Die passende Universität für dein Auslandssemester:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.
gClVtlzPuoAEnu9F6Y4WRYR5gfq1pumjQ

Studieren in Spanien

Ein Auslandssemester bzw. Studium in Spanien ist vielseitig – Entdecke die Studienmöglichkeiten der Partneruniversitäten in Barcelona und Murcia.

Den Traum vom Studieren in Spanien kannst du dir mit IEC ganz leicht erfüllen. Ob Auslandssemester, Bachelor oder Master in Spanien - IEC begleitet dich kostenlos durch den Bewerbungsprozess und berät zu Finanzierung, Anerkennung und Organisation. Möchtest du z.B. in Barcelona studieren und die katalanische Kultur erleben? IEC vermittelt dich an zwei Universitäten in Barcelona. Auch das südliche Murcia ist ein beliebtes Ziel. Neben dem schönen Wetter, den geselligen Menschen und der Schönheit des Landes, hat Spanien auch akademisch viel zu bieten. Informiere dich zum Studieren in Spanien und entdecke deine Studienmöglichkeiten!

Standorte der IEC Partneruniversitäten in Spanien

Zum Anzeigen der Karte benötigen wir deine Zustimmung für die Einbettung von Mapbox

Universitat Autònoma de Barcelona

Passeig de Setembre , Barcelona, Katalonien, Spanien

Universitat Autònoma de Barcelona

Universidad Católica de Murcia

Campus de los Jerónimos , Murcia, Murcia, Spanien

Universidad Católica de Murcia

Universitat de Vic – Universitat Central de Catalunya

Carrer de Pujades 118, Barcelona, Katalonien, Spanien

Universitat de Vic – Universitat Central de Catalunya

Spanien: 3 Universitäten

Katalonien

Murcia

Länderinfos zum Studienland Spanien

Fast Facts

Hauptstadt: Madrid
Einwohner: 50.000.000
Größe: 504.645 km²
Währung: Euro
Wechselkurs: 1 EUR = 1 EUR (Stand: 05.08.2022)
Amtssprache: Spanisch, Katalanisch, Baskisch, Galicisch, Valencianisch
Semesterstart: September, Januar

Sprache und Internationalität:

Wenn du in der katalanischen Hauptstadt Barcelona studierst, kannst du zwischen drei IEC Partneruniversitäten wählen. Mit ihren 1,6 Millionen Einwohner*innen ist Barcelona nach Madrid die zweitgrößte Stadt Spaniens und eine fortschrittliche, pulsierende europäische Metropole. Katalonien ist die wirtschaftlich stärkste Region Spaniens. Die Hafenstadt zieht nicht nur jährlich Millionen Tourist*innen an, sondern hat auch einen Anteil von rd. 16% an internationalen Einwohner*innen. Es wird Katalanisch gesprochen - seit dem Ende der Franco-Diktatur die offizielle Landessprache in der autonomen Region Katalonien. Die meisten Einwohner*innen Barcelonas beherrschen allerdings auch Castellano, das man in Deutschland als Spanisch bezeichnet. Spanisch ist übrigens eine Weltsprache. Nur Chinesisch wird von mehr Menschen gesprochen. An internationalen Universitäten werden auch englischsprachige Programme geboten, und im Auslandssemester auch auf Englisch unterrichtet.

Bei einer internationalen Online-Befragung unter 20.000 Studierenden wurde Spanien übrigens zum Studienziel Nr. 1 in Europa gewählt.

Kunst und Kultur:

Das Bild der Hafenstadt prägen die mittelalterliche Altstadt und Eixample, eine Stadterweiterung des 19. Jahrhunderts, genauso wie die zahlreichen Beispiele zeitgenössischer Architektur. Ikonen der beginnenden Moderne hat Antoní Gaudí im Stadtbild hinterlassen, etwa die immer noch im Bau befindliche Kirche Sagrada Familia. Auch die Maler Picasso, Dalí und Miró haben ihr Wurzeln in der Region. Barcelona ist heute Modestadt und Trendsetter, Ausgehstadt und Kunstzentrum in einem. Die reiche Club-und Kulturszene hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Bildungssystem in Spanien

IEC repräsentiert zwei Universitäten in Barcelona und eine in Murcia, die sowohl Auslandssemester im Bachelor, als auch komplette Masterprogramme anbieten:
Universitat Autònoma de Barcelona
Universitat de Vic - Universitat Central de Catalunya
Universidad Católica de Murcia

Auslandssemester in Spanien

Spanien ist seit Jahren eines der beliebtesten Urlaubsländer. Im Auslandssemester lassen sich die spanische Kultur und der mediterrane Lebensstil besonders gut erkunden. Für EU-Bürger*innen ist ein Studium in Spanien ein unkompliziertes organisatorisches Unterfangen. Sprachliche und kulturelle Vielfalt sind als Werte des demokratischen Spanien verfassungsrechtlich verankert und spiegeln sich im Lebensgefühl der Spanier*innen wider. Vielfältig sind die Spuren, die die römischen und maurischen Eroberer*innen hinterlassen haben. Ein tief verwurzelter Katholizismus steht in Kontrast zu modernen gesellschaftspolitischen Errungenschaften. Solche Spannungsfelder werden erst bei einem längerem Aufenthalt greifbar und stärken die interkulturelle Kompetenz. 

Semesterzeiten in Spanien

In Spanien gibt es wie in Deutschland ein Semestersystem. Die Semester beginnen in Spanien normalerweise im September und im Januar.

Kosten für ein Auslandssemester in Spanien

Die Studiengebühren für ein Semester in Spanien liegen zwischen 1,500 bis 5,000 €. Die Lebenshaltungskosten ähneln denen in Deutschland und sind zum Teil günstiger. In kleineren Städten wie Murcia ist das Wohnen und Leben günstiger als in Metropolen wie Barcelona.

Krankenversicherung für Studierende in Spanien

EU-Bürger*innen beantragen eine europäische Gesundheitskarte (EHIC). Eine Zusatzversicherung ist eventuell empfehlenswert. Die passende Reisekranken- sowie Reiserücktrittsversicherung für dein Auslandsstudium findest du zum Beispiel bei der HanseMerkur-Versicherung.

Finanzierung für ein Auslandsstudium in Spanien

Als Freemover in Spanien kommen verschiedene Kosten auf dich zu, wie Studiengebühren, Reise- und Lebenshaltungskosten. Es lohnt sich, früh nach geeigneten Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen, zumal viele Bewerbungsfristen bis zu ein Jahr vor dem geplanten Studienbeginn liegen.

Mit Auslands-BAföG nach Spanien

Wenn man Auslands-BAföG für Spanien beantragen möchte, muss man sich an folgendes Auslands-BAföG Amt wenden:

Studierendenwerk Heidelberg
Amt für Ausbildungsförderung
foe[at]stw.uni-heidelberg.de
www.studentenwerk.uni-heidelberg.de

Wer kann Auslands-BAföG bekommen?

Die staatliche Förderung wird in der Regel zur Hälfte als Zuschuss und zu anderen Hälfte als zinsloses Darlehen gewährt. Jeder deutsche Staatsangehörige ist berechtigt einen Antrag auf Auslands-BAföG zu stellen und – unter bestimmten Voraussetzungen – Studierende ohne deutschen Pass, die aber nachweisen können, dass sie seit drei Jahren einen festen Wohnsitz in Deutschland haben.

Welche Kosten deckt die Förderung ab?

Studierende, die einen Anspruch auf Auslands-BAföG haben, bekommen für ein Studium in Spanien bis zu maximal 4.600 EUR an Studiengebühren plus Reisekosten und einen Zuschlag für die Kosten der Krankenversicherung. Eine geförderte Auslandsausbildung bleibt bei der Förderung einer anschließenden Inlandsausbildung für die Dauer bis zu einem Jahr unberücksichtigt.

Förderung für ein komplettes Studium

Ein Studium innerhalb der EU hat auch noch weitere Vorteile: Ein komplettes Bachelor- oder Master-Studium innerhalb der EU ist Auslands-BAföG förderungsfähig. Man muss davor nicht in Deutschland studiert haben. Man sollte früh planen: Sechs Monate vor Studienbeginn sollte der Antrag auf Auslands-BAföG eingereicht werden. Spanisch ist neben Chinesisch die weltweit am Häufigsten gesprochene Sprache. Als gängige Handels- und Verhandlungssprache etabliert, sind Spanischkenntnisse unerlässlich, wenn man auf dem internationalen Parkett mithalten will. Wenn man in Barcelona studieren möchte, sollte man wissen, dass die Kurse an den Universitäten überwiegend in Katalanisch stattfinden. Allerdings werden Kurse mit hohem Ausländeranteil teilweise auf „castellano“ (Hochspanisch) abgehalten.

FAQ zum Auslandsstudium in Spanien

Wo ist ein Auslandssemester in Spanien möglich?

Ein Auslandssemester kannst du in Spanien zum Beispiel in der Metropole Barcelona und der Universitätsstadt Murcia, im Südosten Spaniens, machen. An den IEC Partneruniversitäten hast du die Möglichkeit, Kurse und Workshops aus den verschiedensten Fachbereichen zu belegen. So kannst du an der Universitat Autònoma de Barcelona unter anderem die Kurse Audiovisual Communication und Catalan Language and Literature belegen. An der Universidad Católica de Murcia findest du vor allem Kurse aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Kulturwissenschaften. Die Universitat de Vic – Universitat Central de Catalunya, mit zwei Standorten in der Provinz Barcelona, bietet viele Kurse im Marketing und in der Kommunikation an, zum Beispiel Customer Experience & Design Thinking, Audiovisual Media Post-Production sowie einen Documentary Workshop.

Wie lange dauert ein Semester in Spanien?

Die Länge der Vorlesungszeit variiert zwischen den Universitäten des Landes, beläuft sich aber im Durchschnitt auf 13 bis 15 Wochen. Das Semester beginnt an den meisten spanischen Universitäten im September und Januar. Sowohl an der Universitat Autònoma de Barcelona als auch der Universidad Católica de Murcia werden in den Sommermonaten außerdem Kurse im Rahmen der sogenannten Summer School angeboten. In Murcia kannst du dann zum Beispiel einen Spanish Language & Culture Intensive Course belegen.

Wie viel kostet ein Auslandssemester in Spanien?

Zwischen 2.800 und circa 4.000 € pro Semester kosten die Studiengebühren an spanischen Universitäten, an die IEC vermittelt. Generell liegen die Studiengebühren für ein Semester in Spanien zwischen 1.500 und 5.000 €. Die durchschnittlichen Lebenskosten sind von Region zu Region unterschiedlich, ähneln aber den Kosten in Deutschland. Auch in Spanien sind Metropolen teurer als kleinere Städte – beispielsweise ist Barcelona generell teurer als die günstige Studierendenstadt Murcia.

Welches Stipendium für ein Auslanssemester in Spanien gibt es?

Stipendien für dein Auslandssemester oder Studium in Spanien findest du zum Beispiel beim DAAD oder in der Datenbank von myStipendium, aber auch das Auslands-BAföG ist eine gute Option. Um deinen Studienaufenthalt in Spanien zu fördern, kommen also verschiedene Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten in Betracht. Außerdem gibt es einige staatliche und private Stiftungen, die Stipendien für Studienaufenthalte im Ausland vergeben.

Wo kann ich mein Master Studium in Spanien machen?

Ein komplettes Masterstudium kannst du zum Beispiel an den der Universitat Autònoma de Barcelona, der Universidad Católica de Murcia und der Universitat de Vic – Universitat Central de Catalunya in Spanien machen. Der Vorzug von einem Auslandsstudium innerhalb der Europäischen Union ist, dass sich dieses komplett über das Auslands-BAföG fördern lässt.

Welche Krankenversicherung muss ich für Spanien haben?

Als europäische*r Staatsbürger*in mit einer europäischen Versicherungskarte bist du in Spanien automatisch über deine deutsche Krankenversicherung versichert. Vor allem für einen längeren Studienaufenthalt in Spanien ist aber eine Zusatzversicherung empfehlenswert (zum Beispiel von der HanseMerkur), um alle anfallenden medizinischen Behandlungen im Vorfeld abzudecken.

Kann ich mir die Kurse vom Auslandssemester in Spanien anrechnen lassen?

Dank des europaweit geltenden ECTS können in Spanien erbrachte Studienleistungen problemlos in Deutschland anerkannt werden. An der Universitat Autònoma de Barcelona müssen pro Semester zwischen 12 und 36 ECTS Credits belegt werden. An den meisten Universitäten umfasst ein Vollzeitstudium circa fünf Kurse (30 ECTS Credits) pro Semester. Ihren Master absolvieren die meisten Studierenden nach ein bis zwei Jahren Vollzeitstudium mit 60 bis 120 ECTS Credits. Die Anerkennung der Kurse läuft allerdings nicht automatisch. Studierende sollten vorab ein Learning Agreement mit der Heimathochschule abschließen – beispielsweise an der eigenen Fakultät oder beim Prüfungsamt – um sicher zu gehen, ob bzw. welche Kurse vom Auslandssemester zuhause anerkannt werden.

Was sind die Vorteile an einem Studium in Spanien?

Spanische Kultur, mediterraner Lebensstil, eine weitere Weltsprache lernen – es sprechen viele Gründe für einen Studienaufenthalt an einer spanischen Universität. So hast du in Spanien die Möglichkeit, sowohl deine Englisch- als auch Spanischkenntnisse zu vertiefen. Gleichzeitig kannst du durch erweiterte Sprachkenntnisse und interkulturelle Erfahrung deine Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt verbessern. Außerdem ist ein Auslandssemester oder Auslandsstudium in Spanien eine einzigartige Gelegenheit, in einem der beliebtesten Urlaubsländer der Welt zu leben.

Wie kann ich mein Studium in Spanien finanzieren?

Auslands-BAföG, Stipendium, Studienkredit – es gibt verschiedene Möglichkeiten, deinen Studienaufenthalt in Spanien zu finanzieren. Das Auslands-BAföG bietet den Vorteil, für dein Auslandssemester recht einfach ein monatliches Teil-Stipendium zu erhalten sowie bis zu 4.600€ für Studiengebühren zu bekommen. Da sich Spanien innerhalb der EU befindet, kannst du sogar für ein komplettes Studium (Bachelor oder Master) Auslands-BAföG erhalten. Stipendien (z.B. von Stiftungen) stellen eine weitere Möglichkeit dar, dein Auslandsstudium zu finanzieren. Hierfür sind zum Beispiel folgende Datenbanken hilfreich: DAAD und myStipendium. Desweiteren hast du die Möglichkeit, einen Studienkredit aufzunehmen oder dir in Spanien einen Studierendenjob während deines Aufenthalts zu suchen. Zusätzlich kannst du dich vom IEC Team zur Deutschen Bildung Studienfinanzierung beraten zu lassen.  

Kann ich in Spanien auf Englisch studieren?

Generell wird an spanischen Universitäten der Großteil der Vorlesungen auf Spanisch gehalten. An den von IEC vertretenen Universitäten werden aber Kurse auf Englisch angeboten und somit haben internationale Studierende die Chance, sowohl ihre Spanisch- als auch Englischkenntnisse während eines Studienaufenthaltes in Spanien zu verbessern.