Verkehrsingenieurwesen

Interdisziplinär und gerne auch international: Das Verkehrswesen ist ein Studium für Brückenbauer.

Das Verkehrsingenieurwesen hält unseren Alltag in Gang. Es gewährleistet, dass insbesondere öffentliche Verkehrssysteme funktionieren. Dafür legt das Studium des Verkehrsingenieurwesens die Grundlagen, indem sich die Studierenden mit Fragen der Betriebsführung sowie mit dem technischen und organisatorischen Management befassen.

Die Erfahrung, wie Verkehrssysteme anderer Länder funktionieren, kann in Studium und Beruf von unschätzbarem Wert sein. Es kann sich also lohnen, wenn Sie Verkehrsingenieurwesen im Ausland studieren. Planen Sie jetzt mit dem IEC Beratungsteam Ihr Auslandsstudium:

Kostenfrei beraten lassen

Praxis während des Studiums

Das Studium ist interdisziplinär ausgerichtet, weil es ingenieurstechnische und organisatorische mit betriebswirtschaftlichen Aufgaben verbindet. In der Praxis sorgen Verkehrsingenieur/innen dafür, dass alle Teile eines Verkehrssystems – also z. B. rollendes Material und Schienen bei der Bahn – aufeinander abgestimmt sind.

Ein wichtiger Bereich ist auch der intermodale Verkehr, also die Zusammenführung verschiedener Verkehrswege in eine Transportkette. Entsprechend finden sich Arbeitsmöglichkeiten bei großen Verkehrsträgern wie Bahnen, Fluggesellschaften oder Logistikunternehmen ebenso wie in Planungsbereichen von öffentlichen Verwaltungen.

Verkehrsingenieurwesen als Spezialisierung im Master

Es gibt bisher nur wenige grundständige Studiengänge Verkehrswesen an deutschen Universitäten und Fachhochschulen. Daher studiert man in der Regel Fächer wie Maschinen- oder Fahrzeugbau, Bauingenieurwesen oder Stadtplanung. Eine Spezialisierung auf Verkehrswesen erfolgt dann in einem Master-Studium.

Verkehrsingenieurwesen im Ausland studieren

Per definitionem hat das Verkehrsingenieurwesen eine brückenbauende Funktion. Ein Auslandssemester ist deshalb eine gute Entscheidung, um sich auf die berufliche Praxis vorzubereiten. Dazu bieten sich Kurse in verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen an. Neben dem fachlichen Gewinn, ist der für die Persönlichkeit nicht zu unterschätzen. Ein Auslandsstudium bringt ein Mehr an Selbstständigkeit, vertiefte Fremdsprachenkenntnisse und ein Gefühl für die Kooperation in internationalen Teams.

22 Universitäten weltweit

Universitäten in den USA, Großbrita­nnien, Australien und Neuseeland bieten vor allem im Master-Bereich sowohl Studiengänge mit einem ingenieurtechnischen Schwerpunkt als auch mit einem planerisch-betriebswirtschaftlichen Fokus. Wer sich für eine internationale Laufbahn interessiert, sollte sich mit den Master-Programmen britischer Universitäten beschäftigen. Deutsche Studierende können nämlich innerhalb der EU Auslands-BAföG für ein vollständiges Studium erhalten.

MIt der IEC Universitätssuche haben Sie alle möglichen Optionen für ein Auslandsstudium im Überblick und können auch nach weiteren Kriterien wie Sprachnachweis oder BaföG-Förderung filtern:

Universitäten im Ausland