übersicht der möglichen Studiengänge im Ausland

Bachelor (Undergraduate Studies):

Im Anschluss an die Hochschulreife (z. B. Abitur, Matura) können Sie sich für einen Bachelor bewerben. Dieser erste, berufsqualifizierende Abschluss auf universitärem Niveau dauert je nach Studienfach drei bis sechs Jahre und berechtigt zu weiterführenden Studien (Postgraduate Studies).

Zulassungsvoraussetzungen sind eine Hochschulzugangsberechtigung wie das Abitur und ein entsprechender Sprachnachweis. Das erste Jahr beinhaltet eine Einführung in mehrere Fächer. Im zweiten Jahr wird eine Spezialisierung („Major“) gewählt.

Einige Bachelor-Abschlüsse sind berufsgerichtet, während andere als eine Vorbereitung für weitere Ausbildungen gelten. Im persönlichen Beratungsgespräch bei IEC können Sie klären, welcher Studiengang und welche Universität zu Ihren Plänen passen.

Transfer Bachelor:

Sie sind bereits ein bis zwei Jahre an einer deutschen Universität eingeschrieben, möchten aber den Bachelor im Ausland abschließen? Dann lassen Sie sich Ihre bisherigen Studienleistungen an Ihrer ausländischen Wunschuniversität anerkennen und studieren weiter bis zum Abschluss.

(Post-) Graduate Certificate / Diploma:

Aufbauend auf einen ersten Hochschulabschluss können Sie auch in kurzer Zeit (ein oder zwei Semester), in Form eines Aufbaustudiums, einen zusätzlichen Abschluss erwerben. Dieser kann auf ein erstes Studium im gleichen Fachbereich aufbauen oder bietet einen Einstieg in einen neuen Bereich. Viele (Post-) Graduate Certificate/Diploma, die v. a. in Australien und Neuseeland bekannt sind, lassen sich auch zu einem Masterabschluss ausbauen.

Master (Postgraduate Studies):

Aufbauend auf einen ersten Hochschulabschluss (Bachelor oder vergleichbare Studienleistungen) kann man einen Master erwerben. Bei einem „Master by Coursework“ belegt man Seminare, besucht Vorlesungen und fertigt schließlich eine Forschungsarbeit an. Für einen „Master by Research“ fertigt man eine umfangreiche Forschungsarbeit an. Die meisten Master-Programme dauern ein bis zwei Jahre.

Der Aufbau des Studienganges, Inhalt und Dauer können sehr variieren, je nach Fach, Universität und Land. Die bekanntesten Abschlüsse sind der Master of Arts (MA), Master of Science (M.Sc) und Master of Business Administration (MBA). Sie ergänzen den Bachelor-Abschluss und bauen auf ihn auf (zum Beispiel Master of Law "LL.M") oder können als Zusatzqualifikationen auch in anderen Fachbereichen erworben werden, z.B. Master of Engineering Management für Ingenieure oder der Master of Business Law für Wirtschaftsabsolventen. Einige Master-Studiengänge setzen Berufserfahrung voraus.

Arbeitsmöglichkeiten und persönliche Entwicklung:

Üblicherweise ist ein Masterstudium im Ausland hoch spezialisiert und berufsorientiert. Die Universitäten sind oft im nahen Kontakt mit der lokalen Wirtschaft. Sie verbessern Ihr kritisches Denken und üben es, Ihre Projekte vor anderen zu präsentieren. Sie werden sich persönlich und fachlich weiterentwickeln und nehmen unschätzbare Erfahrungen aus dem Studienland mit nach Hause.

PhD (Doctor of Philosophy):

Bei diesem akademischen Grad handelt es sich um einen wissenschaftlichen Forschungsabschluss, der i.d.R. zwei bis vier Jahre in Anspruch nimmt.

Fernstudium:

Sie wollen einen ausländischen Abschluss erwerben, können oder wollen aber nicht vor Ort studieren? Dann ist ein Fernstudium genau das Richtige für Sie. Diese Art des Studiums setzt eine hohe Eigenmotivation voraus und vermittelt Ihnen neben dem Fachwissen auch gute Organisationsfähigkeiten, Selbstständigkeit und Zielstrebigkeit. Viele Universitäten bieten v.a. Aufbaustudiengänge als Fernkurs an, aber auch ein Bachelor kann auf diese Art erworben werden.