Studieren in Neuseeland

Studieren am anderen Ende der Welt? Neuseeland lockt mit faszinierender Natur und diversen Möglichkeiten für Auslandssemester, Bachelor- und Masterprogramme. Semesterbeginn im Februar und Juli. Nehmen Sie Kontakt auf!


Beratungsanfrage

Education New Zealand Recognised Agency - IEC

Bildungssystem

Studieren in Neuseeland unterscheidet sich vom Studium in Deutschland. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen das Bildungssystem von Neuseeland näher bringen. Wenn Sie dann noch Fragen haben, können Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin mit uns vereinbaren.
Hauptstadt: Wellington
Einwohner: 4.300.000
Größe: 268.680 km²
Zeitzone: UTC 12 bis
Währung: Neuseeländischer Dollar
Wechselkurs: 1 NZD = 0.6164 EUR (Stand: 17.08.2017)
Amtssprache: Englisch, Maori
Semesterstart: Februar, Juli

Informationen zum Studienland

Das kleine Einwanderungsland am anderen Ende der Welt besticht durch sein multikulturelles Flair und die Gastfreundschaft. Die Kiwis, wie sich die Neuseeländer selbst nennen, freuen sich über ausländische Besucher und ermöglichen internationalen Studierenden so einen optimalen und einfachen Einstieg in das Studium in Neuseeland. So findet man als Studierende/r schnell Kontakte und Freunde.

Spätestens seit dem Film "Herr der Ringe" sind die faszinierenden Landschaften der kleinen Inselgruppe kein Geheimtipp mehr. Aufgrund der geringen Größe des Landes, sind alle Sehenswürdigkeiten schnell erreichbar und der Reiseaufwand ist überschaubar. Zahlreiche Wochenendausflüge bieten sich während eines Studiums in Neuseeland an. So befindet man sich etwa 24 km vom Stadtzentrum Aucklands entfernt bereits mitten im Urwald und erreicht in nur wenigen Minuten faszinierende Landschaften und einsame Strände.

Die Südinsel Neuseelands hat besonders viele einsame und landschaftlich wunderschöne Ecken – sie ist halb so groß wie Deutschland, dennoch leben hier nur etwa eine Million Menschen, davon ein Drittel in Christchurch, der zweitgrößten Stadt Neuseelands.

Historisches

Die polynesischen Maori, die zwischen dem 9. und 14. Jahrh. Neuseeland besiedelten, nannten es Aotearoa: Land der weißen Wolke. 1642 entdeckte der Holländer Abel Tasman das Gebiet. Neuseeland wurde 1840 britische Kolonie und 1907 ein selbständiger Staat. Bis heute ist das Land Teil des Commonwealth. Offizielle Landessprachen sind Englisch und Maori. Die Kultur der Maori prägt die heutige neuseeländische Gesellschaft.

Semesterzeiten

Die Semester dauern von Februar bis Juni und von Juli bis November. An den neuseeländischen Universitäten gilt keine besondere Anmeldefrist. Wegen Sprachtest und Visum empfehlen wir dennoch, sich rechtzeitig zu bewerben und auf das Studium vorzubereiten. IEC ist übrigens als New Zealand Specialist Agent von der öffentlichen Bildungsorganisation Education New Zealand akkreditiert.

Kosten pro Semester

Die Gebühren für ein Studium oder Gastsemester (Study Abroad) betragen zwischen 5.000 und 7.000 Euro pro Semester. Der genaue Preis hängt von Universität und Studiengang ab. Details zu Studiengebühren und Lebenshaltungskosten finden Sie auf den Profilen der einzelnen Universitäten.

Günstige Gebühren für Doktoranden

Für Doktorandenprogramme (PhD) können Bewerber/innen mit deutscher oder französischer Nationalität die günstigeren inländischen Gebühren in Anspruch nehmen. Dies macht Neuseeland für einen Doktortitel zu einem der günstigsten Studiendestinationen!

Wohnen

Sie können komfortabel im Studentenwohnheim auf dem Campus wohnen oder außerhalb des Hochschulgeländes leben, beispielsweise in einer Wohngemeinschaft. Meist greifen deutsche Studierende zur zweiten Möglichkeit. Die Preise variieren je nach Ort und Art der Wohnung. Die Hochschule hilft bei der Wohnungssuche. Wir empfehlen, sich von Deutschland aus eine vorläufige Bleibe für die Zeit der Wohnungssuche zu sichern.

Weitere hiflreiche Informationen finden Sie hier: Pure NZ - Official site of the New Zealand Tourism Board

Hochschultypen

Universities & Institutes of Technology

Neuseeland hat acht Universitäten und 19 technische Hochschulen (Institutes of Technology). All diese Hochschulen sind staatlich anerkannt. Das Studium ist in zwei Stufen aufgeteilt: Undergraduate (Bachelor) und Postgraduate (Master und Doktor).

Ein Bachelorstudiengang drei Jahre in Anspruch und ein Mastestudiengang weitere ein bis zwei Jahre. Nach dem Bachelor kann man auch ein Honours Degree erwerben. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein oder zwei Gastsemester in Neuseeland zu studieren (Study Abroad). Dabei kann man aus allen angebotenen Fächern Kurse belegen und sich die Studienleistungen in Deutschland anrechnen lassen.

Das Studienland Neuseeland besticht nicht nur durch atemberaubende Landschaften. Das Hochschulsystem genießt einen ausgezeichneten Ruf, und viele deutsche Universitäten pflegen schon lange gute Partnerschaftsbeziehungen in Forschung und Lehre.

Das umfassende Fächerangebot an den acht Universitäten und zahlreichen technischen Hochschulen macht Neuseeland zur spannenden Alternative zu anderen englischsprachigen Studienländern. Die tertiären Bildungseinrichtungen sind alle staatlich anerkannt.

Kulturelle Vielfalt wird an den Hochschulen gefördert, welches sich im ausgezeichneten Service der Universitäten für Internationale Studierende widerspiegelt.

Staatlich gefördert werden vor allem ausgezeichnete Forschungsvorhaben im Rahmen eines PhD-Studiums. Alle internationalen Studierenden zahlen dann die gleichen niedrigen Gebühren wie die neuseeländischen Kommilitonen, so dass die Semestergebühren dann lediglich bei ca. 1.500 EUR liegen. Hinzu kommt eine sehr gute und persönliche Betreuung der Studierenden für die Dissertation.An den neuseeländischen Universitäten finden Studierende ein sehr umfassendes Serciveangebot vor. Neuankömmlinge können sich vom Flughafen abholen lassen, die Mitarbeiter/innen des accommodation service unterstützen bei der Wohnungssuche und am Anfang des Semesters findet eine orientation week für internationale Studierende statt.

Krankenversicherung

Student/innen müssen eine neuseeländische Krankenversicherung abschließen. Die meisten Hochschulen schließen diese Versicherung für die Studierenden ab und berechnen die Kosten zusätzlich zu den Studiengebühren. Eine Zusatzversicherung ist unter Umständen empfehlenswert. Die passende Reisekranken- sowie Reiserücktrittsversicherung für Ihr Auslandsstudium finden Sie bei der HanseMerkur-Versicherung. Das Gesundheitswesen bietet einen hohen Standard, und die Preise sind niedrig.