Anerkennung der Studienleistungen aus dem Ausland

Die Anerkennung von im Ausland erworbenen Studienleistungen ist für die meisten Studierenden von zentraler Wichtigkeit. Hier erfahren Sie, auf was Sie achten müssen, damit Ihrer Notenanerkennung nichts im Wege steht!

BERATUNGSANFRAGE Notenanerkennung

Anerkennung der Studienleistungen aus dem Ausland

Im Ausland erbrachte Studienleistungen werden nicht automatisch an der Heimathochschule in Deutschland anerkannt. Die Anrechnungsmöglichkeit einzelner im Ausland erworbener Studienleistungen gewinnt in Anbetracht der straff organisierten Bachelor- oder Masterstudiengänge immer mehr an Bedeutung. Die Anrechnung von Studienleistungen wird von Ihrer deutschen Hochschule vorgenommen und muss im Vorfeld organisiert werden.

Wie können die Studienleistungen angerechnet werden?

1. Auswahl der Studienfächer im Ausland
2. Absprache mit dem Fachbereichskoordinator / Professor / Prüfungsamt / Akad. Auslandsamt
3. Abschluss eines Learning Agreements vor dem Auslandssaufenthalt
4. Anerkennungsantrag nach dem Auslandsstudium

Eine Vorlage des Learninung Agreements können Sie gern bei IEC herunterladen: Learinung Agreement Vorlage Generell empfehlen wir Ihnen, sich möglichst frühzeitig an einen IEC Studienberater zu wenden, um eine ideale Anerkennung Ihrer Leistungen im Auslandssemester zu gewährleisten. Der IEC Informations- und Bewerbungsservice ist zertifiziert und kostenlos. Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin!

Anabin-Liste als Orientierung:
Deutsche Hochschulen und Universitäten orientieren sich bei der Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen an der sogenannten anabin-Datenbank. Sie erhält für über 50 Länder Angaben über das Bildungswesen, die verschiedenen Abschlüsse und die akademischen Grade sowie deren Wertigkeit. Sie wird ständig aktualisiert und in allen Bundesländern anerkannt. Daher dienen ihre Daten als Grundlage für Einzelfallentscheidungen, bei denen eine Bewertung von Studienleistungen oder Studienabschlüssen erforderlich ist. Leistungen von ausländischen Hochschulen, die mit "H+" gekennzeichnet sind, werden erfahrungsgemäß ohne Probleme anerkannt. Siehe auch unter www.anabin.de

Übersicht:
ECTS: Anerkennung der Studienleistungen aus dem Auslandssemester bzw. Auslandsjahr
Führung ausländischer Hochschulgrade
Anerkennung ausländischer Hochschulabschlüsse
Anerkennung von Studiengängen, die in Deutschland mit einer Staatsprüfung abschließen

ECTS: Anerkennung einzelner Studienleistungen aus dem Ausland

Bei der Anerkennung der im Ausland erworbenen Studienleistungen gibt es meist sehr konkrete Vorgaben, die eingehalten werden sollten. Die Credits einer ausländischen Universität lassen sich dabei nicht 1:1 in das deutsche System, das auf dem European Credit Transfer System (ECTS) beruht, übertragen. Der zeitliche Aufwand, die Form der Prüfung(en) und das Arbeitspensum für die Kurse können sich stark unterscheiden. Wichtig ist daher der genaue Abgleich von Studieninhalten und die Rücksprache mit dem Prüfungsamt oder dem/r Lehrbeauftragten für die Anerkennung von ausländischen Studienleistungen an Ihrem Fachbereich, bevor Sie Ihr Studium im Ausland beginnen.

Diese Schritte sollten Sie zunächst vornehmen, um eine erste Einschätzung zu erhalten, welche Kurse Sie im Ausland am besten belegen:

  1. Schauen Sie sich zuerst anhand des Studienverlaufplans für Ihren Studiengang an, wie viele ECTS Credits Sie an Ihrer heimischen Hochschule belegen müssten und wofür es diese Credits gibt (Kursinhalte, Anzahl der Semesterwochenstunden, Prüfungsleistungen).
  2. Dann schauen Sie, welche Kurse an Ihrer Wunschuniversität im Ausland diesen Anforderungen entsprechen und fertigen eine vorläufige Kursauswahl an, mit der Sie zum/r Lehrbeauftragten Ihres Fachbereichs bzw. zum Prüfungsamt gehen. Im besten Fall vereinbaren Sie dann ein sogenanntes Learning Agreement, d.h. Ihr Prüfungsamt bzw. der/die zuständige Lehrbeauftragte garantieren Ihnen die Anerkennung Ihrer Wunschkurse im Ausland.

Als Faustregel gilt: Während eines Auslandssemesters belegen Sie in der Regel drei bis vier Kurse, um genügend ECTS Credits für Ihr Studium in Deutschland zu sammeln.

ECTS Umrechnung aus den USA

Die in den USA verliehenen Credits richten sich größtenteils nach dem zeitlichen Umfang der Lehrveranstaltungen. Die nach allgemein anerkannte Empfehlung des "National Council on the Evaluation of Foreign Academic Credentials" besagt: 1 ECTS-Credit entspricht 0,5 US Semester Credit bzw. 0.75 Quarter Credit.

ECTS Umrechnung aus Kanada

In Kanada gibt es kein einheitliches System. Daher ist es notwendig zu prüfen wie sich die Credits auf ein Studienjahr verteilen und entsprechend auf die einzelnen Kurse heruntergebrochen werden können. Dann wird auch schnell deutlich, wie viele Kurse tatsächlich belegt werden müssen. Für die Anrechnung der Kurse ist es besonders wichtig, den Inhalt abzustimmten!

ECTS Umrechnung aus Australien

Jede Universität in Australien verfügt über ein eigenes Credit-System. In der Regel gilt, dass ein Vollzeitsemester 30 ECTS entspricht. An der University of Newcastle belegen Sie zum Beispiel 4 Kurse während eines Auslandssemesters. Ein Kurs hat 10 Credits (Newcastle Credits). Diese 10 Newcastle Credits sind gleichwertig mit 7,5 ECTS. Wenn Sie also 40 Newcastle Credits belegen (also 4 Kurse während des Semesters), erhalten Sie 30 ECTS.

ECTS Umrechnung aus Neuseeland

In Neuseeland besteht ein einheitliches Credit-System, zwei neuseeländische Credits entsprechen einem ECTS. An der Auckland University of Technology erhalten Sie für einen Semesterkurs 15 Credits. Um das komplette Semester anerkannt zu bekommen, müssen Sie also vier Kurse belegen.

Führung ausländischer Hochschulgrade

Die Beschlüsse der Kultusministerkonferenz sind Grundlage für die Genehmigung zur Führung rechtmäßig erworbener ausländischer Hochschulgrade in Deutschland. Über den konkreten Stand der Umsetzung dieser Beschlüsse in den einzelnen Bundesländern informieren die jeweiligen Kultus- und Wissenschaftsministerien.

Anerkennung ausländischer Hochschulabschlüsse

Die Anerkennung eines im Ausland erworbenen Hochschulabschlusses für ein Aufbaustudium in Deutschland erfolgt durch die jeweilige Hochschule Ihrer Wahl. Bei der Bewerbung für ein Masterprogramm oder eine Promotion entscheidet in der Regel die Fakultät oder der Fachbereich, ob der Abschluss entsprechende Zulassungskriterien erfüllt. Als Orientierung dienen hier die Beschlüsse und Abkommen der Hochschulrektorenkonferenz.

Anerkennung von Studiengängen, die in Deutschland mit einer Staatsprüfung abschließen

In Bezug auf Fächer mit Abschluss Staatsprüfung (z.B. Lehramt, Jura, Medizin, Pharmazie) wenden Sie sich an die staatlichen Prüfungsämter oder an die von einer staatlichen Stelle berufene Prüfungskommission für das jeweilige Fach.

Kostenlose BERATUNG zur Anerkennung von Studienleistungen