Certificates & Diplomas

Mit Certificates & Diplomas erwerben Sie praxisorientierte Zusatzqualifikation bei überschaubarem zeitlichen Einsatz.

Beweggründe

Mit Certificates & Diplomas ermöglichen angelsächsische Universitäten, gezielte akademische Qualifikationen zu erwerben, die im Berufsleben relevant sind. Ihre Ausrichtung unterscheidet sich in den einzelnen Ländern. Sie eignen sich sowohl dazu, ein bestimmtes Fachgebiet zu vertiefen als auch in ein Fach hinein zu schnuppern oder einen neuen akademischen Schwerpunkt zu legen. Das IEC Beratungsteam informiert Sie gerne zu dieser Alternative für ein Auslandsstudium, das im Aufwand zwischen Auslandssemester und einem Degree-Studium rangiert.

Voraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen unterschieden sich durch die verschiedenen Schwerpunkte in den einzelnen Ländern. In den USA braucht man Abitur oder einen Bachelor, je nachdem, ob es sich um ein Erst- oder Aufbaustudium handelt. In Kanada wird zwischen beiden Begriffen stärker differenziert. Ein Diploma ist ein zweijähriger, berufsorientierter Studiengang auf dem Niveau des Bachelor. Wer bereits einen Bachelor-Degree hat, kann dort mit einem Post-Graduate Diploma seine Fachkenntnisse in einem bestimmten Bereich vertiefen. Die Certificates hingegen richten sich an Quereinsteiger mit Abitur Fachhochschulreife, ebenso wie Bachelors, die einen bestimmten fachlichen Aspekt vertiefen wollen.

Großbritannien kennt das Postgraduate Certificate als einjährigen, fachgebundenen Aufbaustudiengang, während das Postgraduate Diploma nach einem Bachelor-Abschluss innerhalb von zwei Jahren praxisorientierter angelegt ist.

In Australien erlaubt das Graduate Certificate Studierenden mit einem Bachelor-Abschluss innerhalb eines Semesters praxisrelevante weitere Spezialisierungen. Wer ein weiteres Semester anhängt, kann ein Graduate Diploma erwerben.

In Neuseeland eignet sich das dortige Graduate Diploma insbesondere für Quereinsteiger mit Bachelor zum Start in eine  neue Fachrichtung. Im Gegensatz dazu erlaubt das Postgraduate Diploma, bereits bestehende Kenntnisse aus einem Bachelor-Studium zu vertiefen. Beide Studiengänge sind praxisorientiert aufgebaut und dauern ein Jahr.

Entscheidungsgründe

Unter diesen Voraussetzungen ist der  Erwerb von Certificates und Diplomas die richtige Wahl für Sie: Primär eignen Sie sich dazu, praxisorientierte Spezialkenntnisse und zu erwerben. Wer bereits einen Bachelor-Abschluss hat, kann sich intensiver als im kürzeren Auslandssemester auf das Gastland einlassen und in die Sprache eintauchen. Interessant ist auch die neuseeländische und kanadische Option für Akademiker/innen, die das Fach wechseln wollen. Eine Besonderheit in den USA ist die Möglichkeit, nach dem Abitur erste Eindrücke von einem Fach zu gewinnen. Bei Gefallen ist ein nahtloser Übergang in ein Bachelor-Studium möglich.

Finanzierung

Für Certificates und Diplomas kann leider kein Auslands-BAföG beantragt werden. Sinnvolle Alternativen stellen die Studienförderung Auslandssemester oder Studienkredite dar. Allerdings muss hier im Einzelfall geschaut werden, ob diese Form der universitären Fortbildung vom Anbieter anerkannt wird. Da Programme für Certificates und Diplomas sehr praxisorientiert sind, bietet es sich an, eine Kombination mit einem Nebenjob zu prüfen. Eine Arbeitserlaubnis hängt vom jeweiligen Visum ab und stellt vor allem in den USA eine Hürde dar. In Großbritannien unterliegen EU-Bürger/innen hingegen gar keinen arbeitsrechtlichen Einschränkungen.