Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Naturwissenschaften (sonstige)

Die Naturwissenschaften bilden die Grundlage für viele Forschungsbereiche und Berufe.

Die Naturwissenschaften sind in vielerlei Hinsicht grundlegend für die Entwicklung der Menschheit. Sie suchen die Antworten nach den ganz großen Fragen. Wie funktioniert das Leben? Wie hat sich das Universum entwickelt? Die Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften ist aber auch die Basis unserer technisierten Zivilisation. Ob Ingenieurwissenschaften oder Medizin: Ohne naturwissenschaftliche Erkenntnisse wären die meisten Dinge, die heute unseren Alltag so selbstverständlich prägen, unvorstellbar geblieben.

Bahnbrechende Erkenntnisse der Wissenschaft kommen vor allem auch aus dem Ausland und so liegt es nahe, Naturwissenschaften im Ausland studieren zu wollen. IEC begleitet Sie sicher auf dem Weg dorthin:

Unverbindliche Beratung zum Auslandsstudium

Naturwissenschaften: mehr als Bio, Chemie, Physik

Geprägt durch den Fächerkanon der Schule denken wir beim Begriff Naturwissenschaften zunächst an

  • Physik
  • Chemie und
  • Biologie.

Die Mathematik, die auch dazu gezählt wird, ist streng genommen keine Naturwissenschaft, weil sie sich nicht mit der belebten oder unbelebten Natur beschäftigt, wie drei anderen Fächer, sondern mit Strukturen. Doch ist ohne Mathematik und ihre anwendungsorientierte Schwester, die Informatik, naturwissenschaftliche Forschung heute undenkbar. Weitere naturwissenschaftliche Fächer sind Astronomie und Geologie.

Je anwendungsorientierter, desto mehr verschmelzen heute die Naturwissenschaften, insbesondere im Zusammenhang der so genannten Lebenswissenschaften. Dort sind Fächer wie Biochemie, Biomedizin, Biotechnologie oder Bioinformatik entstanden. Diese neuen Fächer werden oft sehr praxisbezogen auch an Fachhochschulen angeboten, während die klassischen naturwissenschaftlichen Fächer weiterhin an Universitäten zu finden sind.

Für Naturwissenschaftler bietet die freie Wirtschaft eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten.

Das Studium von Bachelor bis Master

Ein Bachelor-Studium in den naturwissenschaftliche Fächern ist überall in der Nachbarschaft möglich. Mitbringen sollte man gute Noten in möglichst allen naturwissenschaftlichen Fächern. Auch gute Englischkenntnisse sind hilfreich.

Ein Master-Studium ist meistens üblich, egal, ob man an der Universität oder einem Unternehmen wissenschaftlich arbeiten will, das Lehramt oder einen anwendungsorientierten Job anstrebt.

In Chemie gilt nach wie vor eine Promotion als der Königsweg jenseits des Lehramts. Für Naturwissenschaftler bietet die freie Wirtschaft eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten: Das beginnt in der Unternehmensberatung und führt über NGO bis zu Ministerien und Behörden.

Karrierefaktoren: englische Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen

Der Grad an internationaler Vernetzung ist in den Naturwissenschaften sehr hoch. Englisch ist die anerkannte Wissenschaftssprache. Deshalb öffnet ein Auslandsstudium vielfältige Perspektiven. Ob in der Forschung oder in der Anwendung: Nicht nur wer eine Führungstätigkeit anstrebt, braucht heute interkulturelle Kompetenzen, um erfolgreich in internationalen Teams arbeiten zu können. Schon ein Auslandssemester schult hierfür ungemein.

Ein Auslandsstudium kann aber auch zur gezielten Spezialisierung genutzt werden.

Naturwissenschaften im Ausland studieren

Sowohl in den angelsächsischen Ländern als auch in den aufstrebenden Staaten Asiens kann man mit Gewinn ein Auslandssemester oder mehr bei einem Studium der Naturwissenschaften verbringen. Gerade im Bachelor bieten US-amerikanische Universitäten und Colleges mit Science ein Überblicksfach an, das viel Spielraum für persönliche Interessen lässt.

Ein Auslandssemester  ist auch ideal, um wichtige Hilfswissenschaften für die Naturwissenschaften zu vertiefen. Warum nicht mit Statistik für Naturwissenschaftler in Peru Kenntnisse vertiefen und nebenbei mit Spanisch eine weitere Fremdsprache lernen und faszinierende Landschaften entdecken?

Hochschulen im Ausland mit Naturwissenschaften

Ein Auslandsstudium kann aber auch zur gezielten Spezialisierung genutzt werden. Gerade die traditionsreichen Universitäten in Großbritannien bieten interessante Master-Programme. Als in Deutschland ansässige/r EU-Bürger/in kann man sein Master-Studium dort komplett mit dem Auslands-BAföG finanzieren.

Für welches Land Sie sich auch entscheiden um Naturwissenschaft im Ausland studieren zu wollen, mit der IEC Universitätssuche finden Sie schnell alle möglichen Länder und Universitäten auf einen Blick. Die Auswahl ist groß:

Mögliche Unis im Ausland

Geschrieben von: Hilka Leicht