Studieren in China

Faszination Fernost. Auslandssemester in der aufstrebenden Wirtschaftsmacht bieten Kurse auf Englisch, sind preiswert und lassen Sie mit chinesischen Sprachkenntnissen weltweit punkten. Jetzt eine Beratungsanfrage stellen!


Beratungsanfrage

9tbL3XHM6b8BFmOmEsbwVg&feature=related

Finanzierung

Vor einem Auslandssemester in China stellt sich auch immer die Frage der Finanzierung. Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin und wir besprechen mit Ihnen Ihre Möglichkeiten Ihr Studium in China zu finanzieren. Von BAföG bis Bildungskredit.

Mit Auslands-BAföG nach China

Das zuständige BAföG-Amt für die Beantragung von Auslands-BAföG für Südkorea ist das Studentenwerk Tübingen-Hohenheim:

Studentenwerk Tübingen-Hohenheim
Anstalt des öffentlichen Rechts
Amt für Ausbildungsförderung
Wilhelmstr. 15
72074 Tübingen
E-Mail: auslandsbafoeg[at]sw-tuebingen-hohenheim.de 
Internet: www.my-stuwe.de

Voraussetzungen für Auslands-BAföG in China

Für die Bewilligung des Auslands-BAföG spielt es keine Rolle ob der/die Studierende gerade im Bachelor oder im Master ist. Voraussetzung ist ein Studienaufenthalt von mindestens einem Semester (16 Wochen Vorlesungszeit). Studierende werden maximal ein Jahr lang gefördert. Berechnungsgrundlage für die Vergabe des Auslands-BAföG ist das Eigenvermögen des/der Studierenden und das Einkommen der Eltern.

Zuschüsse zu Studiengebühren, etc.

Für das Studium in China werden die Studiengebühren mit bis zu 4.600€ bezuschusst. Dieser Zuschuss ist als Vollzuschuss nicht Teil des Darlehens und muss deshalb später nicht zurückgezahlt werden. Des Weiteren gibt es einen Reisekostenzuschuss von jeweils 500 Euro für den Hin- und Rückflug außerhalb Europas. Auch die Auslandskrankenversicherung wird teilgefördert, zur Hälfte als Darlehen, zur Hälfte als Zuschuss. Für die täglichen Lebenshaltungskosten gibt es für China einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 81 Euro.

Einfluss auf das Inlands-BAföG

In der Regel bleibt die Zeit einer Auslandsausbildung bei der Förderung einer anschließenden Inlandsausbildung für die Dauer bis zu einem Jahr unberücksichtigt; wer z.B. zwei Semester für eine Ausbildung im Ausland verbringt, verlängert seine Höchstdauer für den Bezug von Leistungen nach dem BAföG entsprechend.