AACSB, EQUIS Akkreditierung und weitere internationale Akkreditierungsinstitutionen.

Akkreditierungen für Hochschulen und Universitäten: Erfahren Sie mehr über die Akkreditierungen von ausländischen Hochschulen.

Internationale Akkreditierungen

Das IEC Beratungsteam hat Ihnen die wichtigsten Akkreditierungen für Hochschulen und Universitäten zusammen gestellt. Über die Suche können Sie gezielt nach diese Akkreditierungen suchen oder einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren, um sich über die Akkreditierungen der IEC Partneruniversitäten zu erkundigen.

ACCSB Akkreditierung der IEC Partner

AACSB Akkreditierung

AACSB steht für Association to Advance Collegiate Schools of Business (vormals bekannt als American Assembly of Collegiate Schools of Business) und ist die weltweit bedeutendste Akkreditierung für Business und Accounting-Programme.

www.aacsb.edu

AACSB Akkreditierung - weltweit für Business Schools

AACSB steht für Association to Advance Collegiate Schools of Business und ist die weltweit bedeutendste Akkreditierungen, die Fakultäten der Wirtschaftswissenschaften (Business Schools) für die Studiengänge Business und Accounting  erhalten können. Insgesamt haben Universitäten aus 48 Ländern und Regionen und mehr 727 institutionelle Mitglieder mittlerweile diese Auszeichnung für höchste Ausbildungsstandards erhalten.

"AACSB-accredited schools have the highest quality faculty, relevant and challenging curriculum, and provide educational and career opportunities that are not found at other business schools."

Quelle: http://accredited.aacsb.edu/

Die Association wurde 1916 in den USA -genauer in St.Louis- gegründet. Gründungsmitglied war unter anderem die Ivy-League Universität Harvard. 

Mit der Akkreditierung soll eine Vergleichbarkeit der Studiengänge im Bereich Business und Accounting erreicht werden. Weniger als 5% der weltweit angebotenen rund 13.000 verschiedenen Business-Studienprogramme haben bis heute die AACSB Akkreditierung erhalten. Für die AACSB Akkreditierung werden unter anderem die Hochschulphilosophie, die Lehrpläne in den Studiengängen  und die Qualifikation der Lehrkräfte untersucht. Darüber hinaus müssen sich die Fakultäten umfangreichen Evaluationen, Umfragen und Überprüfungen stellen.

Die Akkreditierung soll so sicher stellen, dass Sie als Student die wirklich relevanten Inhalte Ihrer Studienrichtung vermittelt bekommen. Die Akkreditierung ist zweistufig organisiert. D.h. Universitäten können sich in einem ersten Schritt um die Institutional Accreditation bewerben, also eine Überprüfung der gesamten Hochschule. Wenn das geschehen ist, können sich Fakultäten oder Institute um eine Specialized Accreditation bewerben, also eine zusätzliche. fachspezifischere Überprüfung der AACSB-Qualitätsrichtlinien.  

Die Accreditiation Standards for Business Accreditation (Stand 2015/01) gliedern sich grob in vier Bereiche:

  1. Strategic Management and Innovation
  2. Participants – Students, Faculty, and Professional Staff
  3. Learning and Teaching
  4. Academic and Professional Engagement 

Die Akkreditierung muss alle fünf Jahre erneuert werden und wird sowohl auf Undergraduate-, Master- und Doctorate-Programme angewandt.

"AACSB-accredited schools have better programs, better faculty, better students with higher overall GPAs, more international students, more employers that recruit from them, and graduates that receive better salaries."

Da die Akkreditierung mit einem hohen Aufwand für die Universitäten verbunden ist, gelten Studenten von AACSB-geprüften Universitäten auf dem Arbeitsmarkt als hervorragend ausgebildet. Gerade für Anstellungen im Management kann daher ein MBA Vollstudium oder zumindest eine Auslandssemester an einer AACSB-akkreditierten Universität ein Vorteil bei der  Bewerbung sein.

AMBA

Die Association of MBAs kurz AMBA ist die renommierteste britische Akkreditierungsinstitution. Die AMBA akkreditiert in erster Linie die britischen MBA-Programme, aber auch einige Programme anderer Business Schools weltweit.

www.mbaworld.com

AMBA steht für Association of MBAs und ist die renommierteste britische Akkreditierungsinstitution. Akkreditiert werden in erster Linie die britischen MBA-Programme. Seit den 1990er Jahren akkreditiert die AMBA auch einige Programme anderer Business Schools weltweit.

In der offiziellen Liste der AMBA befinden sich folgende akkreditierte IEC Partneruniversitäten:

EQUIS Akkreditierung

EQUIS steht für „European Quality Improvement System“ – ein System zur Akkreditierung von Business Schools, das 1997 von der European Foundation for Management Development (EFMD) in Brüssel eingeführt wurde.

www.efmd.org

FIBAA Akkreditierung

Die FIBAA ist eine jener Agenturen, die im Auftrag des Akkreditierungsrates die fachlich-inhaltliche Begutachtung von Studiengängen für die Abschlüsse Bachelor / Bakkalaureus und Master / Magister vornimmt. Sie ist eine trinationale Stiftung mit Sitz in Zürich; ihr Hauptarbeitsfeld ist die Begutachtung wirtschaftswissenschaft-lich orientierter Studiengänge.

www.fibaa.org

FIBAA steht für Foundation for International Business Administration Accreditation. Die Foundation wurde 1994 von den Spitzenverbänden der schweizerischen, österreichischen und deutschen Wirtschaft zur Qualitätssicherung im Bereich Bildung gegründet. In der offiziellen Liste der FIBAA befinden sich bis zum jetzigen Zeitpunkt akkreditierte Hochschulen aus Österreich und der Schweiz.

GMAT

Der Graduate Management Admission Test, besser bekannt unter der Abkürzung GMAT, ist ein weltweit standardisierter Test, um die Eignung für betriebswirtschaftliche Studiengänge zu messen.

www.gmat.com

Australian Technology Network

Die Australian Technology Network (ATN) ist ein Netzwerk von fünf Universitäten aus Australien. Diese Universitäten haben eine starke Tradition in der engen Zusammenarbeit mit der Industrie. Das ATN wurde ursprünglich im Jahr 1975 gegründet.

www.atn.edu.au 

Akkreditierungen in den USA

Die Akkreditierung von Colleges und Universities sowie der einzelnen Studiengänge wird in den USA von staatlichen sowie nicht-staatlichen Institutionen vorgenommen. Hierbei gibt es nationale oder regionale Agenturen, die vom U.S. Secretary of Education anerkannt sind.

www.ed.gov