Studieren in China

Faszination Fernost. Auslandssemester in der aufstrebenden Wirtschaftsmacht bieten Kurse auf Englisch, sind preiswert und lassen Sie mit chinesischen Sprachkenntnissen weltweit punkten. Jetzt eine Beratungsanfrage stellen!


Beratungsanfrage

9tbL3XHM6b8BFmOmEsbwVg&feature=related

Bildungssystem

Studieren in China unterscheidet sich vom Studium in Deutschland. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen das Bildungssystem von China näher bringen. Wenn Sie dann noch Fragen haben, können Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin mit uns vereinbaren.
Hauptstadt: Peking
Einwohner: 130.000.000
Größe: 9.600.000 km²
Zeitzone: UTC 8 bis
Amtssprache: Hochchinesisch (Mandarin)
Semesterstart: September, Februar

Informationen zum Studienland

Auslandssemester in Fernost

Faszinierend und doch fremdartig – so wird China von Europäern noch häufig empfunden. Die Volksrepublik ist ein Land der Superlative: Mehr als 1,3 Milliarden Menschen zählt der bevölkerungsreichste Staat der Erde, die Wirtschaft Chinas boomt wie keine andere. Der rasante Ausbau der Infrastruktur zieht zahlreiche Investoren in das Land und eröffnet spannende Arbeitsfelder. Deutschland hat frühzeitig auf Wirtschaftskontakte gesetzt: Derzeit sind 4.500 deutsche Unternehmen in China registriert, es kommen jährlich 200 neue dazu und insgesamt beschäftigen deutsche Unternehmen ca. 200.000 Menschen.

Diese Entwicklung lockt zunehmend internationale Studierende in das Reich der Mitte. Zurzeit studieren 77.000 junge Akademiker/innen aus über 170 Ländern in China. Darunter sind nur 4.000 Deutsche, während schon 23.000 Chinesinnen und Chinesen an deutschen Hochschulen studieren.
Sprache: In führenden chinesischen Unternehmen ist Englisch die Arbeitssprache. Chinesischkenntnisse sind kein Muss, um beruflich in China tätig zu sein, aber sie erleichtern natürlich den Alltag.
Wer in der Hafenstadt Schanghai studiert, befindet sich in einer der bedeutendsten Industriestädte Chinas. Es ist außerdem ein wichtiges Zentrum für Kultur und Bildung. Ein Studium in Schanghai, ob an der Hult International Business School oder der Fudan University, schafft daher sehr gute Voraussetzungen, um sich später am globalen Arbeitsmarkt erfolgreich zu behaupten. Nur vor Ort lernt man schließlich, was die Mixtur aus den drei großen K – Konfuzianismus, Kommunismus, Kapitalismus – in der Praxis bedeutet.

Semesterstart

Februar und September

Kosten pro Semester

6.250 – 6.500 EUR inkl. Unterkunft

Krankenversicherung

Die passende Reisekranken- sowie Reiserücktrittsversicherung für Ihr Auslandsstudium finden Sie bei der HanseMerkur-Versicherung.

Hochschultypen

Chinas Hochschullandschaft besteht aus etwa 3.000 akademischen Lehranstalten, die sich in 1.300 staatliche und 1.200 private Hochschulen sowie zahlreiche Ausbildungsstätten unterteilen. An den staatlichen Schwerpunkthochschulen wird dabei ein besonders hohes Niveau gepflegt. Um auf dem internationalen Bildungsmarkt mithalten zu können, bieten mittlerweile viele chinesische Hochschulen für ausländische Studierende englischsprachige Studiengänge an.

Allein in der Wirtschaftsmetropole Schanghai gibt es acht Universitäten sowie 22 weitere Hochschulen, darunter eine private. Mit IEC gelangen Sie an die Fudan University, die Nr. 3 im Ranking der Volksrepublik.