Auslandssemester und Summer Schools

Ein Kurzstudium im Ausland mit Anerkennung für das deutsche Studium - Schon ein kurzer Aufenthalt im Ausland bringt Vorteile für Fremdsprachen, interkulturelle Kompetenz und Persönlichkeitsentwicklung. Lassen Sie sich kostenlos beraten.

Beratungsanfrage

Auslandssemester - Business

Wer heute in den wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen, von Marketing über Personalwesen bis Controlling, erfolgreich sein will, findet sich unweigerlich mit einem globalen Netz an wirtschaftlichen Beziehungen und Abhängigkeiten konfrontiert. Kaum noch ein Unternehmen lässt sich im lokalen Kontext betrachten. Wer Wirtschaft studiert, muss vor allem auch lernen, in globalen Zusammenhängen und Prozessen zu denken. Die Fähigkeit, diese Mechanismen zu verstehen und sie im Job in das eigene strategische Handeln einzubinden, lernt man am besten, wenn man den Blick über den eigenen Tellerrand wagt: Ein Auslandssemester, ein Auslandsjahr oder der Besuch einer Summer School bieten die Möglichkeit, sich diese Fähigkeiten anzueignen und doch einen deutschen Hochschulabschluss zu verfolgen.

Die meisten IEC Partneruniversitäten bieten ein flexibles Auslandssemester für ausländische Studierende an oder etablieren Austauschprogramme mit deutschen Universitäten. Fast jede Hochschule hat zudem wirtschaftswissenschaftliche Fächer im Angebot – und wer ein Auslandssemester macht, darf meist relativ frei wählen, welche Kurse er oder sie während der Zeit an der ausländischen Hochschule belegen möchte. In der Regel können während eines Auslandssemesters drei bis vier Kurse besucht werden, die man sich in Absprache mit der Heimatuniversität auch in Deutschland anerkennen lassen kann.

Auslandssemester mit Praktikum - Business

Einige IEC Partnerhochschulen in Australien und Neuseeland bieten für internationale Studierende Auslandssemester mit Praktikum (Study Abroad & Internship) an. Bei dieser Studienoption werden während eines Auslandssemesters drei bis vier Kurse an der Universität besucht, parallel dazu absolviert man ein von der Hochschule vermitteltes Betriebspraktikum. Wer neben seinem Auslandsstudium zusätzlich Praxiserfahrung in einem internationalen Unternehmen sammelt, verbessert die Chancen auf einen erfolgreichen Einstieg in den Arbeitsmarkt ganz erheblich.

Summer Schools - Business

Auch die vorlesungsfreie Zeit im Sommer kann genutzt werden, um zwei bis drei Monate an einer renommierten Universität im Ausland eine so genannte Summer Session zu belegen. Vorwiegend U.S. amerikanische, kanadische oder britische Universitäten bieten Studierenden Summer Schools oder Summer Sessions an. Studierende können Kurse aus allen Fachbereichen wählen und diese in der Regel auch für das heimische Studium anrechnen lassen.

Anrechenbarkeit

In Zuge der Bologna-Reform und der damit verbundenen Umstellung der alten deutschen Diplom- und Magisterstudiengänge auf das neue Bachelor-/Mastersystem findet die Anrechenbarkeit von im Ausland er­brachten Studienleistungen zunehmend mehr Beachtung. Vor Studienbeginn sollte mit der Heimatuniversität mit einem Learning Agreement sicher gestellt werden, dass die im Ausland belegten Kurse anrechnet werden. Nach Ende des Auslandssemesters stellt die Gastuniversität internationalen Studierenden ein Transcript über die erbrachten Leistungen aus. In Form von sogenannten Credits werden die Studienleistungen anerkannt. Um einen Semesteraufenthalt angerechnet zu bekommen, müssen in der Regel Leistungen erworben werden, die 30 ECTS entsprechen. Die Umrechnung ist für jedes Land unterschiedlich.

Der kostenlose IEC Beratungsservice

IEC berät Studierende kostenlos bei ihren Plänen für ein Auslandssemester. Die Kosten trägt die Ziel-Universität. Füllen Sie die Anfrage aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung. 

Beratungsanfrage ausfüllen