Studieren in Südkorea

Auslandssemester in Seoul: IEC vermittelt Ihren Studienplatz für ein Auslandssemester Südkorea. Durch die günstige Studiengebühren und Seoul als faszinierende Metropole interessieren sich immer mehr Studierende für Südkorea.


Beratungsanfrage

Bildungssystem

Studieren in Südkorea unterscheidet sich vom Studium in Deutschland. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen das Bildungssystem von Südkorea näher bringen. Wenn Sie dann noch Fragen haben, können Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin mit uns vereinbaren.
Hauptstadt: Seoul
Einwohner: 50.200.000
Größe: 97.350 km²
Zeitzone: UTC 9 bis
Währung: Won
Wechselkurs: 1 KRW = 0.0007 EUR (Stand: 18.08.2017)
Amtssprache: Koreanisch
Semesterstart: März, August

Informationen zum Studienland

Auslandssemester in der Republik Korea:

Republik Korea lautet die offizielle Bezeichnung für das Land, das wir umgangssprachlich Südkorea oder auch nur Korea nennen. Viele Studierende interessieren sich für ein Auslandssemester in Südkorea. Der südliche Teil der alten Nation, deren Wirtschaft im Jahr der Unabhängigkeit 1948 vor allem agrarisch geprägt war, gehört heute zur Gruppe der 20 führenden Industrienationen. Ein Auslandssemester kann sowohl akademische als auch praktische Kenntnisse in Korea vermitteln.  Namen wie Samsung oder LG stehen für Hightech in allen Lebensbereichen. In kaum einem anderen Land der Welt sind Handy und Internet so tief im Alltag verwurzelt wie in Südkorea. Entdecken Sie während eines Auslandssemesters dieses faszinierende Land!

Geschichte:

Die koreanische Halbinsel ist wohl seit 18.000 Jahren von Menschen besiedelt. Über viele Jahrhunderte ist ihre Geschichte eng mit der Chinas verbunden. Eine kurze Phase der Unabhängigkeit endete in der Besetzung durch Japan von 1910 bis 1945. Auch danach kehrte kein Frieden ein, denn das Land wurde wie Deutschland Schauplatz des Systemkonflikts zwischen westlichen Demokratien und sowjetischem Kommunismus. Der Korea-Krieg endete 1953 mit der Spaltung des Landes entlang des 34. Breitengrades. Diese Demarkationslinie ist bis heute eine der undurchdringlichsten Grenzen der Welt. Südkorea entwickelte sich seitdem nicht nur zu einer der führenden Wirtschaftsnationen Asiens und der Welt, sondern schüttelte nach 1987 auch das autokratische System ab. Gut die Hälfte der Koreaner praktiziert eine Religion. Zwar stellen die Buddhisten die größte Einzelgruppe dar, doch sind Protestanten und Katholiken gemeinsam inzwischen die verbreitetste Glaubensrichtung des Landes.

Reisen und Geographie:

Seoul, Südkoreas Hauptstadt, ist mit 10 Mio. Einwohnern Heimat für ein Fünftel der Bevölkerung. Die ausgezeichnete Infrastruktur des Landes ermöglicht es, bequem unterschiedliche Regionen kennenzulernen. Entdecken Sie also die milderen südlichen Küsten oder besuchen sie den Tempel Haeinsa, der zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Die koreanische Halbinsel ist geprägt von Bergen und Wäldern, das Klima ist gemäßigt mit allerdings deutlich kälteren Wintern als in Deutschland. Seoul bietet aber auch die Möglichkeit, zahlreiche andere asiatische Destinationen für einen Wochenend-Trip anzusteuern.

Essen:

Die koreanische Küche glänzt mit köstlichen Suppen. Reis, nicht Fleisch, gilt als wichtigster Bestandteil einer Mahlzeit. Freunde vegetarischer Ernährung haben auch bei uns längst das Nationalgericht Kimchi aus scharf eingelegtem Gemüse entdeckt. Eine koreanische Fleischspezialität hat bereits deutsche Weihnachtsmärkte erobert, wo die über offenem Feuer gebratenen Rindfleischstreifen als Feuerspieß zahlreiche Anhänger gefunden haben.

Bildung:

Wie in vielen asiatischen Ländern mit konfuzianischen Traditionen hat Bildung auch in Korea einen hohen Stellenwert. Davon zeugen Spitzenergebnisse bei den PISA-Studien ebenso wie die Zahl der Studierenden. 2012 kamen rd. 7.000 Studierende auf 100.000 Einwohner, die aus über 400 Institutionen der höheren Bildung wählen können.

Semesterstart:

März, August/September

Kosten pro Auslandssemester:

Die Studiengebühren für ein Auslandssemester entnehmen Sie im Profil der Hankuk University of Foreign Studies. Für Lebenshaltungskosten inkl. Wohnen sollten Sie mit 3.050 bis 3.800 EUR für ein Semester rechnen.

Krankenversicherung:

Es sind Kranken- und Unfallversicherung erforderlich, die in Deutschland abgeschlossen werden können. Die passende Reisekranken- sowie Reiserücktrittsversicherung für Ihr Auslandsstudium finden Sie bei der HanseMerkur-Versicherung.