Ingenieurwissenschaften (andere)

Ingenieurwissenschaften im Ausland studieren, von Auslandssemester über Bachelor bis Master.

Ingenieurwissenschaften gehören zu den technischen Studienrichtungen. Sie beschäftigen sich mit der Erforschung, Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von technischen Produkten unter Verwendung naturwissenschaftlichen Wissens. Ingenieurwesen im Ausland zu studieren kann Ihren Horizont entscheidend erweitern und Sie in die Lage versetzen, Vorgänge neu zu betrachten und innovativ zu denken.

Was sind Ingenieurwissenschaften?

Nicht nur in den jüngeren Disziplinen wie Energietechnik, Chemieingenieurwesen oder Umwelttechnik zeigt sich die naturwissenschaftliche Basis der Ingenieurwissenschaften, auch die klassischen ingenieurwissenschaftlichen Bereiche Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Elektrotechnik gründen sich auf die interdisziplinäre Anwendung naturwissenschaftlicher Prinzipien, Modelle und Berechnungen, insbesondere aus den klassischen Fächern Physik und Mathematik. Grundlagenfächer für das Bauingenieurstudium sind z. B. Statik, Physik, Mathematik und technisches Zeichen. Wer Maschinenbau studiert, muss fit sein in den Basisfächern Mathematik, Physik, Thermodynamik, Strömungslehre und elektronische Datenverarbeitung. Fächer wie Computer-aided Design oder Informationssystemtechnik verlangen nach Grenzgängern zwischen den Wissenschaftsdisziplinen.

Aufgrund des Mangels an Ingenieuren haben Absolventen dieser Studienrichtung gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. 

Im Bereich Chemieingenieurwesen/Verfahrenstechnik/Bioingenieurwesen spielen dann biologische und chemische Inhalte, neben physikalischen Komponenten, stärker in den Vordergrund – Hintergrundwissen in Biochemie, Mikrobiologie und Genetik ist für Disziplinen wie Chemische Verfahrenstechnik oder Bioverfahrenstechnik mit Spezialisierungsmöglichkeiten z.B. in Lebensmitteltechnik oder Katalysatorentechnik unverzichtbar.

Das interdisziplinäre Wirtschaftsingenieurwesen

Von Grund auf interdisziplinär angelegt ist auch das Wirtschaftsingenieurwesen. Hier werden technisch-naturwissenschaftliche mit wirtschafts-, rechts- und sozialwissenschaftlichen Aspekten verbunden. In den ersten Semestern hat man dementsprechend einen Anteil Wirtschaftswissenschaften – Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (BWL) und der Volkswirtschaftslehre (VWL) – und einen Anteil Rechtswissenschaften – z.B. Grundlagen des Zivilrechts, Vertragsrechts, Wirtschaftsrechts und Transportrechts – zu absolvieren. Dazu kommen im naturwissenschaftlich-technischen Teil Grundlagen der (angewandten) Physik und Chemie, Mathematik für Ingenieure und Statik, sowie Fächer wie technisches Zeichen, Werkstoffkunde, Elektrotechnik, Algorithmen und Programmierung. Dann kann man sich entweder auf die Wirtschaftswissenschaften oder stärker auf ingenieurwissenschaftliche Komponenten konzentrieren.

Warum Ingenieurwesen studieren

Da das Ingenieurwesen ein praktisch orientiertes Fach ist, wird es vor allem an technischen Universitäten und Hochschulen gelehrt. Die Zahl der Studierenden, die sich für ein Studium dieser technischen Disziplin entscheiden sind verhältnismäßig gering. Aufgrund des Mangels an Ingenieuren haben Absolventen dieser Studienrichtung gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Aufgrund der hohen Technisierung der Gesellschaft wird sich dies in Zukunft nicht ändern. Diplom Ingenieure, bzw. Master of Engineering sind überall gefragt, wo Technik und/oder Naturwissenschaft Bestandteil der Arbeit sind.

Ingenieurwissenschaften im Ausland studieren

Die Ingenieurwissenschaften sind ein international aufgestelltes Fach. Deutsche Studierende werden wohl in allen Ländern gerne als Gäste und Diskussionspartner in einem Auslandssemester begrüßt. Angehende Ingenieur/innen können mit einem Auslandsstudium wertvolle Kompetenzen für das Berufsleben gewinnen. Denn gute Englisch- und andere Fremdsprachenkenntnisse spielen heute auch in den Ingenieurberufen eine große Rolle. Zukünftige Arbeitgeber, schätzen die Flexibilität und Offenheit sowie die interkulturelle Kompetenz, die durch ein Auslandsstudium gefördert werden. Das Auslandsstudium muss nicht an der Finanzierung scheitern. Studierenden stehen vielerlei Möglichkeiten zur Verfügung, vom Auslands-BAföG über Stipendien bis zu Studienkrediten.

Universitäten die Ingenieurwissenschaften anbieten

Attraktive Angebote finden Studierende im Bachelor im Engineering rund um den Globus: von den USA und Kanada, über Australien und Neuseeland bis nach China oder Vietnam. Im Mutterland der Ingenieurwissenschaften, Großbritannien, locken zahlreiche attraktive Master-Studiengänge für ein komplettes Auslandsstudium. Die für Ihr Ingenieurstudium richtige Universität im Ausland  können Sie ganz einfach mit der IEC Universitätssuche finden. Wählen Sie Ihr bevorzugtes Zielland aus, die Studienrichtung "Ingenieurswissenschaften" und unter "Studienfach" die richtige Spezifikation:

Universitäten finden

Zum Auslandsstudium beraten lassen

Klicken Sie sich durch die angezeigten Universitäten und finden Ihre Wunsch-Universität für ein Auslandssemester oder sogar ein ganzes Auslandsstudium. Sie können sich nicht entscheiden oder wissen nicht, wie Sie Ingenieurwesen im Auslands studieren finanzieren können? Das IEC Beratungsteam steht Ihnen gerne zur Seite und zeigt Ihnen die Möglichkeiten auf. Trauen Sie sich:

Ingenieurwesen im Ausland studieren