Master und PhD Engineering & IT

Bessere Jobaussichten, höhres Gehalt

Master im Ausland - Engineering & IT

Nicht nur in der universitären Forschung ist man auf junge, helle Köpfe angewiesen. Auch in der außeruniversitären Forschung und Entwicklung, ob Software Design oder Luft- und Raumfahrttechnik, suchen die Unternehmen nach jungen Nachwuchswissenschaftler/innen, die neben einem breit gefächerten wissenschaftlich fundierten Erststudium spezifisches Fachwissen aus einem Aufbaustudiengang mitbringen. Ein Master im Ausland dauert zwischen ein und zwei Jahre (Vollzeit), im Durchschnitt studiert man drei Semester bis zum zweiten Abschluss. Wer durchs theorielastigere Bachelorstudium gekommen ist, kann sich im Master nun in den verschiedensten Bereichen spezialisieren.

Beratungsbedarf? - jetzt Termin vereinbaren

Masterspezialisierungen - Engineering & IT

Ingenieurwissenschaften Electric/Electronical Engineering: Elektrotechniker/innen erforschen die technische Entwicklung von Geräten und Verfahren, die – zumindest zum Teil – auf elektrischer Energie beruhen, und konzipieren so elektrische Maschinen, Bauelemente und Schaltungen etwa für Steuer-, Mess- oder Nachrichtentechnik. Im MSc Electrical Power an der Newcastle University (Großbritannien) werden Kurse wie Electrical Machines, Control of Electric Drives oder Power Systems Operation belegt.

Mechanical Engineering: Der Maschinenbau ist eine der klassischen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen. Werkstoffkunde, Thermodynamik oder Strömungsmechanik sind klassische Teildisziplinen. Je nach Schwerpunktsetzung arbeiten Maschinenbauer/ innen in Design, Forschung, Konstruktion, Produktion oder Vertrieb von Maschinen aller Art. An der San Diego State University (USA) kann man z.B. Kurse in Design and Manufacturing, Dynamics and Control, Energy and Thermofluids oder Materials and Mechanics belegen.

Information Technology: Die Informationstechnologie beschäftigt sich allgemein mit dem Gebrauch von Computern zur systematischen Umwandelung, Speicherung, Verarbeitung und Darstellung von Informationen. Im Master kann man sich in vielen Bereichen spezialisieren, z.B. an der University of Technology Sydney, in Computer Graphics and Gaming, Business Intelligence Technologies oder Network Applications and Services.

Digital Media: Dieses Studiengebiet beschäftigt sich mit der Produktion und Verteilung von Medieninhalten auf digitalen Plattformen. Je nach Schwerpunktsetzung arbeiten Absolvent/innen in Bereichen wie Website Design, Animation, digitaler Post-Produktion oder visuelle Effekte, z.B. beim Film. An der University of Newcastle (Australien), kann man z.B. Kurse in Computer Games Productions, 3D Modelling Animation and Rendering oder Narrative Interactive Design belegen.

Viele angelsächsische Universitäten unterscheiden in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern zwischen einem Master by Research und einem Master by Coursework. Bei ersterem belegt man relativ wenig fachspezifische Kurse und fertigt unter Betreuung durch einen/r Professor/in eine umfangreichere, eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit an. Ein Master by Research im Ausland ist ideal, will man später eine akademische Laufbahn einschlagen und in der internationalen Forschung Karriere machen.

Wer eher praktisch tätig werden möchte, sollte sich für ein Taught Programme (Master by Coursework) entscheiden. Der Master by Coursework ist stärker verschult als ein Research Master, d.h. es werden mehr Seminare und Vorlesungen belegt, dafür fällt die wissenschaftliche Abschlussarbeit am Ende weniger umfangreich aus. Auch bleibt meist noch Zeit für ein Praktikum oder praktische Projekte während des Studiums. Teilweise sollen wirtschaftswissenschaftliche Einführungskurse oder Kurse zu kommunikativen Kompetenzen den angehenden Ingenieuren noch wichtige Softskills mit auf den Weg geben – wer fachlich hoch qualifiziert und praktisch geschult den Einstieg in den freien Arbeitsmarkt sucht, wählt einen Master by Coursework.

Interdisziplinäre Studiengänge
Gerade in den naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen lassen sich die einzelnen Fächer häufig nur schwer voneinander abgrenzen, die Wissenschaften ergänzen sich in Forschungsfragen und bei der Entwicklung und Optimierung von Technologien, Materialien und Produkten für die Industrie oder der Erschließung von Rohstoffen.
Für Ingenieure und Informatiker/innen ergeben sich daraus insbesondere im Bereich der  angewandten Ingenieurwissenschaften/Informatik interessante Karrierefelder. Hier einige Beispiele von innovativen Studiengängen im Grenzbereich zwischen den Wissenschaften:

Hydroinformatics: Hier kommen Ingenieurwissenschaften und Informatik zusammen – es wird erforscht, wie mit der Anwendung von IT hydraulische Technik, z.B. zur effizienten Nutzung und Verteilung von Wasserressourcen, verbessert werden kann. Die Newcastle University (Großbritannien) bietet zum Beispiel einen entsprechenden Studiengang an.

Environmental Engineering: Studierende forschen interdisziplinär zwischen Umweltwissenschaften, Biologie, Geologie und Technik. Das Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT) in Australien bietet z.B. einen entsprechenden Master (by Research) sowie auch einen PhD auf diesem Gebiet an.

Chemical Engineering: Die Chemietechnik versucht, mit Hilfe von biologischen und physikalischen Methoden sowie mathematischen Überlegungen, Rohmaterialien bzw. chemische Stoffe für die Industrie nutzbar zu machen. Dabei ist sie vor allem bestrebt, neue Technologien und Materialien zu erfinden. Die Lehrpläne bieten zum Beispiel Kurse zu Reactor Engineering, Heat Transfer oder Fluid Flow. Die University of Cincinnati (Ohio, USA) und die Newcastle University (GB) bieten z.B. ein Masterprogramm Chemical Engineering an.

Biomedical Engineering: Die Medizintechnik forscht im Spannungsfeld von Biologie, Medizin und Technik an den Anwendungsmöglichkeiten von Technologien für die diagnostische und therapeutische Medizin. Studieren kann man Biomedical Engineering als Masterstudiengang z.B. an der La Trobe University in Melbourne, Australien.

Business Engineering: Wirtschaftsingenieurwesen ist in Deutschland ein weitverbreiteter und beliebter Studiengang. Neben klassischen Aufgabenfeldern in Forschung, Entwicklung und Konstruktion müssen Ingenieure auch zunehmend Positionen im Bereich Marketing, Consulting oder Produktion einnehmen und ökonomische Gesetzmäßigkeiten verstehen. Im Bachelor studiert man zunächst Grundlagen der VWL  und BWL sowie rechtswissenschaftliche Grundlagen und naturwissenschaftlich-technisches Basiswissen. Im Master spezialisiert man sich schließlich auf eine ingenieurwissenschaftliche Disziplin und vertieft gleichzeitig seine wirtschaftswissenschaftlichen Fachkenntnisse in Gebieten, die für die gewählte ingenieurwissenschaftliche Vertiefung relevant sind. Angelsächsischen Hochschulen bieten sinnvolle Kombinationen aus Wirtschaft und Technik an. Oft wird etwa – insbesondere in Australien und Neuseeland – ein Doppelabschluss im Bereich Business/Engineering angeboten, so etwa an der University of Technology Sydney der Master of Engineering Managment/Master of Business Administration. Oder die Bezeichnungen für die einzelnen Programme sind einfach anders: die Sheffield Hallam University (Großbritannien) etwa bietet einen MSc in Advanced Engineering and Management und die Newcastle University (Großbritannien) kombiniert hochspezifische ingenieurwissenschaftliche Inhalte und Wirtschaft zu innovativen, interdisziplinären Studiengängen wie den MSc Geotechnical Engineering with Consultancy Skills oder den MSc Structural Engineering with Consultancy Skills.

Master per Fernstudium - Engineering & IT

An der Gradschool.com kann neben dem Beruf auch ein anerkannter Master per Fernstudium absolviert werden. Der Vorteil: Sie erwerben während eines Fernstudiums auch die Kompetenz, auf die Distanz hin und online gemeinsam mit Studierenden aus der ganzen Welt an Projekten zu arbeiten und können sich so besser für Jobs im internationalen Bereich qualifizieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen Teil des Studiums direkt in Australien auf dem Campus der University of Newcastle bei Sydney zu absolvieren.

Der kostenlose IEC Beratungsservice

IEC berät Studierende kostenlos bei ihren Plänen für ein Auslandssemester. Die Kosten trägt die Ziel-Universität. Füllen Sie die Anfrage aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung. 

Beratungsanfrage ausfüllen