Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung eröffnet ein breites Berufsfeld und eignet sich im Master auch für Umsteiger aus nicht-pädagogischen Berufen.

Lebenslanges Lernen ist eine Voraussetzung für Erfolg im Informationszeitalter. Diesem Trend folgt die Professionalisierung der Erwachsenenbildung. Zugrunde liegt die Erkenntnis, dass Erwachsene anders lernen als Kinder und Jugendliche. Entsprechend vermittelt das Studium die notwendigen Grundlagen in Pädagogik, aber auch spezielle Fertigkeiten, etwa beim Thema E-Learning.

Ein Auslandsstudium lohnt sich nicht nur in führenden Ländern in der Erwachsenenbildung, sondern auch um das eigene Profil mit Fremdsprachenkenntnissen und weiterem zu vertiefen. Freemover haben hier den entscheidenen Vorteil, sich die Zieluniversität frei auswählen zu können, wenn sie Erwachsenenbildung im Ausland studieren möchten. Das IEC Beratungsteam freit sich auf Ihre Kontaktaufnahme:

Beratung zum Auslandsstudium

Das Wesen der Erwachsenenbildung

Da Erwachsenenbildung in Deutschland in der Regel nicht wie die Schulen in staatlicher Hand liegt, gehört die Vermittlung von Kenntnissen in der Unternehmensführung zum Studium. Neben privaten Bildungsunternehmen gibt es Arbeitsmöglichkeiten bei den Volkshochschulen, Kirchen, Verbänden und den Gewerkschaften.

In Deutschland bestehen einige wenige grundständige Bachelor-Studiengänge für Erwachsenenbildung. Auch einige Pädagogik-Studiengänge bieten einen Studienschwerpunkt Erwachsenenbildung. Verbreitet ist ein Master-Studium, dem ein anders gelagertes Fachstudium vorausgegangen ist. Häufig wenden sich Fachleute der Erwachsenenbildung zu, die in ihrem Sektor lieber mehr mit Menschen zu tun haben wollen.

Erwachsenenbildung im Ausland studieren

Auch in der Erwachsenenbildung ist Englisch die wichtigste Fachsprache. Deshalb ist ein Auslandssemester nicht nur für jene wichtig, die eine wissenschaftlich orientierte Tätigkeit in der Erwachsenenbildung anstreben. Von verbesserten Englischkenntnissen profitiert jeder Studierende übers Studium hinaus. Fachlich erweitert ein Auslandsstudium den Horizont, weil in vielen Ländern die Erfahrungen in der Erwachsenenbildung größer sind als in Deutschland. Der Zuwachs an interkultureller Kompetenz wird von Arbeitgebern sehr geschätzt, denn in der Erwachsenenbildung trifft man in der Praxis häufig auf Klassen mit breitem internationalen Hintergrund.

IEC Universitätssuche