Musik

Ein Musik-Studium öffnet vielfältige Berufswege und lässt sich gut mit einem Auslandssemester verbinden.

Jeder Mensch wird von Musik angesprochen. Wer die Musik zum Beruf machen will, sollte sie aber wirklich im Blut haben. In den künstlerischen Studiengängen an Musikhochschulen und Universitäten gibt es Eignungsprüfungen. Mindestens ein Instrument muss man beherrschen, angehende Sänger/innen müssen sogar ein Attest vorweisen, das ihnen ausreichende körperliche Belastbarkeit bescheinigt. Auch wer ein musiktheoretisches Studium anstrebt, sollte selbst musizieren können.

Vor allem in der Musik sind kulturelle Einflüsse ein wichtiger Bestandteil. Rythmen oder Instrumente die Sie kennenlernen, wenn Sie Musik im Ausland studieren, werden Sie nachhaltig begleiten. Das Studium als Freemover erlaubt Ihnen, das Ziel-Land frei zu wählen, je nach musikalischem Geschmack oder Qualifikation der Universität. Lassen Sie sich beraten:

Zum Auslandsstudium beraten lassen

Musikwissenschaften und Musiktheorie

Angehende Musikwissenschaftler/innen beschäftigen sich mit Musikgeschichte, systematischer Musiktheorie und Musikethnologie oder auch Technik. Die Schwerpunkte variieren je nach Hochschule und Studiengang. Neben den Hauptfächern gibt es Spezialisierungsmöglichkeiten, die z.B. auf eine Tätigkeit im Musikmanagement oder in der musiktherapeutischen Arbeit ermöglichen.

Musik als Kunst und Beruf

Die musiktheoretischen Grundlagen spielen natürlich auch in den künstlerisch orientierten Musikstudiengängen eine Rolle. Vor allem aber legt man sich hier von Beginn an auf ein bestimmtes Fach fest. Dazu gehören Gesang, ein Instrument, Komposition, Dirigieren oder die Ausrichtung auf ein bestimmtes Musik-Genre wie Jazz, Pop oder Musical. Die Musicalausbildung ist naturgemäß auch mit einer tänzerischen und schauspielerischen Ausbildung verbunden.

Musik im Master

Das Master-Studium dient der Vorbereitung auf einen bestimmten Berufszweig. Das kann ein pädagogischer Weg sein, um an Schulen, Musikschulen oder privat zu unterrichten. Wer eine künstlerische Tätigkeit in einem Ensemble oder als Solist/in anstrebt, vervollkommnet in Meisterkursen seine Fertigkeiten und entwickelt im Idealfall einen individuellen, unverwechselbaren Stil.

Berufliche Aussichten nach dem Studium

Die Berufsmöglichkeiten für ausgebildete Musiker/innen sind so vielfältig wie schwer planbar. Eine Tätigkeit im Lehramt an allgemein bildenden Schulen gehört zu den sichersten. Freie Musiker können eine Karriere anstreben, bei der die eigene Musik im Vordergrund steht, oder sich als Musiker für Bands buchen lassen. Mit technischem know-how sind Engagements als Tontechniker möglich.

Im weltweiten Vergleich bietet kein Land so viele Arbeitsplätze in Orchestern, professionellen Chören, Ensembles von Musiktheatern und ähnlichem wie Deutschland. Allerdings hat sich das weltweit rumgesprochen. In kaum einem anderen Fach studieren so viel internationale Studierende wie in Musik. Entsprechend hoch ist die Konkurrenz bei den ausgeschriebenen Stellen.

Musik im Ausland studieren

In allen Genres bietet die Musik aber eine Vielzahl an Arbeitsmöglichkeiten als freischaffende/r Künstler/in. Da die Musik neben der Mathematik die universellste Sprache der Menschheit ist, bietet sich ein Auslandsstudium an. Es öffnet den Blick auf andere musikalischen Traditionen und vermittelt daneben wertvolle Kompetenzen, die in einem freiberuflichen Arbeitsleben von Vorteil sein werden. Man lernt, sich schnell in einem unbekannten Umfeld zu orientieren, Kontakte zu knüpfen und in einem internationalen Team erfolgreich zusammen zu spielen.

Universitäten im Ausland mut Musik-Studium

Seinen Studienort kann man ganz nach seinen persönlichen Präferenzen auswählen. Die angelsächsischen Länder bieten eine Vielzahl an Studienmöglichkeiten. Wie wäre es mit den USA, wo man sich z.B. in Chicago auf die Spuren von Jazz und Blues begeben kann. Aber auch in Spanien werden englischsprachige Kurse in Musik und Musikwissenschaften angeboten. Die IEC Universitätssuche zeigt Ihnen alle in Frage kommenden Hochschulen auf einen Blick an:

Partnerunis mit Musik

Gerade weil Musik ein so internationales Geschäft ist, kann es sinnvoll sein, seinen kompletten Master im Ausland zu absolvieren. Wer sich für Großbritannien entscheidet, kann nicht nur unter renommierten Universitäten mit interessanten Master-Programmen wählen, sondern gleichzeitig auch optimal vom Auslands-BAföG profitieren, das innerhalb der EU für ein Vollstudium gewährt wird.