Umweltplanung

Umweltplanung ist ein Zukunftsthema. Ein Auslandsstudium fördert auch die persönliche Zukunft.

Umweltplanung: Der Begriff vereint zwei sehr deutsche Leidenschaften. Als Studium verbirgt sich dahinter ein interdisziplinär ausgerichtetes Fach, das Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie, Mathematik und Chemie ebenso voraussetzt wie an den Ingenieurwissenschaften. Sinnvolle Planung verlangt aber auch Kenntnisse in Soziologie, VWL und Recht.

Die Mission der Umweltplanung ist einfach auf den Punkt gebracht und umso schwerer in der Umsetzung: Die Rettung der Erde mit einem verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen. Internationales Know-how ist also Pflicht und dies eignen sich Studierende an, indem sie Umweltplanung im Ausland studieren:

Unverbindlich zum Auslandsstudium beraten lassen

Inhalte des Studiums in Bachelor und Master

Im Bachelor werden die Grundlagen gelegt, auf denen die Spezialisierung im Master aufbauen. So sieht der Lehrplan u.a. naturwissenschaftliche, technische oder auch soziologische Themen vor. Neben Flora, Fauna und Klima muss auch der Umgang mit technischen Geräten zur Analyse gearbeitet werden. Aufgrund des hohen Spezialisierungsgrades ist ein Master-Studium sinnvoll. Es ist auch die Voraussetzung für Führungsaufgaben oder eine weitere wissenschaftliche Tätigkeit.

Berufliche Möglichkeiten nach dem Studium

Die Geschichte der Menschheit ist eng verbunden mit dem Verbrauch von Natur. Längst sind wir an dem Punkt angekommen, wo nur gezielte Planung einen globalen Kollaps verhindern kann. Die Umweltplanung leistet diese Arbeit und muss sich mit widerstreitenden Interessen auseinandersetzen. Jobs gibt es in den Verwaltungen und Ministerien, angefangen bei den Gemeinden bis zum Bund, aber auch bei großen Unternehmen, die sich mit Umweltschutz beschäftigen, bei internationalen Organisationen wie der EU oder NGOs.

Umweltplanung im Ausland studieren

Schon beim Start sind gute Englischkenntnisse hilfreich, im Master sind sie unabdingbar, denn das Fach und seine Literatur sind global ausgerichtet. Mit einem Auslandssemester trägt man dem Rechnung. Andere Länder mit anderen Ökosystemen bieten entsprechend ausgerichtet Studiengänge. Daneben erwirbt man wichtige Soft Skills, etwa interkulturelle Kompetenzen, die in vielen Berufsfelder von hohem Wert sind.

Auslandsstudium in vielen Ländern möglich

Wenn Sie als Freemover Umweltplanung im Ausland studieren möchten, können Sie sich mit der IEC Universitätssuche einen Überblick über die möglichen Länder und Universitäten verschaffen. Sie haben die Auswahl zwischen Nordamerika, Europa, Asien oder Down Under:

Passende Universitätn im Ausland