Erfahrungsbericht: Constanze Süßlin

„Für die Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt bot IEC freundliche Hilfe und Unterstützung an. Vielen Dank!“

Gründe für ein Auslandssemester
Der ausschlaggebende Punkt für ein Auslandsstudium war mein Studienfach Englisch - ich wollte zum einen meine Sprachkenntnisse verbessern, zum anderen in einem englischsprachigen Land Literatur aus dem englischsprachigen Raum studieren. Zudem wollte ich das kulturelle Umfeld erleben, was nicht nur meinem Englischstudium entgegenkam, sondern auch meinem persönlichen Interesse. Da ich noch nie in den USA war und mir ein längerer Aufenthalt in den USA während der Studienzeit am günstigsten erschien, entschied ich mich für einen Aufenthalt dort. Durch die stark multikulturelle Prägung der Bevölkerung in Los Angeles war diese Stadt für mich besonders interessant, da ich mich bereits schon früher in meinem Studium mit Themen wie kultureller und ethnischer Identität in Zusammenhang mit künstlerischer Identität beschäftigt hatte. Das Kursangebot der UCLA im Bereich der englischen Literatur passte sehr gut zu meinen Interessen. Das Angebot zu Kursen zu englischer und amerikanische Literatur im Kontext von historischen und kulturellen Entwicklungen ist sehr breit und ich konnte bei weitem nicht alle Kurse besuchen, die mich interessiert hätten.

UCLA Extension
Die Qualität der Lehre habe ich als sehr gut empfunden. Das Material war insgesamt umfangreich und gut aufbereitet. Die Dozenten waren immer bereit, Hilfestellung zu geben und offen für Fragen. Die Betreuung war daher sehr gut. Die Gruppengröße betrug ca. 20-50 Studenten, wobei es für die großen Kurse Tutorien in kleinen Gruppen gab. Das Arbeitspensum war sehr hoch - 12 bis 14 units sind absolut ausreichend. Während des Quarters blieb aufgrund des hohen Arbeitsaufwands leider nicht mehr so viel Zeit für außeruniversitäre Aktivitäten übrig, aber der Aufwand hat sich für mich gelohnt, da ich in den 11 Wochen sehr viel gelernt habe.

Von dem breiten Kursangebot und der Qualität der Lehre her kann ich ein Studium an der UCLA allen interessierten Studenten empfehlen. Auch der Campus ist schön und es gibt viele zusätzliche Möglichkeiten, dort eine gute Zeit zu haben. Es gibt sehr Aktivitäten, die man neben dem Studium auf dem Campus verfolgen kann, z.B. bietet UCLA Recreation sportliche Aktivitäten und Wochenendausflüge an, und es gibt einige selbst organisierte studentische Interessensgruppen, an denen man teilnehmen kann.

Generelles
Man sollte unbedingt über ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten verfügen, um dort studieren können und Interesse daran haben, das Leben in einer Metropole zu erleben.

Wenn man selbständig nach einer Wohnung bzw. einem Zimmer sucht und nicht die Angebote von Extension annimmt (oder bereits schon alles über die eigene Universität organisiert hat), sollte man sich vorher gut über die Stadt Los Angeles informieren. Es gibt einige Regionen, in denen man nicht wohnen sollte (z.B. Compton), da diese sehr gefährlich sind. Man sollte generell mit hohen Wohnkosten rechnen und entsprechend bereit sein zu investieren. Viele Studenten teilen sich nicht bloß eine Wohnung, sondern oft auch ein Zimmer.

Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, früher einzureisen und sich vor Ort um die Wohnungssuche kümmern. Manche Anzeigen versprechen mehr als wirklich wahr ist. Vorsicht mit Mietverträgen, die ein ganzes Jahr Wohnzeit verlangen (außer man möchte so lange bleiben). Hotelkosten: ca. §150/Nacht für ein gutes Hotelzimmer. Kostenlose Suchmaschinen für die Wohnungssuche: padmapper.com, craigslist.com.

Aufgrund der hohen Kriminalität ist es in Los Angeles generell angenehmer, zu mehrt unterwegs zu sein. Öffentliche Verkehrsmittel sind sind okay, das hängt aber von der Region, der Gesellschaft und der Uhrzeit ab (sobald es dunkel wird, wird es manchmal unangenehm). Der Besitz eines eigenen Autos ist daher empfehlenswert, wenn man nicht in unmittelbarer Nähe der Uni wohnt. Gute Tipps zur Stadt: Lonely Planet. Gute Essensmöglichkeiten in Westwood wenn man die Angebote auf dem Campus mal "satt" hat: Pizza 800 Degrees, BJ's, Mongols BBQ.

Für die Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt bot IEC freundliche Hilfe und Unterstützung an. Vielen Dank!