Erfahrungsbericht: Susanne Biechl

Susanne Biechl
„I <3 NY! Danke an IEC für die Unterstützung!“

Universität

Ich habe mich jeden Tag aufs Neue gefreut über den beeindruckenden Campus der Columbia University (USA) in den Unterricht zu laufen. Ich studiere Politikwissenschaft und habe alle vier Kurse an der SIPA-Fakultät der Columbia (School of International and Public Affairs) belegt. In den Kursen waren 10-30 Studenten, dh. die Professoren kannten jeden persönlich und konnten so auch individuelle Verbesserungsvorschläge geben. Ich war mit den Inhalten und Professoren total zufrieden. An der Columbia muss man 4 Kurse belegen um den Studentenstatus anerkannt zu bekommen und das hört sich auf den ersten Moment nicht viel an. Im Vergleich zu anderen Universitäten ist der Lernaufwand an der Columbia allerdings deutlich höher aber es lohnt sich! Ich saß viele Nächte und Wochenende in der Bibliothek aber das ist nun mal so an einer der besten Unis der Welt ;)

Kurswahl: Als "Visiting Student" stehen einem zunächst nur die Kurse über die School of Continuing Education offen und das sind nicht sehr viele. Man kann sich aber durch "Cross-registering" auch an allen anderen Fakultäten für Kurse einschreiben. Einige Studenten haben den Aufwand nicht betrieben waren aber dann im Nachhinein unzufrieden mit ihren Kursen. Ich würde euch empfehlen den Aufwand auf euch zu nehmen und die ersten beiden Wochen vor Ort versuchen in die Kurse eurer Wahl reinzukommen. Ich hatte so zwei Wochen etwas mehr zu tun, da man mit Professoren und Deans etc. reden muss aber hatte am Ende meine 4 Wunschkurse! Der Aufwand lohnt sich wirklich.

Besonderheiten der CU

Mit der ID der Columbia bekommt man das Semester über freien Eintritt in allen staatlichen Museen und viele weitere Vergünstigungen für Kino, Oper etc.! Es gibt auch einen Columbia Shuttle der einen nach Anbruch der Dunkelheit sicher nach Hause bringt wenn man auf der Upper West Side oder in Harlem wohnt. Dh auch wenn man die Bibliothek erst um 3 Uhr morgens verlässt kommt man sicher nach Hause.

Organisatorische Probleme gab es wegen den Krankenversicherungen - meine Krankenversicherung wurde beispielsweise abgelehnt obwohl sie alle Punkte der Columbia Krankenversicherung abgedeckt. Wir haben von keiner gehört die akzeptiert wurde, also spart auch den Aufwand und kauft gleich die der Columbia oder tretet bereits vorab mit dem Insurance Departement in Kontakt und klärt das ab.

Betreuung während des Semesters

IEC war auch in New York bei Fragen immer für mich da. Vor Ort war Karl Rutter (Studienkoordinator) sehr bemüht!

Ankunft in New York: Nehmt ein paar Dollar, eine Kreditkarte und den Reisepass sowie alle Visaunterlagen mit! Dann ist die Ankunft kein Problem.

Wohnen in New York

Zunächst solltet ihr euch entscheiden ob ihr downtown oder uptown in Uninähe wohnen wollt. Downtown bedeutet einen längeren Weg zur Uni aber ist dafür zentraler. Ich habe mich für ein Apartment in Uninähe entschieden und habe das nicht bereut, da wir auch die meiste Zeit in der Uni verbracht haben. Der öffentliche Nahverkehr bringt euch selbst wenn ihr uptown wohnt in 20 min downtown. Die Wohnungen in New York sind teuer und die Suche nach einem Zimmer zu Studienbeginn kann schwierig werden. Manch ein Kommilitone ist mehrfach umgezogen oder hat die ersten Wochen ausschließlich mit Wohnungssuche verloren. Wenn es euch nicht stört Maklergebühren zu zahlen bietet es sich an zb. über NYHabitat eine Wohnung zu suchen. So konnte ich bereits aus München mein Zimmer buchen, direkt dort einziehen und hatte auch das ganze Semester über einen Ansprechpartner bei Problemen in der Wohnung.

Leben in New York

New York ist eine Weltstadt und einfach nur traumhaft! Selbst euer Semester wird euch nicht ausreichen diese beeindruckende Stadt auszukundschaften. Wir sind drei Wochen vor Studienbeginn eingereist und haben noch die Ostküste bereist. Die Hamptons, Washington, Philadelphia, Chicago und Maine warten auf euch :). Auch Kanada ist nicht weit. In nur 8 h seid ihr an den Niagara-Fällen. Viel Spaß beim Entdecken!

FAZIT

Ich habe lange überlegt ob ich an die Columbia gehen soll, da sie deutlich teurer war als andere Universitäten. Aber es hat sich gelohnt. Die Qualität der Professoren und natürlich New York haben mir jeden Tag aufs Neue bewiesen, dass ich mich richtig entschieden habe. Viel Spaß in meiner neuen zweiten Heimat!

Alma Mater, Columbia University
Auf dem wunderschönen Campus!