Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Erfahrungsbericht: Christopher Koehne

Christopher Koehne
„Eine unvergessliche Zeit“

Auslandssemester an der University of Victoria

Von Januar bis April 2018 habe ich mein Auslandssemester an der University of Victoria auf Vancouver Island absolviert. Schon vor meiner Ankunft in Kanada stand ich im ständigen Austausch mit einer dortigen Ansprechpartnerin, die sich um all meine Fragen und Probleme gekümmert hat.  Vor allem die schnellen und zuverlässigen Antworten haben mir sehr gut gefallen, da dies mein Ankommen in Kanada um einiges erleichtert hat. So wurde mir zum Beispiel bei der Fächerwahl und dem Organisieren der Unterkunft geholfen. Ich habe mich entschieden, an der UVIC in den sogenannten Clustern zu wohnen. Diese Art der Unterkunft kann ich wirklich sehr empfehlen. Ich habe mit 3 sehr netten Kanadiern zusammengelebt und über die Monate entstand eine Art Gemeinschaftsgefühl. Wir haben abends zusammen gekocht und Filme geguckt, was immer sehr lustig war. Zum anderen ist für Studenten die im Cluster wohnen der `Meal Plan´ optional, wodurch man viel Geld spart, welches man sonst für eher mittelmäßiges Essen ausgegeben hätte.

Kayaktour
Kayaktour

Victoria Inner Harbour
Victoria Inner Harbour

Der Arbeitsaufwand an der Uni war überschaubar. In meinen Businesskursen musste ich mich immer sehr auf den Unterricht vorbereiten. Diese Vorbereitung bestand meistens darin, Artikel zu lesen, um für die folgende Vorlesung vorbereitet zu sein. Für die assignments die ich in den Kursen machen musste, hatten ich sehr viel Zeit, sodass nur sehr selten wirklicher Stress aufkam. Anders als in Deutschland, wo der größte Anteil der Note aus Prüfungen besteht, hatte ich in meinen 4 Fächern nur zwei Mid-terms und ein Final-Exam. Der Rest der Note hat sich aus mündlicher Mitarbeit, Assignments und Präsentationen zusammengestellt.

An der UVIC wird einem eigentlich zu keinem Zeitpunkt langweilig. Man hat immer die Option mit einem der vielen Busse nach Downtown Victoria zu fahren, um dort einkaufen oder essen zu gehen. Abends habe ich mich häufig mit Freunden im schuleigenen Pub getroffen, um dort bei kanadischem Bier eine Runde Billard zu spielen. Im Felicitas Pub hat man eigentlich jeden Abend jemanden getroffen. Besonders beliebt waren jedoch die Mittwoch- und Donnerstagabende, denn da stand zum einen die Quizz-Night, und zum anderen die Karaoke-Night auf dem Programm. An den Wochenenden hat es mich und einige andere Austauschschüler meistens nach Downtown gezogen, um dort in einem der zahlreichen Pubs wie z.B. Darcys oder Sticky Wicked den Abend bei Live-Musik zu genießen. Die Wochenenden konnte man zudem sehr gut zum Reisen benutzen. Ich habe mir mit 3 Freunden für ein Wochenende ein Auto gemietet, um Vancouver Island zu erkunden. Wir sind ins wunderschöne Surferdorf Tofino gefahren. Es ist definitiv ein Muss an diesen schönen Ort, während seines Aufenthaltes an der UVIC, zu fahren.

Tofino
Tofino

An einem anderen Wochenende bin ich mit einer Gruppe Austauschstudenten nach Whistler zum Skifahren gefahren - ein weiteres tolles Erlebnis während meiner Zeit an der UVIC.

Victoria bietet sich durch seinen, wenn auch kleinen, internationalen Flughafen sehr gut zum Reisen an. Während des Reading Breaks haben ich mich mit 10-15 Austauschstudenten auf den Weg nach Hawaii gemacht. Dort konnten wir bei herrlichem Wetter den `Aloha-Lifestyle` kennenlernen, und ich konnte  einen weiteren Ort von meine `Bucket-List` streichen. Trips nach Vancouver haben sich auch sehr gut angeboten, da es zu diesen beiden Städten aus Victoria eine direkte Fährverbindung gibt. Noch vor meinem Final Exam habe ich mich mit einem Freund auf den Weg nach Kalifornien gemacht. Wir sind mit einem Mietauto über den Highway 1 von San Diego nach San Francisco gefahren. Mit Stops in LA, Santa Barbara, Carmel und Palo Alto haben wir von Kalifornien die schönsten Ecken gesehen.

Hawaii

San Francisco

Zusammenfassend war mein Auslandssemester an der UVIC in Kanada ein tolles Erlebnis. Ich habe sehr viele super tolle Menschen kennengelernt, und viel von der Westküste Nordamerikas gesehen. Ich kann jedem nur empfehlen an die UVIC auf Vancouver Island zu gehen. Für mich war es eine supertolle Erfahrung.