Religionswissenschaften / Theologie

Religionswissenschaften und Theologie nähern sich demselben Thema mit unterschiedlichem Fokus. Ein Auslandssemester sorgt für weitere Blickwinkel, im doppelten Sinne.

Religionswissenschaften und Theologie sind nahe Verwandte, aber man studiert diese Fächer mit unterschiedlicher Zielsetzung.

Die Religionswissenschaften sind ein gesellschaftswissenschaftliches Fach, das sich mit der Entwicklung von Religionen beschäftigt.

Die moderne Theologie hat zwar Teile dieses Ansatzes aufgenommen, dient aber dazu, Menschen für den Dienst in einer bestimmten Religionsgemeinschaft auszubilden. In Deutschland werden so Geistliche beider christlichen Konfessionen ausgebildet.

Auch Religionslehrer/innen gehen diesen Weg. Jüdische Theologie wird nur von der Universität Potsdam angeboten. Islamische Theologie kann man an mehreren Universitäten studieren. Dieses Fach ist darauf ausgerichtet, in Deutschland ausgebildete muslimische Religionslehrer/innen anstellen zu können.

Theologie studieren

Das Studium der Theologie setzt den Glauben an das jeweilige Bekenntnis und seinen Gott voraus. Nicht ohne Grund spricht man von den drei Buchreligionen, denn Bibel, Thora bzw. der Koran stehen im Mittelpunkt des Studiums. Deshalb müssen Studierende auch gute Sprachkenntnisse mitbringen.

Das Studium von evangelischer und katholischer Theologie setzt Kenntnisse in Altgriechisch und Hebräisch voraus, die zu Beginn des Studiums erworben werden können.

Analog sind Hebräisch bzw. Arabisch Grundvoraussetzung für das Studium der jüdischen oder islamischen Theologie.

Interesse an Fächern wie Geschichte, Philosophie, Soziologie aber auch Psychologie gehört zum theologischen Studium dazu.

Studienablauf Theologie

Wer Theologie auf Lehramt studiert, kann dies bereits im Bachelor und Master tun. Dem Master folgt das Referendariat an einer Schule. Soll das Fach Katholische Theologie in eine Arbeit als Priester oder Pastoralreferent münden, steht ein fünfjähriges Magisterstudium an. Im evangelischen Theologiestudium ersetzen Bachelor und Master zunehmend das Diplom bzw. das theologische Examen.

Da die Kirchen als Arbeitgeber und in Bezug auf die Lehrberechtigung von Religionslehrer/innen besonderen arbeitsrechtlichen Bestimmungen unterliegen, setzt eine berufliche Tätigkeit eine Übereinstimmung mit den fundamentalen Fragen der christlichen Lehre voraus. Wie andere Geisteswissenschaftler arbeiten Theologe/innen auch im Journalismus, in Verlagen und Bildungseinrichtungen.

Religionswissenschaften studieren

Wer kirchliche Institutionen scheut oder wem es am notwendigen Gottglauben fehlt, der findet in den Religionswissenschaften ein Studienfach, um sich trotzdem mit diesem Aspekt menschlicher Entwicklung zu beschäftigen. Das Fach ist stark interdisziplinär ausgerichtet. Geschichte, Geografie, Ethnologie, Soziologie: Es gibt vielfältige Blickwinkel, um sich mit Religionen, nicht zuletzt auch vergleichend, zu beschäftigen.

Neben den Buchreligionen kann man sich auch anderen Weltreligionen wie Buddhismus und Hinduismus zuwenden.

Studienablauf Religionswissenschaft

Ausgehend von der Religionsgeschichte nähert man sich im Bachelor-Studium einer bestimmten Religion oder dem Vergleich religiöser Richtungen. Praxisorientierte Module bereiten z.B. auf die Arbeit in Museen vor. Es empfiehlt sich, frühzeitig durch Praktika spätere Arbeitsbereiche für sich zu entdecken. Diese können z.B. auch im Journalismus oder im Verlagswesen liegen. Häufig wird Religionswissenschaften im Rahmen eines Zweifach-Bachelors studiert, was die praktische Anwendbarkeit verbessert. Wer eine wissenschaftliche Tätigkeit anstrebt, wird sich im Master entsprechend weiter spezialisieren.

Auslandssemester in Religionswissenschaften und Theologie

Ein Auslandssemester bietet in beiden Fachrichtungen wichtige Impulse.

  • Theolog/innen können die gelebte Religion in anderen Ländern kennenlernen.
  • Religionswissenschaftler profitieren davon, dass in anderen Kulturkreisen neue Impulse auf sie warten.

Dabei ist es relativ egal, ob man sich für klassische Ziele christlicher Religionstradition im englischsprachigen Sprachraum entscheidet, wie die USA, Kanada, Australien, Neuseeland oder Großbritannien, oder ob man Eindrücke in Asien sammeln möchte, z.B. in China oder Thailand.

In Großbritannien haben Studierende aus Deutschland übrigens Anspruch auf Auslands-BAföG, auch für ein komplettes Master-Studium.

Der Entwicklungssprung, den ein Auslandsstudium bei allen Studierenden auslöst, ist auch hier hilfreich. Man wird selbstständiger, perfektioniert eine Fremdsprache und lernt vor allem, mit Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen zu leben und zu arbeiten.

Beratung zum Studium im Ausland

Wenn Sie sich mit dem Wunsch tragen, im Ausland ein oder zwei Semester Religionswissenschaften oder Theologie zu studieren, dann vereinbaren Sie doch einfach ein kostenloses Informationsgespräch mit einem unserer Studienberater. Dort besprechen wir dann mit Ihnen gemeinsam, welche Universitäten und welches Land für die das richtige ist. 

Kostenlose Beratung vereinbaren